Frage von ChloeSummer, 49

Hey Leute, könnte mir jemand helfen, bei einer Gedichtsanalyse?

Es geht um das Gedicht: Frage nicht von Nikolaus Lenau Nikolaus Lenau

Frage nicht

Wie sehr ich dein, soll ich dir sagen? Ich weiß es nicht und will nicht fragen; Mein Herz behalte seine Kunde, Wie tief es dein im Grunde.

O still! ich möchte sonst erschrecken, Könnt’ ich die Stelle nicht entdecken, Die unzerstört für Gott verbliebe Beim Tode deiner Liebe.

Ich muss das für die Schule analysieren, schaffe es aber leider nicht Danke schonmal im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spockyle, 24

fang mal an mit dem Reimschema, das bekommst du hin. Metrum ist nicht das einfachste, geht aber auch, versuch mal, extrem zu leiern. Kadenzen sind eh klar, oder?

Nikolaus Lenau gehört in die Romantik, demensprechend ist das Gedicht emotional aufgeladen. Das lyrische ich ist total verliebt und hat Angst vor der Trennung.

Den Rest bekommst selber hin, oder? Oder hast du noch konkrete Fragen?

Kommentar von ChloeSummer ,

Ich habe leider nicht verstanden, wie man das mit dem Metrum macht… Eine Erklärung würde für's erste auch reichen;)

Kommentar von Spockyle ,

Lies das Gedicht mal und versuch, zu betonen.

Wie sehr ich dein   klingt einigermaßen gut

Wie sehr ich dein   klingt komisch

probiers mal aus :) einfach mal betonen oder jemanden bitte, es dir überbetont vorzulesen.

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 25

Das "Lyrische Ich" antwortet offenbar auf die ewigjunge Mädchenfrage "Wie sehr liebst du mich?".

Der Dichter kann nicht antworten und will auch nicht darüber nachdenken.

Denn würde er darüber nachdenken, würde er feststellen, dass er die Frau (das Mädchen)  so sehr liebt, dass er an Gott nicht mehr glauben könnte, wenn sie ihn verließe. Darum soll sie nicht fragen.

Kommentar von Noidea333 ,

Ja, könnte man so vertreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten