Frage von jamjam25, 118

Hey Leute ich brauche eure Hilfe es geht um mein Kind habt ihr einen rat?

Seit Januar 2016 lebt meine 3 jährige Tochter bei ihrem Vater. Davor war alles wunderbar sie ging jedes 2. Wochenende zu ihm und als sie wieder zurück kam war sie wie ausgewechselt... sprach immer davon das papa sagt Mama ist böse... Bei Mama ist es nicht schön. Und hat sie offensichtlich gegen mich aufgehetzt so das sie mehr zu ihm tendiert und das tut weh... Wir haben das gemeinsame sorgerecht... und immer wenn sie mit mir telefoniert sagt sie mama kommst du mich abholen? Und da drücke ich meine Tränen weg. Jetzt ist meine Überlegung ob ich einfach in die kita fahre und sie wieder zu mir hole und sie bei mir lebt ! Ist das strafbar? Wir wohnen 200 Kilometer von einander entfernt "

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von PlueschTiger, 40

Hallo jamjam25,

aus Psychologischer Sicht, wäre das aufhetzen der Tochter gegen dich, Kindesmissbrauch. Genauso wie das benutzen der Kinder, als Spion oder Waffe. Doch kann ich dir nicht sagen wie das in Beziehung und Sorgerecht Definiert wird. Zudem müsstest du das beweisen. Dennoch würde ich einfach mal das beim Jugendamt ansprechen. Dann könnten diese mal ein wachsames Auge auf das Handeln des Vaters haben.

Von eigenmächtigen handeln Rate ich ab, damit würdest du dein Teil Sorgerecht gefährden und er könnte das ganze bekommen, solltest du Straffällig werden.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Sinea99, 29

Nein, ich halte das für keine gute Idee. Auch frage ich mich, warum wohnt die Kleine jetzt bei ihrem Papa? Soweit wie ich das kenne, wohnen so kleine Kinder meistens bei der Mutter. Das ist doch auch sicher bei der Trennung irgendwie geregelt worden, denn normalerweise geht der Vater ja arbeiten.

Ein Kind leidet immer am meisten bei einer Trennung der Eltern und da sollte in erster Linie geklärt werden, dass es dort wohnt, wo es am besten aufgehoben und sich in geordneten Verhältnissen weiter entwickeln  kann.

Kläre das alles mit deinem Mann und auch mit wem das sonst geklärt werden muss. Und tragt nicht weiter eure Probleme auf Rücken eures unschuldigen Kindes aus. Denn so ein Hin und Her, das geht gar nicht. Ich als Mutter, wüsste jedenfalls was ich zu tun hätte und würde alles in Kauf nehmen, wenn es nur meinem Kind zugute kommt.

Antwort
von Dahika, 39

Das. was du da vorhast, ist gewaltig strafbar. Du riskierst damit den Verlust deines gemeinsamen Sorgerechts.
Wieso wohnt das Kind überhaupt seit Januar bei dem Vater? Sehr sonderbar. Ich habe den Verdacht, dass du hier wesentliche Teile der Information sehr vornehm verschweigst.

Wenn du willst, dass dein Kind bei dir lebt, dann hast du zwei Möglichkeiten:

einige dich mit dem Vater

oder

geh zum Familiengericht.

Aber entführen... das geht überhaupt nicht. Oder glaubst du , dass der Vater mit den Schultern zuckt und sagt: "na ja, ist egal."

Kommentar von maja11111 ,

es ist keine entführung - beide eltern haben das abr. hier würde ein verfahren angestrengt werden über das abr. bis dahin ist das kind bei demjenigen - also bei mutti. bis zur klärung können monate vergehen, genügend zeit um das kind auf die eigene seite zu bringen. unter umständen sogar dazu führend das umgang für papa ausfällt.

Antwort
von azmd108, 57

Über den Aufenthalt deiner Tochter dürft ihr nur gemeinsam entscheiden (mit Ausnahmen). Du darfst sie also nicht einfach aus der Kita abholen und
sie zu dir nehmen - das könnte dich in erhebliche Schwierigkeiten bringen, vor allem, weil eure Situation sowieso angespannt scheint.

