Frage von Nixx88, 32

Hey Leute, gibt es eine Formel die mir einen Wert, den ich aktuell an einem bestimmten Monatstag in einer Zelle hab, zu einer anderen Zelle dazu addiert?

Egal was für ein Wert am nächsten Tag in der Zelle steht der Wert der an dem bestimmten Monatstag drin stand ist ausschlaggebend und der soll auf Dauer dazu addiert werden! Und das immer einmal im Monat.

Freue mich auf Antworten

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 16

angenommen, das Datum steht in Spalte D

Formel in B3:

=Wenn(Tag(D3)=25;B2+A3;B2)

Das bucht den Wert vom 25. (und nur diesen) dem Wert in Spalte B zu, Du siehst das Konto jeden Monat "wachsen". Ansonsten übernimmt es lediglich den Kontostand von der Zelle drüber.

Mir fehlt da aber die Aussage, dass sich A um denselben Betrag vermindert hat! (siehe ganz unten)

Bzw lt Deiner Beschreibung am 26. mit 0+neue Einnahmen/Ausgaben beginnt?

Wenn es sich um Überweisungen handelt: die kommen ja mal am 22., mal am 25.! (am 25 müssen sie allerdings da sein, aber dürfen doch nicht sofort vollständig rübergebucht werden!?

Vllt musst Du nicht auf 0 buchen, sondern eine fixe Monatssumme drauflassen?

Dann: =Wenn(Tag(D3)=25;B2+(A3-1200);B2)

d. h., es wird nur rübergebucht, was am 25. in A den Wert von 1200 übersteigt! (sofern A3 > 1200, ansonsten spiegelt er eine Rückbuchung vor, die aber wohl nicht vorgesehen ist). Auch das lässt sich vermeiden:

=Wenn(Tag(D3)=25;B2+Max(A3-1200;0);B2)

Bei Unterschreitung von 1200 wird nichts rübergebucht, Du machst in A mit einem Kontostand <1200 (Defizit) weiter.


"dass sich A um denselben Betrag vermindert hat":

Spalten sind in xl kostenlos. Schreib Deine Einzeleinnahmen/Ausgaben also in einer anderen Spalte (zB E) und saldiere in A mit der Formel in A4 (nicht A3, damit kein Zirkelbezug!):

(A4:)  =A3+E4-(B3-B2)

Das bucht am Tag drauf den Zugewinn in Spalte B vom Saldo in A ab. (an allen anderen Tagen als am 25 ändert sich in B ja nichts, B3-B2 ist also 0.


Oder habe ich was falsch verstanden?

Kommentar von Iamiam ,

Wenn die Überweisung erst später kommt und der 25. den Restbestand des Monats beschreibt, dann anstatt der 1200 einen "Restbetrag" zur Überbrückung der kommenden Tage drauflassen? (zB. 20 ?) Also in B3:

=Wenn(Tag(D3)=25;B2+Max(A3-20;0);B2)

Natürlich alle Formeln runterkopieren.

Theoretisch kannst du alle Formelergebnisse in B, die gleich sind, per bedingter (Schriftfarbe-)Formatierung ausblenden.

Kommentar von Nixx88 ,

Hey, danke schonmal für deine Bemühung:)

Also ich erkläre nochmal ganz genau was ich habe und möchte!
Ich habe eine Liste.
Am Kopf dieser Liste steht mein Monats Nettoeinkommen.
Immer wenn eine Ausgabe anfällt trage ich diese sofort in die Zellen darunter ein und es zieht den anfallenden Wert sofort von meinem Nettobetrag ab!
In der untersten Zelle (A30) habe ich das noch übrige Guthaben!
Die Formel sieht so aus:
Zelle A30 =Summe(A1-A2-A3-A4...usw)

Dieser am 25. des Monats noch übrig gebliebene Nettobetrag wird von meinem Konto auf ein Sparkonto umgebucht.

Und ich möchte das der Betrag der aktuell am 25. noch von meinem Einkommen übrig ist und in der Zelle (A30) steht in eine andere Zelle aufaddiert wird.

Ich möchte dadurch Monatlich den Zuwachs meines Sparkontos in Excel verfolgen!

Kommentar von Iamiam ,

Das heisst, ein Datum taucht in Deiner Liste überhaupt nicht auf, den 25. hast du nur im Kopf?. Geht vermutlich so nicht, Du musst Deine Datei umstrukturieren:

xl kann nicht (bzw nur unter Inkaufnahme sehr fehleranfälliger Methoden, wie dauerhaft iterativer Berechnung auch für andere Dateien, weil nicht Datei-, sondern xl-Einstellung) nacheinander Werte aus der gleichen Zelle übernehmen und das vorhergehende Ergebnis beibehalten.

Man könnte ein Makro schreiben (rel einfach), aber wenn Du das zweimal betätigst, merkst du das nicht (ausser mit ebenfalls umständlichen Sonderaktionen der einer Sperr-Zelle, Flag genannt,) und hast im Nu eine zu hohe Sparsumme. Aber denkbar.

Wie gesagt, ich würde eine D:Datumsliste erstellen, die E:Einzelausgaben listen, Formelspalten A:A und B:B anlegen (+C:Comments)und den Titel fixieren (Fenster einfrieren unterhalb von 1-2 Kopfzeilen), so dass Du den aktuellen Zeitraum immer im Fenster hast, aber alles andere oben verschwindet (ich mach das ähnlich mit meinen Bankkontoführungen und ebenfalls Umbuchung des Überschusses auf ein reales Sparkonto)

Die Spalten kannst du später beliebig umordnen.

Deine Formel in Deiner Datei: Zelle A30 =Summe(A1-A2-A3-A4...usw) wäre besser so: A30:  =A$1-Summe(A$2:A$29), dann brauchst du kein usw, aber wenn du die Datei umstrukturierst, brauchst Du das aber nicht. Die Formeln dazu hab ich in der AW schon genannt. Lediglich die 1200 ersetzt du durch $A$1.

Antwort
von MrProcess, 17

Es gibt hier keine magische Formel, weil das buchhalterisch einfach nicht aufgeht. Das ist nicht eine Liste, sondern zwei (1. Ein- und Ausgaben und 2. Kassenstand o.ä.)

Von daher: zwei Listen braucht es und der Übertrag muss wie in einer Buchhaltung am 25. eines Monats (von Hand oder meinetwegen per VBA) erfolgen.

Expertenantwort
von Ninombre, Community-Experte für Excel, 32

Ich habe die Frage drei mal gelesen, verstehe trotzdem nicht genau was du willst. Gibt es in der Tabelle eine Reihe mit den Tagen oder soll eine Art Historie angelegt werden? Das geht nur mit VBA. Dafür wäre aber sinnvoll dass du konkreter die Anforderungen formulierst 

Kommentar von Nixx88 ,

Ich hab mir das Selbe gedacht nachdem ich die Frage nochmal gelesen hab!

Ich habe z.B. Am 25.November in der Zelle A1 den Wert 200 und genau der Wert 200 soll in die Zelle B1 dazu addiert werden.
Am nächsten Tag hab ich aber nur noch den Wert 170 in der Zelle A1. Das soll aber egal sein, weil nur der Wert den ich zum 25. hatte ausschlaggebend sein soll!

Is ne Art Haushaltsplan den ich hab und immer der Wert den ich zum 25. hab, der ist mir wichtig und soll in die Zelle B1 addiert werden.

Immer noch echt kompliziert geschrieben, dennoch hoffe ich das es dieses mal verständlich war.
Lg.

Kommentar von Ninombre ,

Puh, warum ändert sich der Wert ohne Historie? Dann könnte man nur über vba auf ein bestimmtes Datum abfragen und dann den Wert übernehmen. Wird denn täglich aktualisiert? Mindestens monatlich müsste sein. 

Kommentar von Nixx88 ,

Es ist so, ich trage in eine Tabelle alle Ausgaben und Einnahmen ein, in dieser Zelle "A1" steht dann der Gesamtbetrag aus allen Einnahmen abzüglich der Ausgaben. Und immer am 25. des Monats kommt der gesamte Betrag auf ein Konto (Zelle B1)

Kommentar von Ninombre ,

Das könnte man so lösen:

Annahme (da ich Deine Tabelle nicht kenne):
Spalte A ist das Datum der Einnahme/Ausgabe
Spalte B der Betrag (positiv / negativ -> wenn Du anders zwischen Einnahmen und Ausgaben unterscheidest, bitte sagen)
Du legst eine Tabelle an, für jeden Monat mit Beginn und Ende. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird immer der Wert vom 26. des Vormonats bis einschließlich 25. des aktuellen Monats summiert.

Also kleine Tabelle:
26.09.2015 | 25.10.2015
26.10.2015 | 25.11.2015 usw. Ich würde Beginn und Ende in die Tabelle schreiben, dann muss man die Formeln nicht anpassen.
In Spalte C dieser Tabelle kommt dan
=SUMMENPRODUKT((A2:A10>A19)*(A2:A10<B19)*(B2:B10))

A19 und B19 sind in meinem Beispiel die Zellen für Beginn und Ende. Die Einnahmen/Ausgaben stehen im Bereich A2:B10 auf dem gleichen Tabellenblatt. Musst Du natürlich entsprechend anpassen. Über die Formel wird jeweils die Summe gebildet für die Einträge im entsprechenden Zeitfenster zw. Beginn und Ende.

Kommentar von Nixx88 ,

Danke für deine Bemühungen!
In einem anderen Kommentar habe ich nochmal genau erklärt was ich habe und möchte
Eventuell hast du ja genau dafür eine Lösung, würde mich freuen!
Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten