Frage von itsme2204, 94

Hey User :) Näheres in Details, ich bin fast 13 Jahre alt und würde mir gerne ein shetty zulegen, bin ich zu jung?

Ich reite seit knapp 5 Jahren im Unterricht, habe auch eine Rb. Ich würde mir gerne ein shetty oder Minishetty zulegen, wenn ich meine Eltern überredet habe :D, natürlich um Bodenrbeit zu machen, Tricks einzustudieren, Sulki zu fahren usw... Ich wollte fragen ob ich meiner eurer Meinung nach zu jung für so etwas bin. Freue mich über Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kassura, 25

Hey :)

Grundsätzlich finde ich dich nicht zu jung.Allerdings solltest du dir klar über die Verantwortung sein und die Folgen wenn du dir ein Pony anschaffst.Aber ich persönlic finde eine RB ist ein guter Weg um das rauszufnden ,und anscheinend denkst du du kannst die Verantwortung tragen . Ich kenn das ganze Gerede von wegen man sei viel zu jung ,es sein nur ein Phase oder du wirst eh das Interesse verlieren. Das kann passieren. Wenn du dein Tier aber genug liebst wird es dir nicht passieren.Ich selbst war nicht viel älter  wie du ,als ich mir mein Pferd gekauft habe, und ich habe es und werde es niemals bereuen. Du musst deinen Eltern zeigen ,wie sehr du es willst, und das du bereit bist. Ich habe meine Eltern "überredet", indem ich sie mir selbst gekauft habe und selbst die Kosten zahle. Meine Eltern sind finanziell nur noch für den Notfall da. Bin auch noch Schülerin und mache dafür halt viele Neben-/Ferienjobs etc. also das war halt meine Lösung =)

Wie auch immer du es machst ,Ich wünsch dir viel Glück :)

Kommentar von Kassura ,

Okay ,daass mit den Jobs wird vllt doch bissle schwierig, dafür bist du glaub ich doch noch ein Stück zu jung. Hab ich überlesen sorry :)

Aber wenn deine Eltern die finanziellen Mittel haben ,und du dir sicher bist die Verantwortung tragen zu wollen ,finde ich dich trz nicht zu jung für en Shetty :)

Antwort
von Lucielouuu, 44

Die Frage des Alters ist da eher nebensächlich.
Du solltest dir die wichtigen Fragen stellen:

Wo kommt das Tier unter?
Wer kümmert sich?
Wie bezahle ich das?
Was tue ich wenn hohe Tierarztkosten anfallen?
Hab ich genug Zeit für das Pferd?

Du solltest dir darüber bewusst sein, dass ein Pferd enorm viel Geld kostet und man auch immer eine Summe Geld haben muss, falls mal ein Tierarztbesuch oder andere kosten anfallen, auch wenn das Tier klein ist, ist es nicht günstig.
Mit 13 kann ich mir auch nicht vorstellen, dass du genug Zeit für das Pferd aufbringen kannst. Was ist mit Hausaufgaben, Schule und Lernen? Das wird noch viel mehr in den nächsten Jahren. Und du wirst ja wohl kaum deine ganze Freizeit für ein Pferd opfern wollen.
Hast du einen Stall wo du das Tier unterstellen kannst und es in guten Händen weißt? Kannst du da schnell mal hin galss etwas sein sollte? Mit 13 hast du kein Auto und nicht gerade die Möglichkeit, außer mit dem Rad, das Tier auch ma schnell aufzusuchen.

Kommentar von itsme2204 ,

Hey, danke für deine erliche Antwort :) Ich werde es mir durch den Kopf gehen lassen :)

Kommentar von Dahika ,

Ich werde es mir durch den Kopf gehen lassen :)

Und deine Eltern werden sich das sicher auch durch den Kopf gehen lassen oder wissen die noch gar nicht, dass du über ihr Geld verfügst.

Kommentar von Fattballi ,

Überleg es dir gut. Würde nicht zum Kauf raten

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 40

Wenn Du da Deine Eltern erst überreden mußt, bist Du zu jung.

Denn so ein Tier beeinflusst das ganze Familienleben. Und wenn man Eltern hat, die da von sich aus nicht auch Freude dran haben, ist alles, was über  einen Goldhamster hinaus geht,  entschieden zu viel. 

Da wirst du leider wohl warten müssen, bis Du erwachsen bist :-/

Kommentar von itsme2204 ,

Danke für deine antwort :) Ich habe meine Eltern an sich noch nicht gefragt, aber bezweifle dass sie sofort Feuer und Flamme für meine Idee wären :) Da hast du sicher Recht! Mal sehen was noch daraus wird :)

Kommentar von Urlewas ,

Viel Glück!

Antwort
von sukueh, 7

Natürlich bist du zu jung! Du kannst es nicht bezahlen, deine Eltern wissen noch nichts von ihrem Glück. In einem jugendlichen Alter ein Pferd (egal, ob Shetty, Pony oder Großpferd) geht nur dann gut, wenn die Eltern so viel Interesse am Hobby ihres Kindes haben, dass sie SELBER die Entscheidung treffen, wir kaufen jetzt ein Pferd. Nicht per Überredung oder Überzeugungsarbeit durch den Nachwuchs.

Das sind nämlich die denkbar schlechtesten Voraussetzungen - sowohl für das Pferd als auch für den weiteren Familienfrieden.

Insofern verschiebe den Kauf auf einen Zeitpunkt wo du selber geschäftsfähig und finanziell autark bist...

Antwort
von Moondancer02, 34

Ich finde dass du grundsätzlich nicht zu jung bist.

Ich bin selbst erst 14 und habe zu Hause zwei Pferde.

Allerdings solltest du zuerst einige Sachen abklären.

-wo kommt das Pony unter? Wenn du zu Hause einen Stall bauen willst kostet das auch wieder Geld und dazu brauchst du Eltern die dir das finanzieren. Wenn du vor hast das Pony in einem Stall einzustellen musst du auch an die Einstellkosten denken und ich bezweifle dass du dazu genug Geld hast.

-sind deine Eltern auch wirklich damit einverstanden? Ich kann das jetzt aus eigener Erfahrung sagen dass es mit 13 Jahren ohne Hilfe der Eltern schlichtweg unmöglich ist ein eigenes Pferd zu haben. Dein Eltern sollten dich dabei auf jeden Fall unterstützen.

-wenn du vorhast dass Pony zu Hause zu halten musst du bedenken dass ein zweiten Pferd/Pony dazu muss.

-denke nochmal darüber nach ob du wirklich genug Zeit und Verantwortung hast.

-usw...

Hoffe ich konnte ein bisschen helfen:)

LG

Kommentar von itsme2204 ,

Hey, vielen Dank für deine ausführliche und sinnvolle Antwort :)

Antwort
von FelixFoxx, 18

Ja, Du bist zu jung und noch nicht voll geschäftsfähig. Auch ein Shetty kostet pro Monat mindestens 400€ (Stallmiete plus 200-300€), der Tierarzt kann bei Krankheiten und Verletzungen mehr als 1000E kosten!

Antwort
von LyciaKarma, 36

Ja, bist du.

Wie willst du das bezahlen? Gar nicht. 

Wie willst du genug Zeit dafür haben? Schule wird nicht weniger und Jungs immer interessanter. Was, wenn dein künftiger Freund Pferde doof findet? 

Kannst du überhaupt fahren? 

Sicher, dass du niemals reiten willst? 

Kommentar von itsme2204 ,

Wie gesagt, das Ganze steht noch überhaupt nicht fest, ich wollte nur nachfragen. Das mit dem Geld wäre mein kleinstes Problem :) Selbst wenn irgendein Junge Pferde doof findet, dann wäre das eher ein Grund mit dem jungen schluss zu machen als ein Pferd zu vernachlässigen. Ich habe eine ältere Freundin die einen Fahrschein hat :) Diese Frage habe ich mir auch schon öfter gestellt und tatsächlich, nein. Ich bin ein Shettymensch und wenn ich reiten will kann ich dies in meinem Reitstall oder bei meiner rb machen :)

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich kopier dir hier mal meine Standard-Antwort drunter, nur so als Denkanstoß. "Reiten" musst du halt durch "fahren" oder sowas ersetzen.

Du bist 13 Jahre alt (so wie die meisten, die solche Fragen stellen), du fängst an, mit 18 Jahren eigenes Geld zu verdienen, die Einstellkosten mit allem drum und dran (ohne TA) sind 400€ (Könnte ein guter Durchschnitt sein) und deine Eltern finanzieren das Pferd die 5 Jahre, in denen du es nicht übernehmen kannst.

Damit zahlen sie satte 24.000€ für DEIN Pferd, mit dem sie selbst nichts machen können. Das können nicht alle - wahrscheinlich ist es in deinem Fall einer der Aspekte,die deine Eltern zu einem eigenen Pferd "Nein!" sagenlässt. (Denke daran, in der Angabe sind keine TA-Kosten enthalten,die bei OPs einige 1000€ kosten können, bei Dauerpatienten einpaar 100€ im Monat mehrkosten können zur Miete,... dazu.

Die ersten Wochen bist du super begeistert, alle bekommen erzählt, was für ein tolles Team ihr doch seid, was das Pony mag, was nicht, ihr bekommt ein wenig Vertrauen.

So, du hast also das Pferd, gehst regelmäßig hin, musst Geburtstage absagen, kannst nicht mit in Urlaub, hast nicht Lust, deine Freunde wegen deinem "blöden" Pony zu versetzen. Du gehst also immer seltener hin. Die Probleme fangen an: Das Pferd macht beim Reiten nicht mehr gut mit, die Muskeln nehmen ab, es bockt, schnappt,... Kurze Zeit später stellst du eine RB ein. Diese kommt gut mit deinem Pferd klar - das Pferd sieht dich noch seltener, du wirst ihm fremd.

Aber du willst noch nicht aufgeben, du gehst also wieder öfter hin, kommst wieder besser mit ihm aus. Die Prüfungsphase beginnt, dein Abschluss ruft. Du musst lernen ohne Ende. Dazu kommt, dass dein Freund - der mit Pferden nichts anfangen kann - langsam sauer wird, weil du nichts mehr mit ihm machst. Das Pferd wird weiter vernachlässigt - eine 2. und 3. RB wird eingestellt.

Du bist fertig mit der Schule und willst eine Ausbildung machen, um das Pferd selbst finanzieren zu können. Du willst wegziehen, da du deinen Traumberuf nicht deiner Heimatstadt ausüben kannst. Fürs Wegziehen ist kein Geld da, es geht alles für dein Pferd drauf. Du musst da bleiben, dir einen anderen "doofen" Job aussuchen,bei dem du noch dazu weniger verdienst.

Du verdienst also deine eigenes Geld und willst auch ausziehen. Ab in eine andere Stadt. Aber da ist es zu teuer und du würdest es nicht schaffen dort dich und das Pferd durchzubringen. Das Pferd, dass dich nur noch 1-2 Mal die Woche zu sehen bekommt, hat wieder grobe Unarten und ist total verritten.

Es soll verkauft werden. Leider lässt sich kein Käufer für dein "kaputtes" Pferd finden und um noch ein wenig "Gewinn" am Ende rauszuschlagen führt der letzte Weg zum Schlachter.

So, und jetzt sag mir, dass das bei dir niemals so weit kommen wird....du kannst es nicht sagen, denn du weißt es nicht. Überlege es dir gut, sehr gut.

Kommentar von itsme2204 ,

Ich möchte hier ungern unhöflich werden, aber dafür dass du mich weder kennst, noch irgendeine Ahnung über meinen lebensstil hast bist du hier ziemlich sehr viel wissend :) Es war eine Frage aus purer Intresse und da meine Eltern insbesondere wegen meinem Alter sowieso nicht zustimmen werden brauchst du mich hier nicht so anzufahren. und bevor du mich für einer dieser Mädchen hälst die das reiten als "Trend" machen und an sich überhaupt keine Intresse am Reiten haben-du weißt nicht wie ich lebe, welche Möglichkeiten ich habe, was ich vorhabe, mir wünsche usw. Also bitte komme mir nicht daher mit "Das ist dein Lebenslauf, punkt aus". Es tut mir Leid wenn ich jetzt hier sehr direkt bin!

Kommentar von LyciaKarma ,

Das ist meine Standard-Antwort, die ist nicht extra für dich geschrieben. 

Das sind alles Möglichkeiten, ich habe nie von deinem Lebenslauf gesprochen oder dir irgendwas unterstellt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten