Frage von caner003, 71

hey leute ich wollte fragen ob ihr argumente für und gegen inklusion wisst?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von goali356, Community-Experte für Schule, 41


Ich habe selbst einige Erfahrungen mit Inklusion gesammelt und finde dass Inklusion grundsätzlich eine gute Saches ist.

Dafür spricht, dass Schüler mit Behinderung so die Möglichkeit haben den selben Stoff vermittelt zu bekommen wie Schüler ohne Behinderung. Anvielen Förderschulen kann man eben nicht alle Abschlüsse erlangen die man an Regelschulen erlangen kann.


Zwar besteht an vielen Förderschulen die Möglichkeit
Regelschulabschlüsse zu erwerben, doch trauen manche Lehrer es einigen Schülern die das Potentiall hätten dort oft nicht zu. Ich spreche aus eigener Erfahrung da ich selbst 4 Jahre auf einer Förderschule für körperliche und Motorische Entwicklung war. Desweiteren kann man nicht
an jeder Förderschule alle Regelschulabschlüsse erwerben,obwohl jemand der Körperbehindert ist durchaus auch Abitur machen kann.


Durch Inklusion hätten alle grundsätzlich dieselben Chancen.


Hinzukommt dass durch Inklusion Nichtbehinderte den Umgang mit Behinderten lernen. Einige Regelschüler haben Vorurteile (auch einige Lehrer), diese sehen wenn der Schüler mit Behinderung gut im Unterricht mitkommt, dass an deren Voruteilen nichts dran ist.


Hinzukommt, dass Menschen mit Behinderung oftmals genauso am Leben teilnehemen wollen wie Menschen ohne Behinderung und nicht anders behandelt werden wollen.


Natürlich muss man aber bestimmte Dinge bedenken.


Zunächst einmal muss dass ganze finanziert werden. Manche Schüler benötigen Hilsmittel und einige Schulen müssten Rollstuhlgerecht umgebaut werden. Jedoch haben die meisten Schulen auch unten Klassenräume.


Desweiteren muss man halt auch bedenken, dass manche Regelschüler so starke Vorurteile haben, dass es zu Ausgrenzung/Mobbing kommen kann.
Dies hört aber oftmals auf wenn die Leute sehen, dass deren Vorurteile unbegründet sind.


Vorallem aber muss man bedenken, dass eben nicht alle Schüler mit Behinderung das Potentiall haben an einer Regelschule unterrichtet zu werden und eben spezielle Unterstützung benötigen. Beispiesweise Schüler
mit geistiger Behinderung oder multiplen Behinderungen wie
taubblindheit. Diese können an einer Förderschule definitiv besser gefördert werden.


An einer Förderschule können die Lehrer viel individueller auf die einzelnden Schüler eingehen da die Klassen kleiner sind. So können sich die Schüler besser entwickeln. Zumal auch die Klassengemeinschaften hiermeist besser sind. Bei uns gab es z.B. so gut wie nie Fälle von Ausgrenzung/Mobbing und wenn man sich an der Förderschule gut entwickelt, kann man dannach dennoch Regelschulabschlüsse machen. Bei uns haben viele den Hauptschulabschluss nach der Schule wiederholt, die ihn an der Förderschule nicht geschaft haben. Andere haben auch Ausbildungen begonnen. Es stehen einem also durchaus noch viele Möglichkeiten offen auch wenn man auf einer Förderschule war. Auch bei der Berufswahl wird man an einer Förderschule besser unterstützt.


Alles in allem kommt es immer auf die Behinderung und den Einzelfall an, ob es sinnvoll ist, den Schüler in einer Regelschule zu integrieren. Es muss zumindest sichergestelllt sein dass er im Untericht mitkommt, für
manche Schüler wird ein Förderschulbesuch daher in meinen Augen unumgänglich bleiben, andere schaffen es dagegen sich gut in Regelschulen zu integrieren. Förderschulen werden daher nie ganz abgeschaft werden können.


Ich bin nach der 7.Klasse auf eine Hauptschule gewechselt und habe dort meinen Realschulabschluss gemacht. Ich musste vor meinem Wechsel eine Probezeit von mehreren Wochen absolvieren. Eine solche Zeit finde
ich ganz sinnvoll und sollte es meiner Meinung nach vorher immer geben, da so alle Beteiligten sehen ob es für den Schüler wirklich sinnvoll ist.




Kommentar von caner003 ,

omg danke für deine ausführliche Argumentation und dass du deine erfahrungen mit mir geteilt hast das hat mir sehr geholfen und iich wünsche dir in deinem weiterem leben sehr viel glück und drücke dir die daumen:)

Kommentar von goali356 ,

Gerne, Danke für den Stern.

Antwort
von AstridDerPu, 40

Welche Argumente hast du denn schon? Wir wollen doch nicht doppeln!

Gibt man bei Google - pro kontra Argumente Inklusion - ein, findet man z. B. so etwas:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.pro-und-kontra-zum-thema-inklusion-stre...

AstridDerPu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community