Hey Leute ich habe eine frage zum Arbeitgeber?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es hört sich immer toll an: "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit". Die Realität sieht aber leider anders aus. Was Dir hier passiert ist bestimmt nicht einmalig.

Egal was Dein AG für einen Grund angibt, warum Du nicht das gleiche Geld wie der Kollege bekommst, solange kein Tarifvertrag Anwendung findet und kein Betriebsrat auf die korrekte Eingruppierung in Entgeltklassen achtet, wirst Du nicht viel ausrichten können.

Selbst wenn Einstufung und/oder Tarifvertrag vorhanden sind, kann der AG verschiedenen MA noch einen "Bonus" dazugeben weil ihm deren "Nasen besser gefallen".

Was die Befristung nach der Ausbildung betrifft: Ja, der Chef darf befristen.

Da das Ausbildungsverhältnis rechtlich nicht als Arbeitsverhältnis zählt, kann der AG nach Abschluss der Ausbildung bis zur Dauer von zwei Jahren sachgrundlos befristen. Während dieser zwei Jahre kann bis zu dreimal eine Verlängerung vereinbart werden.

Viele AN beachten bei der Berechnung der "drei Verlängerungen" nicht, dass die erste sachgrundlose Befristung hier nicht zählt, da sie ja keine "Verlängerung" ist. Bei Verträgen mit einer Dauer von sechs Monaten, sind es in diesem Fall also vier Befristungen: Die erste Befristung und drei Verlängerungen.

Wenn Dein AG Dich allerdings nach § 14 Abs. 1 Satz 2 befristet hat (...Ein sachlicher Grund liegt insbesondere vor, wenn die Befristung im Anschluss an eine Ausbildung erfolgt, um den Übergang des AN in eine Anschlussbeschäftigung zu erleichtern), sieht das BAG dass hier nur die erste Befristung gerechtfertigt ist und danach ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entstanden ist.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d7000
15.11.2016, 07:38

bin ich den gekündigt wenn mein verrtrag zu ende geht oder ist mein ag verpflichtet mich weiter zu beschäftigen

0
Kommentar von d7000
15.11.2016, 11:55

im arbeitsvertrag ist es nicht vermerkt weil ich einen einfachen vertrag bekomm habe, was  nur steht arbeitszeit von und  bis
die frist von bis und gehalt wie viel
mehr steht nicht drauf!!!!!

ps: im vertrag gibst keine gesetzlichen belehrung zum arbeiterrechts

von daher nenn ich es  den

einfachen arbeitsvertrag

0
Kommentar von d7000
15.11.2016, 11:56

ich bin in einem klein  betrieb von nur 3 arbeitnehmern und sind auch nicht im Betriebsrat bzw bin kein mitglied

0

Wenn er sich an den Mindestlohn haelt darf er das. Das ist deine Sache dein Gehalt darüber hinaus zu verhandeln. Halbjahresvertraege maximal 3 mal verlängern danach hop oder top

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d7000
14.11.2016, 22:24

mein     brutto einkommen wäre 1500 davon netto 1090 ca.  ein anderer geselle mit führerschein  bekommt etwas mehr als 1700   brutto raus?

0
Kommentar von d7000
14.11.2016, 22:27

jetz mal eine andere frage wenn mein chef den 3 halbe jahres vertrag anhändigt und ich den vertrag durch gezogen und voll endet habe ist den mein chef dan mich verpflichtet fest einzustelllen  bzw unbefristet?

0

So lange du den Mindestlohn bekommst, zahlt er dir den Lohn den du ihm wert bist.

Ohne Führerschein bist du tatsächlich nicht so einsetzbar wie andere Kollegen.

Wenn du den Führerschein durch eigene Schuld weg hast, kann er dir sogar kündigen, wenn die Fahrerlaubnis notwendig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verträge über 6 monate sind fast überall standard, aber das er wegen nem fehlenden Führerschein weniger bezahlt , dann muss es auch nen grund dafür geben.
Wenn es keinen Grund gibt , muss er dir das gleiche zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d7000
14.11.2016, 22:20

der Grund ist ich wäre auf andere Mitfahrer angewiesen die mich fahren müssen und das würde ihn wohl stören.

0
Kommentar von d7000
14.11.2016, 22:29

wäre dies ein Grund wichtiger grund ?

0

Was möchtest Du wissen?