Hey Leute, Ich will mir in naher Zukunft ein Aquarium kaufen. Wisst ihr auf was man dabei achten sollte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die wichtigste Frage, die du dir zuallererst stellen solltest ist die nach der Leitungswasserchemie. Läuft bei dir (wie bei uns) weiches schadstoffarmes Wasser aus der Leitung oder belastetes Betonwasser? Ja, da gibt es ganz erhebliche Unterschiede und es gibt auch ganz erhebliche Unterschiede, in welchem Wasser welche Fische gehalten werden können. Zum Beispiel brauchen Neonsalmler ganz anderes Wasser als Guppies.

Die wichtigsten Parameter sind erstmal Gesamthärte (GH) und Karbonathärte (KH). In gewissem Maße auch der pH-Wert, der an die KH mehr oder weniger gekoppelt ist und in der Regel im Aquariumbetrieb sinkt.

Dann noch die Frage nach Nitrit (NO2), Nitrat (NO3) und Phosphat (PO4). Bestenfalls sind diese Stoffe nicht vorhanden, in der Praxis jedoch nicht 100% vermeidbar. Was auch gerne unterschätzt wird: Silikat (SiO2). Das wird dem Leitungswasser als Korrosionsschutz für Wasserrohre beigegeben und ist je nach Menge prima Algenfutter.

Diese Wasserwerte und noch viel mehr verrät dir dein Wasserversorger. Und wenn du die kennst, kannst du dich umschauen, welche Fische in Frage kommen. Wenn du das Pech schadstoffbelasteten Betonwassers hast, wirst du auf Dauer nicht wirklich um eine Osmoseanlage herumkommen. Mit schadstoffbelastetem Betonwasser meine ich: GH > 15°, KH > 15°, NO2 > 0,1 mg/l, NO3 > 25 mg/l, PO4 > 2 mg/l, SiO2 > 3 mg/l.

Zu den Komplettsets in Kürze meine bisherigen Beobachtungen:

- Eheim: qualitativ gute Hardware bis auf die hässliche und unpraktische Abdeckung bei günstigeren Sets. Preislich angemessen.

- Tetra AquaArt: m.E. beste und praktischste Abdeckung, dafür ist der Innenfilter (sorry) absoluter Schrott, günstig

- Juwel: insgesamt gut bei angemessenen Preisen, aber auch hier bei den günstigeren Sets unpraktische Abdeckungen

- Aquael Leddy: ganz ohne Frage schick, aber die Beleuchtung ist zumindest bei Becken >30 Liter ein schlechter Scherz. Zur restlichen Technik kann ich mich nicht äußern.

Insgesamt neige ich dazu, das Tetra AquaArt wegen der guten Abdeckung zu empfehlen (denk dran, die bedienst du täglich mehrfach), aber um Himmels Willen bloß nen gescheiten (Außen-)filter dazu zu nehmen. Ich bin in der Hinsicht Eheim-Fanboy, unser JBL läuft aber auch gut und zuverlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir als erstes mal ein Buch für aquaristikeinsteiger ein Aquarium ist ein nicht immer so einfaches Hobby und kann auch recht kostspielig werden. Abzuraten ist auf jedenfall von den Einsteiger Sets a la 54er komplettset. Die verbauten Komponenten sind meistens Minderwertig. Und es gilt je größer das Aquarium desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich weiß es. Was ist bei Dir nahe Zukunft? Stelle die Frage nochmals wenn es "Gegenwart" ist! Es kann sich bis dahin einiges ändern, vor allem weißt Du dann bestimmt was Du möchtest! (Und was es kosten darf/kann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thomas2201
07.06.2016, 16:37

Ich meine in so 2 Wochen. Der Preis beträgt maximal 250€

0