Frage von schmuslapat, 115

Hey Leute. ich bin 19 Jahre alt und habe 2 Jobs. Verdiene im Monat ca 3200€ und schaff es nicht, genug davon zu sparen. Habt ihr irgendwelche Tipps zum sparen?

Antwort
von Hardware02, 21

Richte dir einen Sparplan ein, z.B. einen Fondssparplan bei einem Online-Broker. Bei diesem hohen Einkommen kannst du pro Monat durchaus auch eine hohe Summe sparen, mindestens EUR 250,- wenn nicht mehr. 

Außerdem würde ich mal darüber nachdenken, eine Eigentumswohnung zu kaufen. 

Und liste mal deine Ausgaben auf. Versuche vor allem regelmäßig wiederkehrende Ausgaben zu senken. Hast du einen teuren Handyvertrag? Kündigen, nicht mehr verlängern - ein Prepaid-Handy tut's auch. Einen Vertrag im Fitnessstudio? Lass den nur weiterlaufen, wenn du auch hingehst. Ein Abo bei Sky? Braucht auch kein Mensch, das Geld kann man besser für andere Dinge einsetzen.

Antwort
von Funfroc, 67

Hallo,

da gibt es eine ganz klassische Methode. Checke deine Ausgaben und prüfe, was davon sinnlos ist. Schreibe am besten mal einen Monat lang alle Ausgaben auf.

Wenn man mit 19 mit 3200€ (netto oder brutto???) nicht hinkommt, hat man sich schon einen gewaltigen Lebensstandard angewöhnt.

LG, Chris

Kommentar von schmuslapat ,

Bitte nicht falsch verstehen, ich komme locker mit meinem Geld aus, ich bin nur der Meinung ich gebe zu viel aus und spare zu wenig. Deswegen wollte ich Spartipps

Kommentar von Funfroc ,

Ok, dann eben, wenn man davon nichts übrig hat...

Aber es geht ja am Ende darum, dass Dir keiner sagen kann, wo du sparen solltest, weil keiner weiß, wie viel du wofür ausgibst und auf was du verzichten könntest.

Sparen kann man überall dort, wo man etwas ausgibt, nur gibt es Sachen, die man für notwendig erachtet und Sachen, die man nicht unbedingt braucht.

Nur mal als Beispiel:

Wenn man jeden Tag auf dem weg zur Arbeit einen Kaffee bei Starbucks holt, sind das im Jahr pi mal Daumen 1.000 €.

Wenn man sich eine Pad-Kaffeemaschine kauft und die dazugehörigen Pads, ist man vielleicht bei 250 € im ersten Jahr und 100 € jeder weitere Jahr.

Mit einer Filterkaffeemaschine landet man im ersten Jahr bei 70 € und in jedem weiteren jahr bei 40 €.

Die Frage ist jetzt, ist der Kaffee von Starbucks unverzichtbar oder nicht...


Deshalb, schreibe dir min 1 Monat (besser länger) mal alles auf, was du so ausgibst (aber wirklich auch alles) und dann schau dir die Liste an und streiche alles, was eigentlich nicht notwendig ist. Die Differenz ist das was du sparen könntest.

Wichtig, vergleiche die Summe der Ausgaben, die du aufgeschrieben hast mit deinem Kontostand. Passt das nicht zusammen hast du nicht alles aufgeschrieben.

Antwort
von kevin1905, 38

Du musst uns schon mehr Infos geben zu deinen Fixkosten, deinem Spar- und Anlageziel, etc.

Antwort
von Nube4618, 63

Am einfachsten ist es, ein Sparkonto einzurichten, und parallel einen Dauerauftrag, mit dem monatlich unmittelbar nach der Lohnzahlung ein fixer Betrag auf das Sparkonto überwiesen wird. 

Antwort
von kamikatzen, 47

Vieleicht solltest du mal aufschreiben wo und wann du genau wie viel Geld ausgibst. Dafür gibt es auch Apps, unter der Suche "Haushaltsbuch" oder "Budget-Planer" und ähnlichem sollte was zu finden sein. Oder sonst im Internet oder es gibt auch Bücher. Da schreibst du rein was du für Fixkosten hast (Miete, Internet, Versicherungen, usw.) und wie viel du sonst noch ausgibst (Essen, Körperpflege, Ausgehen, Hobbies, Kleidung, ...). Dann hast du einen Überblick und siehst, wo du evt. einsparen kannst oder wo du bisher unbewusst viel Geld ausgegeben hast. 

Antwort
von derhandkuss, 51

Führe mal über mehrere Monate ein Haushaltsbuch mit allen Ausgaben, die Du so hast. Dann siehst Du, wohin das Geld fließt und was davon eventuell unnötig ist.

Antwort
von ItzD4nny, 64

Naja sparen heißt oft auf andere Dinge langfristig oder bedingt zu verzichten. Keiner weiß, was für Ausgaben du hast oder welchen Hobbys du nachgehst, was du anziehst, und und und..

Der einzige Tipp, den ich dir geben kann ist, an einen der 1. Tage nach deinem Gehalt eine feste Summe einzustellen, die dir abgezogen und auf dein Sparkonto tranferiert wird, sofern vorhanden.

Antwort
von OneQuest, 76

Einfach die Lebenskosten so gering halten wie möglich.

Wer seinen Lebensstandart mit jeder Gehaltserhöhung steigert, der wird nie zu Reichtum kommen.

Antwort
von danitom, 31

Mache dir doch mal eine Liste, was du für feste Ausgaben hast:

  Miete

  Versicherungen

  Auto und Steuer

+Tanken

* Haushaltsgeld

* Getränke

  Telefon

* Essen gehen

  Rundfunkgebühren

*Taschengeld

  Sky

*Lotto

Nebenkosten wie z.B. Gas, Wasser, Strom, Hausmeister, Putzfrau

Und was du sonst noch brauchst.

Mein Mann und ich haben zusammen € 3.000,00 Rente. Davon bezahlen wir das alles und noch ein bisschen mehr, wie Darlehen, Grundsteuer, Haus- und Grundbesitzerverein, Führerscheinsparen für den Neffen, zusätzlicher zur Garage noch einen Stellplatz usw.

Sprich wir haben insgesamt auf den Monat umgerechnet ca. € 2.700,00. In dieser Summe sind noch € 500,00 enthalten, die wir auf ein sep. Konto sparen. Ca. € 270,00 bleiben dann noch übrig.

* Dieses Geld wird am Anfang des Monats abgehoben und verteilt. Taschengeld bekommt jeder gleich, Geld zum Essen gehen, kommt in einen gesonderten Geldbeutel, alles andere in vorbereitete Umschläge.

Und mehr gibt es nicht. Natürlich gibt es auch mal Monate, wo man etwas mehr braucht, da ist ja noch ein bisschen übrig. Und wenn es nicht reichen sollte, dann gibt es ja noch das Sparkonto.

Ich habe dieses System von vielen Jahren von einer Bekannten übernommen und wir fahren damit sehr gut und kommen meistens klar damit - Ausnahme bestätigen die Regel.

Also solltest du alle mit deinem Geld locker auskommen und müsstest eigentlich noch reichlich davon sparen können.

 

 

 

Antwort
von bohemianflowers, 81

Das kommt drauf an, wofür du das ganze Geld rausschleuderst. Also bei dem Einkommen (sollte es netto sein), musst du selbst wenn du in München lebst etwas zurücklegen können.

Wofür gibst du dein Geld denn aus?

Kommentar von schmuslapat ,

Ausgeben tu ich mein Geld für Tank, Abzahlen von Auto, Grundausgaben ( Versicherung etc. ) , meine Mutter und Oma unterstützen, ein Konto für meinen kleinen Bruder und sonst Freizeit

Kommentar von bohemianflowers ,

Du zahlst nicht einmal Miete davon?

Kannst du noch beantworten, ob das Brutto oder Netto ist?

Kommentar von schmuslapat ,

netto. ca 1000€ gehen monatlich für mein Auto drauf, der braucht viel Benzin und die Versicherung ist auch teuer

Kommentar von bohemianflowers ,

Naja okay, wenn du so ein Auto halt brauchst, dann darf man sich nicht wundern. 1/3 seines Einkommens nur für ein Auto auszugeben ist eben ein enormer Luxus und absolut unnötig.

Kommentar von Funfroc ,

Normalerweise rechnet man für ein Auto 30 Cent pro Kilometer an tatsächlichen kosten.

Dazu zählen Benzin, Werkstatt, Parken, Strafzettel, Steuern, Versicherung, Wertverlust das Autos...

Ich habe das mal für mein Auto nachgerechnet und bin bei 23 Cent, wenn du in allen Bereichen hohe Kosten hast, kannst du natürlich auch bei 40 Cent liegen.

Mit 40 Cent wären es also 2500 km pro Monat bei 1000 € Kosten. Aber, wie gesagt, hier ist zum Beispiel auch die abschreibung mit dabei, die du ja vermutlich nicht einberechnet hast.

Antwort
von Jumperi, 8

Such dir einen besser bezahlten Job

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten