Frage von SSDiamant, 51

Hey zusammen, es geht um das Teilchenmodell. Vielleicht gibt es hier ein paar Physik-Freaks?

Hey. Meine Frage: Wie kann man mit dem Teilchenmodell begründen, warum die für eine bestimmte Temperaturerhöhung nötige zuzuführende Energie der Masse proportional sein muss... ?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 35

Wenn wir von einem ganz bestimmten Stoff, vorzugsweise einem Reinstoff, ausgehen, haben alle Teilchen (Atome, Moleküle) dieselbe Masse eventuell mit ein paar Neutronen mehr oder weniger.

Somit ist ein Unterschied der Massen einem Unterschied der Stoffmengen und damit eben auch der Anzahl der Moleküle proportional.

Andererseits ist die Temperatur, insbesondere bei einem Reinstoff, ein Maß für die durchschnittliche kinetische Energie eines Moleküls/Atoms. Daher braucht man für die Erwärmung z.B. der doppelten Stoffmenge um 1K auch die doppelte Energie.

Kommentar von prohaska2 ,

8 Zeilen -verdammt viel Text. Ich fürchte, das wird nicht erfasst.

Antwort
von HamiltonJR, 39

weil sich bei der Temperaturerhöhung die Teilchen schneller bewegen und mehr Platz beanspruchen.. das heißt der Körper dehnt sich aus

Kommentar von SlowPhil ,

Das ist eine korrekte Antwort - für eine andere Frage.

Kommentar von prohaska2 ,

;-)))))))))))))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten