Frage von Dranime, 25

Kann mir jemand erklären wie man im Gleichsetzungsverfahren vorgeht, wenn man einen Koeffizienten hat?

Antwort
von LinChan2805, 25

Stell doch mal eine Beispielaufgabe an der du grade hängst :)

Kommentar von Dranime ,

x^2+4x+1=2ax

Kommentar von LinChan2805 ,

Schau mal hier: http://de.bettermarks.com/mathe-portal/mathebuch/wissen-ueber-lineare-gleichungs...
um die gleichzusetzen brauchst du doch mindestens 2 Gleichungen und nicht nur eine o.o

Kommentar von Dranime ,

Achso nein das da oben ist schon gleichgesetzt.:) Ohne gleichsetzen sieht es so aus: fx=x^2+4x+1 gx=2ax.a>0

Kommentar von LinChan2805 ,

Warte mal:
f(x)=x^2+4x+1

g(x)=2ax

a>0

so, ja?
Ja dann wie ich bereits gesagt habe. Du musst für x nur einen beliebigen Wert einsetzen. Es ginge ja normalerweise ohne das gleichsetzen herauszufinden was y ist. Also setzt du für x 3 ein um rauszufinden was zu dem Punkt der zugehörige y Wert ist.

In dem Fall willst du aber rausfinden was a ist. Also setzt du irgendeinen Wert für x ein. Also setzt für alle vorkommenden x eben 3 ein. Und dann rechnest du das einfach aus.

am ende bleibt ja ndann nur noch 22=6a  und dann kannst du ja einfach nur durch 6 teilen und weißt a. Und wie oben schon steht a >0 weil 3,66 größer als null ist

Kommentar von LinChan2805 ,

Ansonsten bei deinem Beispiel brauchst du für das x ja einfach nur irgendeine Zahl einsetzen.
x^2+4x+1=2ax

Beispiel 3

3^2+4x3+1 = 2xax3

9+12+1 =6xa

22=6xa | /6

3,666.. = a

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community