Frage von 187Baby, 24

Hey Leute hab ne frage über Kündigung von Wohnung?

Also wie soll ich am besten anfangen, so dass es auch die Schlauen die alles richtig geschrieben und mit Satzzeichen haben wollen es auch verstehen. Mein Problem ist dass ich einen Untermieter hab und er Monatlich sein Geld einzahlt aber seine Freundin lebt schon 1 Jahr mit im in der Wohnung und begeht warscheinlich auch Bertrug weil sie umsonst wohnt und das Wohnungsgeld einnimmt als beide haben weder ne Arbeit sonst noch was sie sind Drogen abhängig und wer weiß was sonst noch die Wohnung schaut aus wie bei nemm Messi und wenns so weiter geht dan bin ich der was in eine Anstallt soll oder wie man das Schreibt ;) ja was soll ich an eure stelle tun also rauswerfen auf jeden Fall aber was muss ich beachten wie lang haben die Zeit ihren Müll mit zunehmen? Danke für nützliche Antworten !!

Antwort
von konstanze85, 14

Sie kannst du sofort rauswerfen, da sie keine untermieterin ist, sondern nur der gast deines untermieters.

Für ihn gilt die mit ihm vereinbarte frist.

Antwort
von FlascheSocke, 7

Beendigung des MV 

Sehr geehrter Herr/Frau...., 

schon mehrmals haben sich die Nachbarn über einen stinkenden Geruch, welcher aus meiner Wohnung, in der sie seit .... zur Miete wohnen.

Auch ich persönlich bin diesen Beschwerden nachgegangen und musste leider feststellen, dass dies die Wahrheit entspricht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich nun den Mietvertrag mit Ihnen fristlos (oder: den schnellst möglichen Zeitpunkt) kündigen möchte.

Sollten Sie meine Anforderung ignorieren, sehe ich mich gezwungen meinen Anwalt zu informieren. 

(den letzten Satz schreibt man, um den Mieter einzuschüchtern, du kannst auch schreiben, dass ihr es dann vor Gericht klären könnt, wenn er sich weigern sollte.)

liebe Grüße

....

Zudem musst du hoffen, dass er seine Rechte als Mieter nicht kennt :)

Antwort
von TechnologKing68, 9

Also zunächst einmal kannst du die Mitbewohnerin rauswerfen, denn Gerichte gehen davon aus, dass nur Besuch erlaubt ist und der gilt nur bis zu sechs Wochen.

Etwas schwieriger ist es bezüglich dem Untermieter selbst. Solange er seine Miete zahlt, fällt der primäre Grund für eine fristlose Kündigung weg. Allerdings kannst du ihn Abmahnen, wenn er aufgrund seines Messie-Tums die Wohnung schädigt. Später kannst du ihn dann rauswerfen.

Die Mitbewohnerin könntest du vermutlich anzeigen, wegen der Betrugsgeschichte, wobei da eine allfällige Strafbarkeit zu klären wäre. 

Eine Möglichkeit, die du hast, ist ihnen mit einer Anzeige wegen den Drogen zu drohen, das könnte ihre Motivation für einen Auszug steigern ;) Rechtlich ist das zwar so eine Sache bezüglich Nötigung und so, aber das könnten sie dir nie beweisen. Vor allem kannst du sagen, dass du Angst hast, dann wäre es kein rechtlich missbilligter Erfolg mehr.

Zusammengefasst heisst das: Wird die Mitbewohnerin raus. Sag dem Untermieter, dass du ihn nicht wegen den Drogen anzeigen wirst, wenn er auszieht, das ist hier rechtlich zulässig, denn du musst den Drogenkonsum in deiner Wohnung nicht dulden.

Ansonsten kannst du die Frist zur Kündigung der Untermiete einhalten, dann muss er so oder so irgendwann ausziehen.

Nimm aber auf jeden Fall jemanden zur Hilfe, denn Junkies sind unberechenbar.

p.S: Das Problem an deinem Text sind nicht die Satzzeichen, sondern die Tatsache, dass es keine ganzen und abgeschlossenen Sätze sind, was das Lesen erschwert. Du willst ja von mir auch eine Antwort, die du einfach lesen kannst und nicht drei mal drüberlesen musst oder?

Viel Glück auf jeden Fall!

Kommentar von 187Baby ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community