Frage von antifa0302, 62

Hey Leute, es ist so, dass ich meine Gefühle nicht äußern kann, trotz das ich oftmals den Impuls habe, ich brauche eure Hilfe, bitte!?

Seit ca. 2 Jahren bin ich in Therapie, habe einiges in der Vergangenheit erleben müssen, ich musste immer die Mutter rolle übernehmen und das schon mit 12 Jahren.
Meine Mutter ist mit meinem Opa zusammen.
Das ist aber nur ein kleiner Prozent aus meine Vergangenheit...
Ich kam damals nie zu Wort, meine Mutter ignorierte mich ständig und mein Opa schlug oftmals zu..
Ich durfte nicht zur Schule gehe...
Ich musste immer zuhause sein, um das Haus zu putzen, um zu kochen, einkaufen etc.
Durfte immer auf meine Geschwister aufpassen und für meine Mutter mit meiner Mutter und auch alleine arbeiten gehen...

Liegt es vielleicht daran? :/

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und eventuell einige Tipps geben?
Ich würde mich wirklich sehr freuen!
Ich weis langsam nicht mehr weiter...

LG Antifa0302

Antwort
von Nirakeni, 10

Ja, so eine Vergangenheits-Bewältigung wühlt viel auf. Man merkt, dass du daran arbeiten willst. Doch Gefühle zu zeigen, lässt sich nicht erzwingen. Das sollte deine Therapeutin berücksichtigen. Setz dich nicht unter Druck, lass es einfach auf dich zukommen.

Es gibt heute schon andere Therapien, die ganz anders arbeiten. Eine heißt "Integrative Psychotherapie". Da wird nicht von der Vergangenheit ausgegangen, sondern die Stärken des Patienten genutzt, damit es ihm bald besser geht. Die Ergebnisse sind erfolgreicher als die herkömmliche Therapie mit der Vergangenheits-Bewältigung.

Doch es ist nicht einfach für dich dahingehend eine Entscheidung zu treffen, das sehe ich ein. Setz dich erst einmal nicht unter Druck. Nicht jeder Mensch kann seine Gefühle so zeigen. Schon gar nicht im Alltag, dazu braucht man eine Vertrauensperson, eine Freundin oder Freund. Also lass dir Zeit und alles auf dich zukommen. Du bist o.k. und kannst machen was du willst. Sei guten Mutes! Du hast schon so viel geschafft, das ist doch bewundernswert.

L.G.

Antwort
von Korinna, 35

Hi, darf ich dich etwas fragen? Wer hat denn die Therapie veranlasst? Wie alt bist du? Was sagt dein Therapeut bzw deine Therapeutin dazu? LG Korinna

Kommentar von antifa0302 ,

Also ich bin 17 Jahre
Veranlasst würde die Therapie vom Jugendamt und vom Gericht...
Ich kann ja mit meiner Therapeutin nicht darüber reden, dass es mir schwer fällt, mit einen über meine Probleme zu reden, sie weis es zwar, aber ich weis es auch nicht...

Kommentar von Korinna ,

Was sagt denn deine Mutter, dass du eine Therapie machst? War auch mal die Rede davon, dass du wegziehst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community