Heyich brauche eure Meinung fernbeziehung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Super schweres Thema. Ich verstehe dich auch - das nur mal vorweg. Aber ich versuche es mal ganz neutral zu betrachten:

Dass ihr euch nur am Wochenende sehen könnt, dafür kann keiner von euch was (schätze ich), damit müsst ihr klarkommen. Aus deiner Sicht heißt das dann: wenn endlich Wochenende ist, dann ist das eure und NUR eure Zeit. Du gehst also davon aus, dass er am Wochenende nichts anderes tun möchte, als Zeit mit dir zu verbringen. 

Aus deiner Sicht heißt das also: du siehst ihn nur 2/7 Tagen (vielleicht sogar weniger), da kann er doch nicht NOCH weniger daraus machen.

Aus seiner Sicht heißt es: an 100% der Tagen, die keine Schule/Arbeit bedeuten, ist er "gezwungen" seine Zeit nur mit dir zu verbringen statt mit seinen Freunden.

Das erklärt für mich, warum ihr beide auf euer Recht beharrt. Unterschiedliche Sichtweisen eben. Und ich kann beide verstehen: dich, dass du - wo ihr euch eh so selten seht - die Zeit, die euch potentiell bleibt, auch tatsächlich für euch nutzt. Und ihn, dass er am Wochenende auch mal was anderes tun möchte, als bei dir zu sein, nämlich das, was beinahe alle anderen Jungs auch am Wochenende so treiben.

Würdet ihr euch täglich sehen können, wäre es sicher kein Problem, dass er mal ohne dich weggeht. Dass ihr das nicht tut, ist aber nicht seine Schuld, darum sieht er sich im Recht. Dass es aber unterm Strich trotzdem sche!ße für dich ist, ist sehr wohl seine Schuld - darum siehst du dich im Recht.

Ob es nun Freunde sind, die er über dich kennengelernt hat oder nicht, tut übrigens meiner Meinung nach nichts zur Sache. Freundschaft ist Freundschaft.

Das klingt jetzt vielleicht etwas hart, aber: genau sowas sind die ganz normalen Probleme, die mit einer Fernbeziehung einhergehen. Mit der tollsten Frau der Welt könnte ich so eine Beziehung nicht führen, genau aus diesen Gründen. Ich könnte niemals auf Freundschaften verzichten, darum würde ich so handeln wie dein Freund. Gleichzeitig weiß ich, dass meine Freundin so reagieren würde wie du. Ihr werdet lernen müssen, damit als Team fertig zu werden - jeder ab und an mal seine Bedürfnisse hintenanstellen und auf den Partner zugehen. Ohne Kompromisse geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinchschlo
11.07.2016, 23:36

vielen Dank :)Aber warum wollte er mich dann nicht einfach mitnehmen? wenn es in meiner Stadt ist?

0
Kommentar von Pinchschlo
11.07.2016, 23:54

okay vielen Dank :)

0

Ich verstehe dich aber ich finde du übertreibst ein bisschen. Ich denke es ist nichts dabei dass er mal was alleine mit den anderem jungs macht , ist ja egal durch wen er sie kennengelernt hat. Kannst ihn ja fragen ob er nach der shishabar noch zu dir kann oderso , er ist nicht dein Eigentum und kann dir nicht nur auf dich fixieren , das muss dir auch klar werden. Viel Glück und lg aurora

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte bis vor kurzem eine Fernbeziehung gehabt. Das ganze hat 2 1/2 Jahre gehalten. Ich glaube dass Fernbeziehungen nie zu 100% für
immer halten. Es liegt gar nicht unbedingt daran, daß man sich
auseinander lebt, sondern eher daran daß man sich selten sieht. Es sind
die kleinen Dinge die auf Dauer fehlen. Nachts neben einem einschlafen,
mal berührt zu werden, intim zu werden, zusammen essen usw..

Das Problem wenn man sich selten sieht ist auch, daß man versucht in der
kurzen gemeinsamen Zeit alles wieder aufzuholen was man in der übrigen
Zeit nicht geschafft hat. Und das fällt meist zu ungunsten der freien
Zeit aus.

Wenn man mal Lust auf etwas alleine hat, funktioniert das am besten da wo man frei hat. Doch in einer Ferneziehung ist jeder freie Moment schon indirekt verplant da man ihn mit dem Partner verbringen "muss/sollte".

Sowas führt auf Dauer zu Spannungen und ist für jede Beziehung der Killer.

Ich habe es grade selbst erlebt und kann dir das nicht empfehlen. Wenn du es trotzdem probieren willst, dann kann ich dir für das aktuelle Problem nur empfehlen: Sag ihm daß er mit seinem Verhalten die Beziehung auf's Spiel setzt. Sachlich und ruhig die Sache ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinchschlo
11.07.2016, 23:43

wir sind halt schon seit 2undhalb Jahren zusammen.. Und Danke :)

0
Kommentar von Pinchschlo
11.07.2016, 23:43

*eineinhalb

0
Kommentar von Pinchschlo
11.07.2016, 23:56

wir haben uns in Letzter Zeit nur ein mal pro woche gesehen

0
Kommentar von Pinchschlo
12.07.2016, 00:05

Ja deswegen bin ich auch so geschockt dass er was in meiner Stadt ohne mich extra machen wollte..

0

Ich werde hier mal tacheles reden:
1. Fernbeziehungen sind bescheuert (hab selbst die letzten Jahre nur Fernbeziehungen gehabt), da man sich aufgrund der mangelnden Präsenz des Anderen auseinander lebt.

2. Wenn er so drauf ist und dich, so wie es wirkt, nicht wirklich wertschätzen kann, solltest du ihm erst klar machen, dass er, wenn er so weitermacht, eure Beziehung riskiert.

Sowas wirkt Wunder, denn entweder wird er dann gehen, oder sich Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von offeltoffel
11.07.2016, 23:36

zu 1. gebe ich dir Recht. Bei 2. würde ich widersprechen. Das hat rein gar nichts mit Wertschätzung zu tun, finde ich. Jeder priorisiert sein Leben anders und ich finde es nicht ungewöhnlich, dass einem Freundschaften genauso wichtig sind, wie eine Partnerschaft. Es ist das Problem der Fernbeziehung, dass diese beiden Dinge so stark in seinem Leben konkurrieren müssen.

1

Also kein plan wie es mit ihm steht, ich brauch alle 3 Tage Minimum Sex, wenn du verstehst was ich damit meine. Fernbeziehungen gehen in 99% der Fälle kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uknown
11.07.2016, 23:28

nur weil du so denkst ....

0
Kommentar von Lapushish
11.07.2016, 23:48

Es wurden Meinungen zu einem völlig andern Thema verlangt. Es ging nicht um Sex & vor allem nicht um deinen.

0
Kommentar von Lapushish
11.07.2016, 23:52

Ist nur so, dass du Unsinn redest, wenn du dich auf den Wunsch der Fragestellerin nach einer Meinung beziehst. Der war in der Form nämlich nicht vorhanden, das wollte ich nur mal ausdrücken.

0