Frage von gauner01, 39

hi , spielt es eigentlich eine rolle welcher politiker an der macht ist?

hi , spielt es eine rolle ob jetzt eine merkel oder wer auch immer an der spitze steht ? rein hypothetisch, wäre irgend ein politiker in der lage , einfach mal das komplette system , so wie es jetzt ist (egal obs jetzt gut oder schlecht ist ) komplett zu ändern und einen ganz anderen weg zu gehen , oder sind es vielleicht leute (Organisation oder was auch immer ) im Hintergrund die die wahre politik machen ?  so in der art wäre die märkel dann nur ne art "sprecherin" die dem volk erzählt was beschlossen wurde (zum teil) .

oder meint ihr sie hat wirklich was zu sagen und kann eigene entscheidungen in der politik treffen ?

Antwort
von bySpyox, 18

Nein sie hat schon viel macht die Merkel. Aber wenn jetzt alle Parteien gegen die meinung sind was sie sagt wirds nicht gesagt den Deutschland ist eine Demokratie würde Merkel alles alleine entscheiden wären wir ein Principat das heißt alle denken wir wären eine Demokratie aber in wirklichkeit sind wir in ner Diktatur oder Anarchie. Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von Ifosil, 24

Es macht schon einen unterschied. Doch  im Schnitt sind unsere Kanzler sehr lange im Amt, somit kann es vorkommen, dass Veränderungen nur sehr langsam erkennbar sind. 
Besonders wenn man noch jung ist, kennt man eigentlich nur Merkel. 
Radikal kann man unser "System" nicht ändern, da viele Dinge im Grundgesetz verankert sind. Gerichte würden dies Stoppen.

Was auch meiner Meinung nach richtig ist.

Antwort
von schjoschi, 3

Es gibt da einige ganz interessante Link`s, welche Du dir einmal angeschaut haben solltest. Vielleicht werden sie Dir deine Frage nicht nur beantworten, sondern weitere interessante Fragen dazu außerdem noch entstehen lassen - Urteile selbst. Gib mir die Welt + 5 %

und außerdem noch http://www.wissensmanufaktur.net/vortraege etc. Urteile selbst.

Antwort
von HeymM, 8

Natürlich nicht. Der Kanzler, die Kanzlerin kann nicht alleine bestimmen.

Er/sie kann die Bundesminister bestimmen und politische Richtlinien vorgeben, und hat das Recht grundlegende Richtungsentscheidungen zu bestimmen.

Da gibt es das Kollegialprinzip. Es besagt, dass Meinungsverschiedenheiten vom Kollegium entschieden werden. Letztlich entscheidet dann das Bundeskabinett und der/die Kanzler/in muss diese Entscheidung akzeptieren.

Auch Gesetze können von der Kanzlerin nicht alleine bestimmt, entschieden und verabschiedet werden. Das kann nur der Bundestag, bzw. deren Abgeordnete. Die Gesetze werden dann im Plenum besprochen. Nachdem die Abgeordneten unter Leitung des Präsidenten über die Änderung des Gesetzes oder des neuen Gesetzes abgestimmt haben, muss nun auch der Bundesrat (Bundesländer) über das Gesetz befinden.

Und selbst wenn der Bundesrat zugestimmt, die Bundeskanzlerin und die jeweiligen Minister das Gesetz unterschrieben haben, ist das Gesetz immer noch nicht gültig. Denn erst der Bundespräsident muss unterschrieben haben, bis das Gesetz tatsächlich beschlossene Sache ist.

Antwort
von DrStrosmajer, 9

Der Bundeskanzler bzw. die Bundeskanzlerin bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung (Art. 65 Grundgesetz).

Das umfaßt doch alles, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten