Hey,könnt ihr mir vieleicht ein paar Reptilien die man als Haustiere halten kann aufzählen :)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich halte nichts davon hier jetzt sinnlos tausende von Reptilienarten runterzubeten die man alle halten kann oder gar nur zu einer bestimmten Art zu raten. Was mich an bestimmten Arten begeistert, kann dagegen für dich total langweilig sein. Ich bin ein grosser Reptilienfan und finde alle diese Tiere faszinierend, trotzdem wurde ich extremst viele davon nicht selber pflegen wollen - völlig egal wie toll sie jemand anderst findet.

Ich kann dir deshalb nur dazu raten sich die verschiedenen
Reptilienfamilien genauer anzuschauen und zu prüfen, welche davon dein
Herz erobert. Wenn dann mal die Wahl zwischen 2 -3 Arten ansteht, da
kann man dann sicher zu der einen oder anderen Art was sagen. Es gibt
einige gute Bücher die einen Überblick über die einzelen
Reptilienfamilien geben. Jede Bibliothek einer grösseren Stadt dürfte
mittlerweile über einige (viele) Bücher rund um das Thema Terraristik
verfügen. Ich würde wohl niemals ein Tier auf einer Reptilienbörse
kaufen, aber sie bieten einen guten Überblick über den Bereich
Terraristik und Reptilien. Dies als Idee am Rande.

Wichtig: Alle Reptilienarten sind reine Beobachtungstiere. Dies bedeutet kein unnötiges Anfassen oder Herumtragen. Sie wollen auch nicht Kuscheln, Spielen, Spazierengehen oder Herumtollen.

Sei dir darüber bewusst, dass die Haltung von Reptilien nicht billig
ist. Das Ziel deiner Haltung ist es dem Tier ein artgerechtes Leben zu
ermöglichen. Dazu musst du den natürlichen Lebensraum des Tieres in
deinem Terrarium nachbilden. Es wird sehr oft teure Technik benötigt die
dann auch noch sehr viel Strom verbraucht. Allein die jährlichen
Unterhaltskosten übersteigen den Kaufpreis für ein Tier meist um ein
vielfaches. Bedenke, die hohen Stromkosten und sonstigen
Unterhaltskosten fallen jedes Jahr an solange dein Tier lebt..... und
die meisten Arten leben 10,15, 20 Jahre und teilweise deutlich länger. Bei den Schildkröten sogar bis zu 80 Jahre und mehr.

Sehr viele Reptilienhalter sind nach Kauf nicht bereit die hohen Unterhaltskosten zu tragen. Oftmals wissen sie im Vorfeld nicht auf was sie sich da einlassen oder es wird ihnen spätestens nach der ersten Stromrechnung bewusst wie teuer es ist. Leider vegetieren deshalb sehr viele Reptilien in zu kleinen, zu kalten und zu dunklen Terrarien vor sich hin. Dazu werden sie dann noch permanent angefasst und herumgetragen , was jedesmal Todesangst bedeutet.

Mache nicht diesen Fehler. Überlege dir also vor dem Kauf sehr gut ob du überhaupt reptiliengeeignet bist und auch bereit bist mehrere hundert Euro im Jahr für dein Reptil auszugeben.

Grüsse vom Reptilienfan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Reptilien, die man halten kann. Wichtig ist aber, was dich interessiert. Eines haben aber alle Reptilien gemeinsam: Als wechselwarme Tiere sind sie auf Umgebungstemperatur angewiesen und Technik ist somit unvermeidbar und zweitens sind alle Reptilien reine Beobachtungstiere.

Als klassische "Anfänger Reptilien" gelten die Bartagamen, Schmuckschildkröten, Europäische Landschildkröten und evt. auch die Kornnatter. Wobei ich selbst die Schmuckschildkröte am liebsten streichen würde, denn das was als süß und pflegeleicht im Handel angeboten wird, ist es nicht.

Ich selbst hatte mal Bartagamen (Terrarium), Leguane (begehbares Terrarium), Schmuckschildkröten (riesengroßes Aquarium, Teich wäre aber besser) und heute habe ich -und das seit Jahren und da bleibe ich auch- Griechische Landschildkröten. Sie leben bei mir in einem großen Freigehege im Garten und können im beheizten Frühbeet/ Gewächshaus Wärme "tanken". Wer keinen Garten hat oder lieber Reptilien im Haus haben möchte, für den fallen sie schon einmal weg. Schmuckschildkröten brauchen wahnsinnig viel Platz und machen viel Arbeit. Wer Wasserschidlkröten halten kann, aber keinen Teich hat, für den sind Moschusschildkröten besser geeignet. Bartagamen sind recht pflegeleicht, aber auch sie brauchen Platz und Technik, also ihren Lebensraum in einem Terrarium möglichst nachgeahmt. Mit Schlangen kenne ich mich gar nicht aus. Leguane können sowohl recht zahm sein (wenn auch keine Tiere zum Herumtragen) als auch dass sie mit ihrem Schwanz so um sich schlagen, dass z.B. ein Tierarztbesuch eine echte Herausforderung ist.

Für Europäische Landschildkröten schau mal hier http://www.landschildkroeten-haltung.com/ Für Wasserschildkröten hier http://zierschildkroete.de/

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es viele, die in Frage kommen. Möchtest du dir denn Reptilien zulegen? Falls ja, dann zählen nicht Namen, sondern die Bedingungen, unter denen sie gehalten werden müssen und ob du das erfüllen kannst :)

Geh doch mal in ein Zoogeschäft, da gibt es in den entsprechenden Abteilungen auch oftmals Infobroschüren, um dir vielleicht mal einen ersten Überblick zu verschaffen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bartagame, Schlangen, Geckos.... Schildkröten sind auch ganz süß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor der Anschaffung von Reptilien, solltest du dich richtig Informieren und nun schau in diesem Link, der hilft Dir hoffentlich weiter.?

Die kleine Starthilfe zur Terraristik http://www.acanthurus.de/Starthilfe.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fürn Anfänger sind Bartagamen geeignet

Aber du musst dich natürlich genau informieren was du willst, wie viel Zeit und platz du hast. Was machst du damit wenn du in den Urlaub fährst ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in die Zoohandlung und schau dich dort um, lass dich dort beraten und kauf dir das, was dir am besten gefällt und für dich geeignet ist. Aber nich im Zoohandel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlangen, Geckos,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung