Hey Mitbürger! Also ich glaube an Gott und an das Leben nach dem Tod. Kann mir jemand Auskunft geben, ob es Existenz gibt, bevor man geboren wurde?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich bin mir nicht ganz sicher was du mit "Existenz, bevor man geboren wurde" meinst, ich gehe aber mal von Wiedergeburt aus:

Genau weiß das niemand, aber in manchen Religionen glaubt man daran, beispielsweise im Buddhismus. Ich persönlich halte nichts davon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo zeitgenosse!

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier liegt ein bereits ein Gedankenfehler vor:

Wenn Du an Gott glaubst, dann müsstest Du auch daran glauben, dass Gott ewig existiert. Wenn der Mensch stirbt, dann müsste ja etwas weiterleben, wenn Du an ein Leben nach dem Tod glaubst. Dieses Etwas könnte die Seele sein. Eine Seele wiederum ist ein Bestandteil Gottes, sprich eine Seele entstammt aus Gott. Somit existierte eine Seele schon vor dem Eintritt in einen menschlichen Körper...

Dass wir uns nicht daran erinnern können, liegt an der Sperre, welche uns bei Eintritt in den menschlichen Körper (Inkarnation) gesetzt ist, da wir ohne Erinnerung an das Jenseits das Leben auf Erden meistern und aus freiem Entscheidungswillen und aus dem Herzen heraus uns Gott zuwenden sollen. Mit der Erinnerung an das Jenseits, an unser wirkliches Sein, an Gott, an unsere früheren Inkarnationen (Leben) etc. begeben wir uns der Gefahr, aus Kalkülgründen und aus Eigennutz uns zu Gott zu bekennen, und nicht mehr aus dem Herzen heraus...

Und weil wir all unsere Lernaufgaben, Lernprozesse, karmische Beziehungen nich in einem einzigen Leben bewältigen, auflösen und bereinigen können, werden wir immer wiedergeboren (Reinkarnation)...

Das in Kürze...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vonGizycki
10.02.2016, 12:52

Wenn Du an Gott glaubst, dann müsstest Du auch daran glauben, dass Gott ewig existiert. Wenn der Mensch stirbt, dann müsste ja etwas weiterleben, wenn Du an ein Leben nach dem Tod glaubst. Dieses Etwas könnte die Seele sein. Eine Seele wiederum ist ein Bestandteil Gottes, sprich eine Seele entstammt aus Gott. Somit existierte eine Seele schon vor dem Eintritt in einen menschlichen Körper...

Es gibt auch ganz andere Sichtweisen und deshalb ist das mit dem Gedankenfehler so eine Sache.

Also:

Es gibt im  Hinduismus folgenden Spruch, den ich sehr gut finde:

Gott schläft im Stein,

Atmet in der Pflanze,

Träumt im Tier 

Und wird sich selbst im Menschen bewusst.

Gerade der letzte Satzteil "wird sich selbst im Menschen bewusst" erklärt sich aus der Tatsache, das dieses Bewusstsein Gottes seiner selbst nur mit der Existenz des Menschen möglich wird. 

Daraus folgt weiter, das wenn der Mensch stirbt, stirbt auch Gott und wird mit jedem Menschen neu geboren. Somit wäre kein Leben der eigenen Person nach dem Tode möglich. Und doch ist diese schöpferische Kraft unsterblich, weil diese sich in allem was ist wiederfindet. Gott wäre somit beides, sterblich im einzelnen Menschen und unsterblich im Ganzen des Universums.

Eines in Allem

Alles aus einem.

0

hi Beautysistrr - also ne eigentlich gute Frage wär: gibt es ein Leben vor dem Tode und wenn, was für eins?

Also DER Tod, das ist doch immer bloss der Tod von n Einzelnen. Und vor dem sein Geborenwordensein hats natürlich, schätz ich mal, auch n Leben gegeben.

Aber was du wahrscheins meinst ist ob DU als Person vorher schon da warst, bevor dich deine Eltern erfunden ham, wa?

Is ne total philosophische Frage, sagt dir jeder Weise was anders, manche sagen, die Seele ist ewig und war vorher auch schon da, praktisch im Wartezimmer. Und manche sagen, quatsch, die Seele ensteht mitn Körper zusammen und lebt aber hinterher ewig.

Kannste ja variieren, alle möglichen Gedanken. Und suchste dir aus, was dir am meisten wohltut welcher Gedanke dir am meisten Kraft gibt und Hoffnung.

Ist eben alles ne reine Annahme und n Glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vonGizycki
08.02.2016, 20:20

Das die Seele ewig weiterlebt ist eine Behauptung. Tote können nicht reden.

0

Mir ist auch christlich-biblischer Sicht keine Existenz vor der Geburt bekannt. In Hebräer 9,27-28 steht: "Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht."

Nach unseren Tod wird uns ein wunderbares ewiges Leben in Herrlichkeit verheißen, wenn wir an Gott glauben und ihm vertrauen:

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat." Johannes 3,16

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn." Römer 6,23

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll man dir diese Auskunft, geben, wenn es noch nicht einmal bewiesen ist, dass es so etwas wie die Seele überhaupt gibt?

Natürlich gab es Existenz im allgemeinen vor deiner Geburt. Die Erde, deine Eltern etc. Ob du vorher schon gelebt hast, ist Spekulationssache, da kann jeder glauben und spekulieren was man will.

Die wichtigere Frage jedoch ist, ob das für dein Leben von Bedeutung ist, das zu wissen und wenn ja, von welcher?

Anders gefragt, was soll dir dieses Wissen bringen? Du lebst momentan dieses Leben, DEIN Leben und kein anderes. Also solltest du in jedem Fall das beste daraus machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach christlich-ökumenischen (also: katholisch, orthodox und evangelisch) Verständnis werden wir während der Zeugung ins Dasein gerufen. Hingegen meinen verschiedene esoterische Lehren, uns gab es schon vor der Geburt.

Ich glaube, uns gibt es nur durch die Geschichte. Also wir wurden geboren - und vorher waren wir nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn unser Universum der Traum (eines) Gottes ist, dann kann man folgende Vergleiche zu deinen Träumen ziehen, in denen du der Schöpfer bist.

Stell dir vor, du sprichst in deinem Traum mit einer scheinbar autarken Person. Diese Person ist in Wahrheit eine Abspaltung deines Bewusstseins. Es ist möglich, dass du diese Person schon aus einem früheren Traum oder sogar dem realen Leben kennst, muss aber nicht. Wenn der Traum vorbei ist, kann folgendes mit der Person geschehen (nach dem Traum ist vor dem Traum). 

Es kann sein, dass du die Person völlig aus dem Gedächtnis verlierst. 

Es kann sein, dass du im Wachzustand noch über den Traum nachdenkst und die Person in deinen Gedanken bewegst.  

Es kann sein, dass die Person in deinem passiven Gedächtnis verweilt, bis du sie eines Tages in einem deiner Träume wieder triffst. 

Es kann sein, dass die Person sich von Traum zu Traum ein wenig verändert.

3 min zum nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vonGizycki
09.02.2016, 19:32

Es gibt sogar Professoren, die an sprechende Schlangen glauben. Das einer einen Dr. hat, sagt nichts aus. Solche Schilderungen können von uns nicht nachgeforscht werden und wer weiß, wie dieses Vorkommnis, von dem der Arzt spricht, tatsächlich abgespielt hat. Also Vorsicht.

1

Du hast in den Genen der Vorfahren existiert. Mit der Zeugung wurde aus einem Genpool ein Individium erzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, in unserem Genom fanden die Wissenschaftler etwa 4 Prozent Material vom Neandertaler. 

Also gab es uns alle schon mal, wenn auch im Genom versteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu einem guten Hypnotiseur und lasse Dich zurück versetzen in die Zeit vor Deiner Geburt, Du wirst staunen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beautysistrr
08.02.2016, 19:02

Wie meinst du da jetzt

0

Grüß Dich Beautysistrr!

Was Deine Person angeht auf keinen Fall.

Die wirst geboren und musst sterben und dann ist Schluss. Eine Vorexistenz könnte man nur dadurch beweisen, wenn es nachweisbar wäre, das es eine Erinnerung daran gibt. Aber das kann es nicht geben, weil Erinnerung an ein Gehirn gebunden ist. Und ohne Gehirn keine Erinnerung und keine Vorexistenz.

Auch wenn andere meinen, mit allerlei Hokuspokus das behaupten zu können, so bleibt völlig im Dunkeln, woher dieses Wissen kommt. 

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
08.02.2016, 21:06

Nur weil es noch im Dunkeln ist. woher dieses Wissen kommt, kann man nicht hergehen und alle andere Sichtweisen als Hokuspokus deklarieren...

Zudem unterliegst Du ejnem Irrtum, wenn Du der Ansicht sein solltest, dass Erinnerung ohne Gehirn nicht existiere...

Bei Erinnerungen handelt es sich um Informationen, und ein Informationsaustausch findet auch unter Zellen, Molekülen, Atomen etc. statt, bei denen bekanntlich kein Gehirn existiert...

Gruß Fantho

0
Kommentar von comhb3mpqy
08.02.2016, 21:10

glauben Sie nicht an ein Leben nach dem Tod?

0

An ein Leben nach dem Tod kann ich nicht glauben, weil ich weiß, wem ich meine Leben und meine Existenz zu verdanken habe.Einmal meiner Mutter und dann meinem Vater.Erst durch diese Kombination bin ich entstanden.Wie soll es da eine Existenz, die sich auf mich bezieht, vor meiner Geburt gegeben haben ?. Also eine vorgeburtliche Existenz.Das ist , ich bitte um Entschuldigung, metaphysisches Geschwafel ohne Beweiskraft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du möchtest beweise für etwas, was nicht beweisbar ist...........:)

glaube bedeutet nur etwas zu glauben, aber nicht zu wissen und da hast du dann deine antwort für alles, was religiösen glauben betrifft.............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung