Frage von Lena244, 18

Hey Leute, Soll ich ein Praktikum über dem Beruf Logopädin trotz Schwerhörigkeit machen?

Ich bin Schwerhörig und bin 14 Jahre alt. Deswegen muss ich mich bald für einen Beruf entscheiden und daher Praktikas machen. Für den Beruf Logopädin interessier ich mich besonders. Allerdings habe ich Bedenken ob ich überhaupt ein Praktikum machen soll, weil ich mich schon viel über den Beruf informiert habe und mit viele Arbeitgeber/ Ausbilder gesprochen habe. Die Meinung ist zwiespältig, die einen sagen die Ungerechtigkeit wird ein Problem sein, die anderen nicht. Was meint ihr? Soll ich mich eher auf andere Berufe konzentrieren oder es riskieren und ein Praktikum machen.

Antwort
von EisblattTau, 10

Hallo Lena244!

Ich bin selbst schwerhörig und kann dir nur raten: höre auf dein Gefühl!               Wenn du gerne ein Praktikum als Logopädin machen möchtest, dann mache ein Praktikum als Logopädin. Wenn du ein Praktikum als Feuerwehrfrau(nur als Beispiel) bevorzugst, dann mache ein Praktikum als Feuerwehrfrau.                                                                                               Wenn du jetzt immer noch der Meinung bist, ein Praktikum als Logopädin machen zu wollen, dann gäbe es da eben noch das Problem mit der Schwerhörigkeit. Denn:                                                                                            

  • Zur Logopädin/zum Logopäden gehen ja auch viele Schwerhörige. Ich war auch dort, du vllt auch? Egal. Auf jeden Fall ist es nun so, dass oft Laute mit sch, ss, ß, f oder pf geübt werden. Wenn du diese Laute nun selbst nicht gut aussprechen kannst, wie willst du es dann deinen "Patienten"(oder was man dazu sagt) beibringen? Und wenn du sie gut aussprechen kannst(was ich nicht beurteilen kann, da ich nicht weiß, wie schwerhörig du bist), dann stellt sich da auch noch die Frage…
  • …ob du diese Laute hören kannst. Denn, falls du sie nicht hören kannst, wie sollst du dann beurteilen, ob der- oder diejenige den Laut richtig ausspricht? 

Wenn du die Laute nicht hören oder aussprechen kannst, wäre es ratsam, kein Praktikum als Logopädin zu machen, sondern sich stattdessen nach etwas anderem umzusehen(Feuerwehrfrau? ;-) )

Doch wenn du es kannst, dann- bitte, mach ein Praktikum als Logopädin, auch nicht schlecht! Vielleicht kommt es dann gerade gut, dass du schwerhörig bist, da du eventuell gute Methoden kennst, anderen Leuten beizubringen, wie sie die Laute aussprechen.

ALSO, alles in allem(sagt man das so?): Überlege, was das beste für dich ist! 

Viel Spaß wünsche ich dir,                                                                                 EisblattTau                              

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community