Frage von Deniono, 48

Hey in der Probezeit (Auto) zwei vergehen in kurzer Zeit?

In der Probezeit können nach einem relevanten Verstoß zeitweilig KEINE weiteren Maßnahmen folgen, bis die vorhergehende Maßnahme abgeschlossen ist. Einfach gesagt: Für den 2. Verstoß erwartet dich eine schriftliche Verwarnung. So lange diese noch nicht bei dir eingetroffen ist, werden keine weiteren Maßnahmen in der Probezeit ergriffen. Du bist also noch einmal SEHR knapp um den Entzug der Fahrerlaubnis herum gekommen. ABER: Du solltest definitiv deinen Fahrstil mal gründlich überdenken, sonst schaffst Du die vier Jahre nicht. Bei einem weiteren A-Verstoß wird deine Fahrerlaubnis entzogen und ggfs. eine MPU angeordnet.

Kann man das irgendwo nachlesen ob das so ist ? Weil habe schon überall nach geschaut

Antwort
von Antitroll1234, 27

StVG §2a Abs.2:

(2) Ist gegen den Inhaber einer Fahrerlaubnis wegen einer innerhalb der Probezeit begangenen Straftat oder Ordnungswidrigkeit eine rechtskräftige Entscheidung ergangen, die nach § 28 Absatz 3 Nummer 1 oder 3 Buchstabe a oder c in das Fahreignungsregister einzutragen ist, so hat, auch wenn die Probezeit zwischenzeitlich abgelaufen oder die Fahrerlaubnis nach § 6e Absatz 2 widerrufen worden ist, die Fahrerlaubnisbehörde

  1. seine Teilnahme an einem Aufbauseminar anzuordnen und hierfür eine Frist zu setzen, wenn er eine schwerwiegende oder zwei weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat,
  2. ihn schriftlich zu verwarnen und ihm nahezulegen, innerhalb von zwei Monaten an einer verkehrspsychologischen Beratung nach Absatz 7 teilzunehmen, wenn er nach Teilnahme an einem Aufbauseminar innerhalb der Probezeit eine weitere schwerwiegende oder zwei weitere weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat,
  3. ihm die Fahrerlaubnis zu entziehen, wenn er nach Ablauf der in Nummer 2 genannten Frist innerhalb der Probezeit eine weitere schwerwiegende oder zwei weitere weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat.

Die Fahrerlaubnisbehörde ist bei den Maßnahmen nach den Nummern 1 bis 3 an die rechtskräftige Entscheidung über die Straftat oder Ordnungswidrigkeit gebunden.

https://www.gesetze-im-internet.de/stvg/\_\_2a.html

Das Relevante für deine gestellte Frage habe ich Fett markiert.

Kommentar von Deniono ,

Nur ich habe vor dem vergehen gleich nach dem bestehen auch schon ein a Verstoß jetzt kommen zwei weitere dazu in kurzer Zeit das heist jetzt für mich Führerschein abgeben oder nicht habe noch kein Brief bekommen das ich zum Psychologen gehen soll 

Kommentar von Antitroll1234 ,

Stufe 3 (Entzug der Fahrerlaubnis) kann erst erfolgen nach Fristablauf der Stufe 2 (freiwillige verkehrspsychologischen Beratung) erfolgen.

Also wenn jetzt Stufe 2 bei dir ansteht, bekommst Du irgendwann einen Bescheid zur Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung (zur Verständigung, dies ist keine MPU), dazu hast Du dann zwei Monate Zeit. Erst nach Ablauf diesen zwei Monaten kann bei einem weiteren A- oder zwei B-Verstößen die 3. Stufe der probezeitrelevanten Maßnahmen erfolgen.

Kommentar von Deniono ,

Vielen dank für die schnelle hilf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten