Frage von mio003, 80

Hey, kennt ihr auch dieses seltsame gefühl?

Hey leute! Kennt ihr das, wenn ihr euch in der welt gefangen vorkommt? Wenn alle autos zu laut sind? Ich liebe fantasybücher, zb tribute von panem, herr der ringe oder warrior cats! Nur habe ich das problem, dass ich mein Leben hasse und mir von herzen wünsche, in einer anderen welt zu leben:( . ich würde einfach alles dafür geben. Auch schreibe ich selbst gerne geschichten und fanfictions. Dabei sind es aber meistens meine träume, die ich aufs papier bringe. Ich traue mich nicht, mit meinen eltern oder Freunden darüber zu reden, ich glaube, sie würden mich auslachen:(. Mich macht dieses thema oft traurig und ich mache mir unglaublich viele gedanken darüber... Manchmal ist der drang, wie eine eule zu fliegen oder mit den gefährten durch mittelerde zu reisen so stark, dass ich mir abends im bett die augen ausheule. Werde ich verrückt? Oder geht euch das genau so? Bitte schreibt nicht "was für ein quatsch" in die Antworten, ich meine das ernst! Lg Mio (13,weiblich)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peppermintheart, 26

So ergeht es vielen Menschen. Wie oft habe ich mir als Kind gewünscht auch einen Schrank zu finden, der mich nach Narnia
bringt, wie oft habe ich es mir gewünscht, dass eine Eule mir einen
Brief von einer Zauberschule bringt, wie gerne wäre ich mit Peter Pan
nach Nimmerland geflogen usw.

Und ich gebe ehrlich zu, dass ich selbst heute als Erwachsene manchmal noch denke: "Ach, wie gerne würde ich jetzt auch so ein Abenteuer erleben. Wie gerne würde ich einfach in diese Welt verschwinden können." Da erscheint einem das eigene Leben manchmal so trostlos, langweilig usw. Aber du solltest versuchen auch die schönen Dinge in deinem Leben zu sehen, ganz besondere und tolle Tage, die du erlebt hast und noch erleben wirst, den Spaß, den du mit Freunden hast...

Wenn du dich nicht traust, mit Freunden oder den Eltern darüber zu reden, aber unbedingt mit jemandem darüber reden möchtest, schlage ich dir vor, dich vielleicht in Bücherforen anzumelden - ich bin mir recht sicher, dass du auch da noch ein paar mehr finden wirst denen es genauso ergeht.

Keine Angst du wirst nicht verrückt, ich würde so etwas Sehnsucht und Träume nennen.

Antwort
von Lavendelbluete4, 10

Hallo :)

Mir geht es manchmal so ähnlich, ich habe mir zum Beispiel mit 10 Jahren so sehr gewünscht, dass ich zu meinem 11. Geburtstag einen Brief aus Hogwarts bekomme, und als ich 11 Jahre alt geworden bin, und ich keinen Brief bekommen habe bin ich mega traurig geworden. Ich wünsche mir auch jetzt manchmal noch, dass ich (zum Beispiel im Traum) in irgendeine andere Welt kommen kann, in der alles friedlich ist und alle einander so akzeptieren wie sie sind (auch die Tiere). Bei mir ist es irgendwie auch cool (machst auch echt doof) dass ich (manchmal) klarträumen kann. Manche versuchen ja, es sich zu lernen aber bei mir passiert es einfach so, obwohl es mich manchmal sehr stört, weil ich es noch nicht wirklich unter Kontrolle habe und dann mitten in der Nacht aufwache xD. Aber zurück zu deiner Frage; ich denke es ist ganz normal und das hat jeder mindestens einmal gehabt. Wie gesagt, ich wünsche mir oft immer noch in eine Fantasiewelt zu kommen xD  

PS.  Ich liebe auch so Bücher wie Warrior Cats, Harry Potter, Herr der Ringe, Rubinrot, Silber, die Chroniken von Narnia, ....  

Antwort
von nobytree2, 14

Rate mal, weswegen manche mitreißende Bücher und Filme schreiben, die eine komplett neue und bunt ausgemalte Welt aufzeigen. Weil jemand mit blühender Welt sich eine andere Welt gewünscht (Utopie) hat oder eine Welt beschreibt, die er gerade nicht haben will (Dystopie). Auch Ideologen wie Marx haben eine vollständige neue Welt zu konzipieren versucht (die allerdings an der Realität gescheitert ist).

Der Wunsch, eine neue Welt zu schaffen, ist Grundlage von Kunst und revolutionärer Politik. Auch Computerspiele ("Final Fantasy") haben als Grundlage die Phantasie und bieten den Spielern eine neue allerdings irreale Welt.

Dennoch: Man darf keine Realitätsflucht begehen. Man lebt in der Wirklichkeit, man muss mit der wirklichen Welt zurecht kommen und man kann auch nur in der Realität Gutes tun. Verliere Dich daher in Deinen Träumen nicht, finde daher immer den Bezug zur Wirklichkeit. Wenn Du das beherzigst, ist Fantasy etwas Feines.

Antwort
von Matschpfirsich, 14

Dieses Gefühl kenne ich... Unsere Welt, in der wir leben, ist hart und grausam. Menschen hassen sich gegenseitig, kämpfen und töten. Auch in unserer Gesellschaft ist es nicht besser: die starken dominieren die schüchternen, machen sich ein schönes Leben mit dem Geld derer, denen es vorne und hinten fehlt. Es ist ungerecht.

Da ist es nur verständlich, dass man fliehen will! Gerade Mittelerde ist eine so toll beschriebene Welt! Das friedliche Auenland mit seiner Harmonie und den endlosen grünen Wiesen, die nicht von Autos, Fabriken und Straßen zerstört werden. In Mittelerde gibt es zwar auch das böse .... Aber das Böse scheint besiegbar und gibt einem die Lust auf Abenteuer.

Bekommt man hier bei uns die Lust auf Abenteuer, wenn man einen korrupten und steinreichen Manager sieht, der anderen das Geld aus der Tasche zieht? Nein, eher nicht.

Dein Verhalten ist einfach nur verständlich. Mir geht es genauso. Ich lese auch sehr gerne, um neue und vor allem schönere Welten kennenzulernen. Das schreiben (was ich auch mache) geht noch einen Schritt weiter: man kann sich eine ganz eigene Welt entwicklen, die perfekt zu einem passt.

Antwort
von Norina78, 35

Ich denke, dass solche Wünsche viele Menschen haben. Wenn man sich so richtig in ein Buch eingefühlt hat und es sich super vorstellt, auch so zu leben; das eigene Leben erscheint einem langweilig. Da hilft nur, das eigene Leben zu bereichern. Du brauchst Freunde, die ebenso gerne Fantasy-Romane lesen. Vielleicht ist LARP etwas für Dich (live acting role play). Darin gehen viele Menschen in ihrer Freizeit auf und schon ist es nicht mehr langweilig!

Antwort
von Caty1234, 20

Hallo. Viele Menschen (sowohl junge und ältere) fühlen sich so. Du drehst nicht durch keine Sorge. Außerdem bist du in der Pupertät, klingt zwar etwas platt aber es ist echt so, dass deine Hormone verrückt spielen. 

Kleiner Tipp: Wenn du dich deinen Eltern nicht antraust (obwohl ich nicht denke, dass sie dich auslachen oder für verrückt erklären;) auch sie waren jung), dann kannst du dich mal im Internet nach Seiten und Foren umschauen, die dich ansprechen und du so Gleichsinnige, auch in deinem Alter findest. So fühlst du dich nicht mehr so allein. :)

Alles Liebe. 

Cat. 

Antwort
von 13Josy, 9

Auch mir geht es oft so. Ich habe zum Beispiel sehr gerne Twilight gelesen. Und wünsche mir so wie du oft einfach in einer anderen Welt leben zu können. Ich finde es ist manchmal wirklich ungerecht das in Büchern immer von diesen Welten erzählt wird und von Abenteuern und Liebesgeschichten dort, man selbst aber weiß das man dort nicht hinkommen wird. Trotzdem finde ich hilft es wenn man weitere dieser Bücher liest und auch eigene schreibt (mache ich auch sehr gerne), und sich in der realen Welt immer wieder vor Augen führt wie viel Spaß man doch mit seiner Familie und Freunden haben kann ohne in einer anderen Welt zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community