Hey, was passiert nach der 10Klasse?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Finde ich einfach nur toll dass Du mal ernsthaft nachfragst. 

Du hast viele verschiedene Möglichkeiten. 

Zunächst mal kannst Du unter gewissen Umständen auf eine weiterführende Schule wechseln. Wie und so fort findest Du im Landesschulgesetz geregelt. Das kannst Du online lesen. Ebenso kannst Du online recherchieren welche Angebote es bei Dir vor Ort gibt. 

Du kannst also mit dem Realschulabschluss eine Ausbildung beginnen. Hier gibt es zwei große verschiedene Richtungen: 

Aus über 130 Handwerksberufen kannst Du wählen. handwerk dot de gibt Auskunft. Entscheidest Du Dich für Handwerk so gibt es bei manchen die Möglichkeit nach Abschluss der Ausbildung mit dem Gesellenbrief in der Hand "auf die Walz zu gehen". Die Worte in Anführungszeichen führen sowohl bei youtube als auch über die Suchmaske des Browsers zu manchen Ergebnissen. Nach bestimmter Zeit kannst Du den Meisterbrief erwerben. Mit diesem kannst Du auch studieren. Nicht immer sofort. Da aber die entsprechenden Regelungen noch nicht überall und vollständig an EU-Recht angepasst sind beachte dass jetzige Informationen sich verändern können. Hier ist, wie Du bald feststellen wirst, die Handwerkskammer zuständig. 

Du kannst auch einen der zahlreichen Bürojobs bevorzugen. Da ist die IHK zuständig. Tatsächlich sind ihre Informationen nicht der Weisheit letzter Schluss. Deshalb nutze die Suchfunktion des Browsers um Dich gründlicher zu informieren wenn Du da eine für Dich passende berufliche Zukunft siehst. Auch von diesen Möglichkeiten aus ist ein Studium denkbar. 

Bevorzugst Du eine weiterführende Schule steht dem direkten Studium Nichts mehr groß im Wege. Ja gut: NC = Numerus Clausus = Forderung nach einem bestimmten Notendurchschnitt um überhaupt an einer dann überfüllten Uni angenommen zu werden. Arbeitgeber bevorzugen tatsächlich immer mehr Mitarbeiter die erst mittels beruflicher Ausbildung Praxiserfahrung sammeln um danach dann bei Eignung und Lust ein Studium anzuhängen. Manche große Firma hat bereits entsprechende Fördermöglichkeiten aufgelegt und bastelt da weiter dran. Mittelständische Unternehmen sind dabei diese Idee auch umzusetzen. uni dot de wäre zum Thema Studium eine Seite. Weiter macht es Sinn sich die Informationen zu Erasmus Plus zu merken. Wie schon angedeutet werden hier Veränderungen zwangsläufig immer wieder zu finden sein. 

----------------------------------

Die Frage nach der persönlichen Eignung sollte auf jeden Fall an erster Stelle stehen. Du wirst mit zwanzig Millionen Mitbewerbern auf den Arbeitsmarkt drängen. Davon gehe bitte aus. Bringst Du also keine Eignung mit und keine Lust wirst Du schlechte Karten haben. 

Wie aber findest Du heraus wozu Du Dich tatsächlich eignest, Was Dir tatsächlich Spaß macht?

Nutze bitte alle Möglichkeiten die ich aufzähle wenn irgend möglich. 

Der Deutschlandfunk hat täglich mindestens eine Sendung zur Thematik. Das dortige Archiv zu nutzen hat noch keinem Menschen geschadet. Die Suchmaske dort verlangt die Beachtung der Rechtschreibung. Mache Dich mit dem Angebot vertraut. 

Arte hat manche gute Sendereihe. Wird ein Beitrag dort nicht mehr veröffentlicht, auch nicht mehr wiederholt wirst Du auf youtube fündig. Wenn Du bei youtube also eingibst - als Beispiel - 

arte futuremag

wirst Du reichlich fündig. Es gibt noch mehr Sendungen die von Interesse sein können. 

Hobbys. Wer sein Hobby zum Beruf macht hat ausgesorgt. Warum? Weil dann Arbeit nicht als Belastung sondern als Belustigung wahrgenommen wird. Entsprechend verbessert sich die Arbeitsleistung. 

