Frage von Timox852, 157

Hey Leute, was würde passieren, wenn man ein Objekt auf der Erde schneller als die Erdrotation (1.670km/s) beschleunigt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 38

Da stellst Du wieder so eine diffuse Frage. Was soll hier "schneller als die Erdrotation (1.670 km/s) beschleunigen" heißen? Das ergibt überhaupt keinen Sinn!

Die Erdrotation beträgt 24 Umdrehungen pro Tag. Jeder am Äquator der Erde ruhende Punkt durchläuft somit täglich eine Kreisbahn von 40 000 km. Und das sind pro Stunde 1 670 km (und nicht pro Sekunde!). Zu den Polen hin wird die Kreisbahn kürzer und somit die Bahngeschwindigkeit kleiner. An den Polen beträgt sie 0 km/h. Diese örtlich gemäß Breitengrad berechenbare Bahngeschwindigkeit von maximal 1 670 km/h gilt natürlich für alle "Objekte", die auf der Erde ruhen. 

Seit 40 Jahren fliegen Flugzeuge auch schneller als 3 500 km/h, also mehr als zweimal so schnell wie sich ein Baum am Äquator um die Erdachse bewegt. Diese Flugzeuge erzeugen einen Überschallknall, und das hat nichts mit der Erdrotation zu tun. Was soll da sonst "passieren"? Die Geschwindigkeit von Flugzeugen messen wir grundsätzlich in Bezug auf den Erdboden ohne Einbezug der Kreisbahngeschwindigkeit des Bodens. Beim Start von Weltraumraketen sind die Verhältnisse etwas komplizierter.

Kannst Du Deine Frage vielleicht verständlich stellen?

Kommentar von Astroknoedel ,

24 Umdrehungen pro Tag ? ;)

Antwort
von Diamantpeter, 102

Da hast du leider was falsch verstanden:

Die Erde bewegt sich mit 1670km pro Stunde, nicht pro Sekunde. (40.000km Durchmesser der Erde teilen durch 24 Stunden)

 Und die Geschwindigkeit hat ein Kampfjet locker drauf (ca. Mach 1,6)

Also man bewegt sich mit nicht mal so schneller Schallgeschwingidkeit

Antwort
von holgerholger, 86

Die Erdrotation ist nicht 1670 Km/s. Die Erde dreht sich in etwa 24 Stunden einmal um sich selbst, also 40 000 Km in 24 Stunden, das sind also muntere 1666 Km/h oder 463 m/s- Immer noch ganz schön schnell, aber kein Vergleich zu Deiner Frage. 

Antwort
von derastronom, 64

holgerholger hat es schon sehr richtig gesagt, schau bitte mal da rein:

"... Die Geschwindigkeit der Erdrotation ist am größten am Äquator. Da der
Äquator eine Gesamtlänge von 40 000 Kilometern hat, legt die Erde dort
in einer Stunde 1666 Kilometer zurück. Am Breitengrad 60 sind es nur
noch 833 Kilometer pro Stunde ..."

http://www.unsere-welt.net/tag/erdrotation/

Ein Meter von einem der Pole entfernt: gaaanz langsam ... :-)

"Wenn man ein Objekt beschleunigt ...?", kommt drauf an. Senkrecht nach unten: Krater.

Senkrecht nach oben: bisschen warten: Krater.

Beliebige Himmelsrichtung: bisschen warten, Krater (weiter weg).

;-)

LG





Antwort
von weckmannu, 58

Wie schon bemerkt wurde, bewegt sich der Äquator mit ca. 1600 km/h. Militärjets können bis auf Mach3 , also ca. 5000 km/h, beschleunigt werden. D.h. sie fliegen mit Überschall und erzeugen überall, wo sie drüber fliegen, einen Überschallknall.

Wenn man bis auf 8 km/sec beschleunigt, fliegt man wie ein Satellit im Kreis um die Erde, wenn man auf ca. 11 km/s beschleunigt, fliegt man im Kreis um die Sonne wie ein Planet, mit 16 km/s löst man sich von unserem Planetensystem und mit 550 km/s fliegt man aus der Milchstraße.

Das kann man bei wiki unter 'Fluchtgeschwindigkeit' nachlesen.

Kommentar von weckmannu ,

danke und Gruß an ute

Antwort
von Roderic, 20

Kannste sofort selber am eigenen Leib testen.

Geh einfach ein paar Schritte in Richtung Osten. Du bist jetzt 5km/h schneller als die Erdrotation (1670km/h + 5km/h).

Und?
Passiert irgendwas ungewöhnliches?
;-)

Kommentar von weckmannu ,

Das funktioniert nur in der Nähe des Äquators, woanders müßte man schneller rennen. Trotzdem bleibt das Argument korrekt, es passiert nicht besonderes, wenn man es mit der Geschwindigkeit nicht über treibt - siehe meine Antwort.

Antwort
von stey1954, 51

@  timox852,

ich weiß zwar nicht mehr, was man zu dieser Uhrzeit heutzutage so t..., aber alle, die hier die Frage beantworteten... (außer weckmannu), also, ich weiß nicht?

Wenn Erdenumfang am Äquator 40.075,017 km ist und sich in 24h einmal um sich selbst dreht, sind es 1.669,792km/h. Wenn Du aber am Äquator stehst und ein Bällchen Deinem Hund Richtun Osten zuwirfst, hast Du den Ball bereit schneller als Erdrotation beschleunigt, weil Du in die Drehrichtung geworfen hattest. Und was soll da überhaupt passieren, daß der Hund beim einfangen stollert, oder was? 

Diese Schallgeschwindigkeiten, also, ich habe anscheinend die Frage nicht verstanden...??? Schallgeschwindigkeit beträgt 343,2m/s, oder 1.234,8km/h, also, Erdendrehung selbst ist scnneller als der Schall, da sich aber Schallverbreitungsmedium, sprich: Atmosphäre mit der Erdrotation mitdreht, aber nicht eben mit gleicher Geschwindigkeit, kann auch nicht passieren, dass das gerade Ausgesprochene, die Schallmauer durchbricht.

Liebe Grüße  <(●_●)> Pippa & Rozina   

Kommentar von LesliRedlip ,

ich stimme dir zu

Antwort
von EpyksHD, 73

Außer das die Schallmauer durchbrochen wird passiert da net viel

Antwort
von Fugia, 65

Es bleibt stehen also im Sinn dass die Position die gleiche ist und nur den Speed hat wie schnell die Erde um die Sonne dreht

Antwort
von KoalaalaoK, 43

auf der Quantenschaum-Ebene der Flugbahn vom Objekt

würden sich ein paar Wurmlöcher verschieben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community