Umgekehrt heißt das natürlich auch, dass er eure Tochter nicht einfach und schon gar nicht ohne deine Zustimmung zu sich nehmen darf. Solltet ihr hier zu keiner Einigung kommen, kann im letzten Schritt ein Richter darüber entscheiden.


Kommentar von maja11111 ,

hm frage ist warum das kind seit januar erst bei papa wohnt. sollte er das eigenmächtig entschieden haben, dann kann sie das einfach eigenständig wieder in den urzustand bringen.

Antwort
von maja11111, 17

der vater hat dafür gesorgt, dass das kind bei ihm wohnt und du hast was dagegen getan? wie konnte ein kind was bei dir lebte einfach so zu ihm gebracht werden? wie kommt er darauf? er hat es einfach so festgelegt und du lässt dir das gefallen? so es kein urteil gibt, behältst du das kind beim nächsten umgang wieder ein oder holst es aus der kita ab. gibst dort die anweisung, dass kv das kind nicht mehr abholen darf, da kind bei dir lebt. machst die ummeldung wieder rückgängig und gut ist.

hast du einen anwalt der dir in der sache bereits zu rate steht?`hat der vater eigenmächtig gehandelt? nun dann kannst du es einfach zurückwechseln. sollte ein urteil vorliegen, dann natürlich nicht.

Antwort
von Goodnight, 31

Verstehe ich das richtig, der Vater hat das Kind nach dem Besuchswochenende nicht zurück gebracht und du willst nun das Kind zurück entführen?

Wenn du dein Kind zurück willst, musst du sofort eine Anzeige machen und das Kind zurück fordern. 

Das Kind ohne Erlaubnis des anderen Elternteils zu entführen ist strafbar. Die Frage ist also hat der Vater deine Erlaubnis das Kind bei sich zu haben.

Mach also sofort einen Termin beim Anwalt. Je länger du wartest umso unwahrscheinlicher wird es, dass du dein Kind zurück bekommst.

Kommentar von maja11111 ,

8 wochen später sehr spät dafür oder? hier hilft entweder nur klagen oder fakten schaffen die dinge zurückzusetzen

Antwort
von Kandahar, 54

Wurde denn der Aufenthalt beim Vater vom Jugendamt bestimmt oder habt ihr das unter euch ausgemacht?

Kommentar von jamjam25 ,

Ich habe es mit ihm abgesprochen und das was wir abgesprochen haben hat er dem Jugendamt gemeldet und meine Tochter umgeldet ohne mich in Kenntnis zu setzen

Kommentar von Kandahar ,

Dann solltest du unbedingt Kontakt mit dem Jugendamt aufnehmen. Wenn du das Kind einfach so zu dir holst, bekommst du eine Menge Ärger und die Kleine wird umgehend wieder zum Vater gebracht. Es wäre nicht gut für das Kind, wenn es ständig hin und her gerissen werden würde.

Deshalb solltet ihr als Eltern vernünftig sein  und zusammen mit dem Jugendamt eine für das Kind gute Lösung finden.

Kommentar von maja11111 ,

dem jugendamt ist völlig rille wo wer wohnt und wie jemand das regelt. sie melden die kinder nicht um, sie regeln den aufenthalt nicht. das jugendamt vermittelt nur. wenn ihr nun abgesprochen habt, dass kind bei ihm wohnt, wie kommst du dann darauf, dass du das jetzt einfach änderst?

das kind wird nicht gleich wieder zum vater gebracht das ist unsinn. beide eltern haben das gemeisname abr

Antwort
von Menuett, 10

Kinder in diesem Alter sind oft durch den Wind, wenn sie vom anderen Elternteil kommen, da muß der andere Elternteil gar nicht hetzen.
Das ist  normal.

Warum wohnt sie denn jetzt beim Vater?

Fürs Kind ist das nix, jetzt schon wieder aus der Umgebung gerissen zu werden.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten