Frage von malli00, 185

hey,was dürft ihr alle mit eurer reitbeteiligung machen und was kostet sie?

Antwort
von FelixFoxx, 70

Meine RB für meinen Felix ist ein 11jähriges Mädchen. Sie darf natürlich reiten, davon einmal pro Woche im Unterricht, an den anderen beiden Tagen gebe ich ihr Tipps. Ausreiten darf sie nur in Begleitung Erwachsener. Dazu natürlich Bodenarbeit. Springen ist erst einmal nicht erlaubt. Ich nehme für dreimal pro Woche 50€/Monat. Mir geht es eher darum, dass das Pony an meinen Dialysetagen beschäftigt wird.


Antwort
von charlymicky10, 108

Ich habe 2 Reitbeteiligungen und beide gehören der selben Besitzerin. Sie stehen in einem Offenstall und es gibt ein kleinen Platz mit Flutlicht.
1. Ein 27 jähriger Wallach, aber noch top fit und bezahlen tu ich nichts. Ich komme 2mal die Woche und darf mit ihm alles machen, was ich will. Ich kann auch öfters kommen, wenn an dem Tag niemand kommt, weil die Besitzerin ist einfach froh, wenn er bewegt wird.
2. Eine 19 Jahre deutsche Reitponystute. Bezahlen tu ich 50 und komme einmal die Woche, darf aber auch öfters, wenn an dem Tag niemand kommt. Sie hatte einen Sehnenschaden und ist jetzt wieder im Aufbau, deswegen darf man sie erstmal nur Schritt reiten. Bald auch Trab und Galopp. Sonst darf ich auch wieder alles machen was ich will.

Meine alte RB:
Ich habe für sie 60 bezahlt und kam einmal die Woche. Es gab 2 Hallen, einen riesen Platz und eine Longierhalle. Das Pferd stand auch in einem Offenstall und mit ihr durfte ich auch alles machen.

Antwort
von MontyReiter, 46

Grundsätzlich darf ich alles machen, da die Besitzerin meiner RB nicht mehr reiten kann und froh ist wenn sich jemand um ihn kümmert. Ich bin 4-6 mal die Woche im Stall.
Was ich machen muss: Box ausmisten und Paddock abmisten, im Sommer den Koppelzaun kontrollieren und auf der Koppel die Wassereimer auffüllen, nach der Arbeit mit dem Pferd das Futter reinwerfen.
Was ich darf: wie schon gesagt darf ich so ziemlich alles, also Bodenarbeit, ausreiten, Dressur, 1mal im Monat Springstunde, ohne Sattel reiten,... Wenn ich mir unsicher bin frage ich oft die Besi ob ich das wirklich darf und manchmal kommt sie sogar zum zuschauen :) bezahlen muss ich dafür nichts weil ja die Stallarbeit anfällt dafür ist er wie ein eigenes Pferd für mich.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 116

Auch ich habe bisher noch nie was bezahlt für Reitbeteiligungen. Was ich machen durfte, hing immer vom jeweiligen Pferd und der Umgebung ab.

Zuletzt hatte ich 2 - mit dem einen durfte ich alles manche außer ausreiten, weil es ziemlich wild war und der Besitzer ein Problem mit der Versicherung hätte.

Mit dem anderen durfte ich alles,  außer springen und Longieren, weil es Schon älter war.

Davor hatte ich eins, mit dem konnte ich nur ausreiten, weil es gar keine andere Möglichkeit gab - nur Wiesen voller Bäume.

Antwort
von MimiMarron, 106

Hi,

also ich habe auch das Glück dass ich nichts zahlen muss. Ich darf (nach Absprache, welche zu 98% positiv ausfällt) so oft kommen wie ich möchte. Ich kann eigentlich alles mit ihm machen worauf ich Lust habe. Ich "beschränke" mich da aber aufs Dressur reiten, Ausreiten oder Bodenarbeit. Ohne Sattel reiten ist mir im Gelände zu gefährlich und allgemein einfach zu unbequem. Longieren kann ich auch, macht uns beiden aber keinen Spaß. Springen könnte Ich über kleine Cavalettis mit ihm theoretisch auch, aber wenn die Dressur nicht sitzt, bringt mir das Springen recht wenig. Da die Dressur bei uns mehr Krankengymnastik ist, als irgendwelche Lektionen zu reiten, fallen auch Turniere weg. Zu mal ich da eh kein Interesse dran habe. Wenn ich dann am Stall bin, helfe ich beim rausstellen oder reinholen der Pferde und äppel den Laufstall der Pferde ab.

Den gemeinsamen Unterricht zahle ich natürlich selber. Der findet je nach Zeit und Bedarf 1 - 4 x pro Monat statt und kostet mich bis zu 60€ im Monat.

Sprich: Machen darf ich alles, tue ich aber nicht. ;-)


LG

Antwort
von MilleW, 55

Also RB 1:
80€ im Monat
2 mal die Woche
Keine Stallarbeit
Anfangs dürfte ich alles außer alleine ausreiten. Nach dem stallwechsel weil im neuen die Stall Besitzerin meinte ich könne nicht ohne Sattel und Ausbinder reiten. Durfte am Ende nicht mal alleine galoppieren -.-' habe deshalb aufgehört.
RB 2:
80€ monatlich
2 mal die Woche
Dienstags 2 Boxen misten, Stall Gasse kehren, Mist auf dem Misthaufen hoch Shippen. Mittwochs 1 Box misten, Stall Gasse kehren, Mist auf dem Misthaufen hoch Shippen.
Ich durfte alles machen, aber das Pony war verritten (kaum zu bremsen und kannte manche Hilfen nicht richtig), hatte keinen richtigen Sattel und ich habe den ganzen Tag dort verbracht (13:30-20:00) weshalb ich kaum Zeit zum lernen und für Hausaufgaben hatte. Habe deshalb aufgehört.
RB 3:
50€ im Monat
Vorerst 1 mal die Woche, dürfte aber nach Absprache kommen wann ich wollte.
Keine (richtige) Stallarbeit (Pferde in die Boxen führen, mal helfen Koppel aufbauen)
Ich durfte noch nicht alleine galoppieren (bin vorher nur Ponys geritten und das war ein 1,80 Pferd mit viel Schwung und der Sattel war 2 Nummern zu groß) was ich aber okay fand. Aber der ging an die Vorbesitzer zurück die nur jemanden über 18 wollen...

Bin im Moment wieder auf der Suche.

Antwort
von LeasWoelbchen, 100

Ich habe zwar jetzt seit kurzer Zeit meine RB als eigenes Pferd aber das durfte ich machen:

-Turniere
-Bodenarbeit
-Longieren
-ohne Sattel reiten
-Springen
-Dressur
-Ausreiten (auch alleine)
-Freilaufen lassen
-Horse Agility
-Baden gehen
-So oft kommen wie ich will
-Spazieren gehen

Das war jetzt das wichtigste und ich bezahle nichts und muss auch keine Stallarbeit erledigen (mache es manchmal aber trotzdem als kleinen Freundschaftsdienst).

Antwort
von Viowow, 42

die RB für meine Isistute zahlt 75€ im Monat für 6 tage pro monat. 4 mal kann sie machen, was sie möchte, 2 mal muss sie unterricht nehmen. der ist aber schon inklusive.
dazu kommen mal 2 karren mist sammeln oder heunetze stopfen.

die PB für meinen zwerg zahlt für 8 tage im monat 35€ , und darf ihn unregelmässig unter aufsicht reiten. stalldienst o.ä. muss sie nicht machen.

ich hatte selber auch jahrelang eine rb, wo ich nichts zahlen musste, alles machen konnte, weil die besi krank war. da musste ich dann aber eben ihre dienste auch übernehmen. das war aber kein problem.

Antwort
von Tessakk, 85

Früher (da war ich so 13) durfte ich machen:

-Bodenarbeit
-Ausreiten
-Dressur
-Springen
-Auf Turniere gehen (Springen, Dressur und (Vielseitigkeit) )
-Longieren
-Ohne Sattel reiten
-Spazieren gehen

Und dann halt noch in die Box oder auf die Weide, so Kleinigkeiten halt dann noch:)

Antwort
von Boxerfrau, 58

Was durfte ich früher... 😊 hatte mehrere und beschreib jetzt mal kurz...
Meistens stand mir frei, was ich mache. Erste Reitbeteiligung etwa mit 9 Jahren, ich durfte mit dem Besitzer ausreiten und so zu dem Pferd hin, es putzen usw. In der selben Zeit hatte ich noch einen Hafi, mit dem bin ich im Verein geritten, hatte Unterricht springen und Dressur. Zu den Hafis durften wir auch wann wir wollten und ich und eine Freundin sind sie später auch alleine im Gelände geritten. So mit 13 hatte ich dann eine RB an einer Reitponystute. Die habe ich mir mit jemandem geteilt und hatte etwa 3 tage in der Woche, freie Verfügung. Ein mal die Woche bin ich in den Unterricht, den Rest ins Gelände oder hab Bodenarbeit gemacht. Wenn ich auf Turniere wollte war es nach Absprache möglich... Zwischen durch hatte ich 2 Araberstuten die durfte ich auch reiten wann und wie ich wollte, allerdings gab es weder platz noch halle. So mit 18 hab ich dann meinen Taffi gefunden, den hatte ich rund um die Uhr zur freien Verfügung. Machen durfte ich, was ich will. Wir sind einige Distanzen, Sternritte und Wanderritte gegangen. War eigentlich jeden Tag da, hab 3 mal die Woche gemisstet, noch öfter gefüttert, regelmäßig bei anfallenden Arbeiten geholfen und 90 Euro gezahlt. ... Das fand ich allerdings Ok, da das Hotty eigentlich wie mein eigenes war und niemand ihn geritten hat. Für alle anderen RBs hab ich zwischen 0 und 40 Euro gezahlt + mithilfe.

Antwort
von hiphophurra, 23

Also ich habe bei meiner rb 2 Pferde ein welsh mix und zwei Minishettys. Die pferde und ponys darf ich reiten, mit den minishettys kann ich sulky fahren. 

Ich habe ein riesen gelände vor der tür und kann alles machen. Muss eig auch nicht im stall machen, helfe aber trotzdem gerne aus. 

Zahlen muss ich nichts und die besi gibt mir von zeit zu zeit unterricht. Im sommer stehen alle im Offenstall der besi, im winter stehen die zwei großen im stall mit halle. Beide sind sehr gut in Dressur ausgebildet und super freizeitpartner 

Antwort
von Hilaris, 41

Ich darf alles machen außer Springen. Ich zahle 45€ im Monat und darf einmal die Woche kommen. Ich muss keine Stallarbeiten machen.

Antwort
von Fiiven, 17

Also ich bezahle für meine reitbeteiligung 15€ im Monat und darf mit ihm in der Halle reiten, ihn longieren, auch mal springen, bodenarbeit und am Unterricht teilnehmen. Ich darf 2-3 mal die Woche kommen und momentan nicht mit ihm ausreiten da er dieses Jahr noch nicht im Gelände war und die Besitzerin erstmal selber mit ihm ins Gelände gehen will um zu sehen wie er da reagiert

Antwort
von Purzelmaus99, 89

Ich bezahle nichts und darf alles außer springen (er ist schon 21) aber im Gelände sind kleinere Sprünge wenn sie nicht vermeidbar sind ok

Icv darf bodenarbeit reiten (mit und ohne Sattel) logieren

Antwort
von Dogsforever, 65

also ich darf alles mit meinen machen. Ich pflege sie mit einer Freundin. Zahlen müssen wir nichts dafür mach wir aber auch Stahlarbeiten wie abäppeln oder füttern.

Lg Dogs

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community