Wie findest Du nun ein Hobby in einer Welt die Dich zumüllt mit Möglichkeiten? 

Bitte besorge oder wünsche Dir den Ausweis einer öffentlichen Bibliothek. Gehe da hin und schaue Dich gründlich um. Vielleicht nimmst Du auch erst mal an einer Führung teil. Viele Bücher gewähren Einblick in die Welt der Hobby, Möglichkeiten und so fort. Die Menschen die dort arbeiten geben Dir gerne fachkompetente Hilfestellung. Und gibt es da ein Buch nicht welches Du lesen möchtest so frage nach der Fernleihe. 

-----------------------------------

Und all meine Ausführungen sind für die Katz hast Du keine soziale Kompetenz entwickelt. Pubertät ist zur Entwicklung die geeignete Zeit. Schaue mal online nach "Schulpreis". Da findest Du dann manche gute Möglichkeit daran zu arbeiten und auch noch davon jetzt schon zu profitieren. Weiter liegt es natürlich an Dir ob Du in einen Verein gehst, bei einer der zahlreichen Nicht-Regierungs-Organisationen mitmachst und so fort. 

-----------------------

Abschließend: 

Ja, es gibt das Berufs-Informations-Zentrum der ARGE. Darauf würde ich mich aber auf gar keinen Fall verlassen. Sie haben manches ansehenswerte Video, manche Broschüre die es lohnt sich durchzusehen. Aber ich würde auf gar keinen Fall davon ausgehen dass ausgerechnet jene Behörde die laut Gerichtsurteilen mehr als die Hälfte ihrer Bescheide fehlerhaft verschickt zuverlässig die einzige Quelle sein kann die genutzt wird. 

Noch Fragen? Dann scheue Dich nicht sie zu stellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch mal ein Praktikum in einem Betrieb deiner Wahl. Wenn du danach weist, ob du dort arbeiten möchtest oder nicht, bist du schon ein Stück weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich eine Woche intensiv damit beschäftigen zb in Ferien , damit du im gegenwärtigen Augenblick weißt was auf dich zu kommt. Erfahrung bedeutet nicht immer dass sie positv ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlelg Dir doch mal selbst, was Du ungefähr machen willst. Würdest Du lieber etwas handwrkliches machen oder lieber im Büro sitzen? Möchtest Du beispielsweise Ingenieur werden oder Architekt oder ... Dann musst Du studieren.

Du kannst ja mal aufschreiben, in welche Richtung Du vielleicht gehen könntest. Dann kannst Du auch einen Test machen, was zu Dir passen könnte.

Eine Ausbildung sieht so aus, dass Du in einem Betrieb arbeitest und zwischendurch zur Berufsschule gehst. Bei einem Studium, wenn Du Abitur hast, gehst Du zur Universität und sitzt in die Vorlesungen, musst dann Klausuren schreiben und bist dann irgendwann nach der Prüfung fertig und kannst arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rkrosa123
09.12.2015, 23:00

Danke für die ausführliche Antwort! Hat mir sehr weiter geholfen.

0

Hallo rkrosa123,

mit diesen Überlegungen bist Du noch sehr früh dran. Nach meiner Erfahrung ist es völlig normal, dass Du noch nicht weißt, welche berufliche Richtung Du einschlagen willst. Aber Du kannst Dich natürlich schon mal informieren. Schaden kann es ja nicht. Aber, wie gesagt, Zeitdruck hast Du noch nicht.

Hier kannst Du z. B. mal schauen:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, nach der 10 Klasse beginnst du im besten Fall eine Ausbildung, oder gehst in die Oberstufe und machst dein Abitur (was du für die meisten Studiengänge brauchst, bei manchen reicht auch die Fachhochschulreife).

In der Oberstufe hast du noch ganz viel Zeit dich selbst zu finden und zu definieren, außerdem hast du dann ausreichend Möglichkeiten dich zu informieren und beraten zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man macht in der regel eine Ausbildung oder ein FSJ (Freies Soziales Jahr), oder wenn man ein gutes Zeugnis hat, kann man auch auf ein Gymnasium wechseln und das Abitur machen (Ist aber im Vergleich zur Realschule deutlich schwieriger)

mfG Radiorocker12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung