Frage von kylie2404, 138

hey ihr... ich habe bei einem Freund von mir das Gefühl dass er kifft. (Familienprobleme). Ich würde gerne wissen woran ich erkennen kann ob er kifft?

Antwort
von flxklm, 93

Rote Augen, erweiterte Pupillen, schlechte Reaktionszeiten, der Geruch 😂 , kommt auch auf die Dosierung an und auf die Person manche tendieren auch zu Lachanfällen oder etwas anderem kommt auf Person, Dosierung und Sorte an

Kommentar von Ololiuqui ,

erweiterte Pupillen gibt's bei Cannabis nicht, aber sie reagieren langsamer. werden also langsamer klein/groß

Kommentar von flxklm ,

Danke für den Hinweis

Antwort
von brentano83, 25

Darf man fragen woher deine Angst gegenüber Cannabis her kommt?! Und was du da dran als schlimm betrachtest?! Meinst du er hat automatisch ein Problem weil er Cannabis konsumiert?! 

Den meisten Konsumenten merkt man es nicht an wenn sie geraucht haben, da machen sich das manche mit den aussagen die lachen usw soch etwas zu einfach, und zeigt auch nur das jene keine Ahnung von dem Rausch bzw der Wirkung haben. Cannabis kann man nicht mit dem Rauschzustand von Alkohol vergleichen oder gar gleich stellen, es ist auch nur indirekt ein rausch, wenn man es denn mit Alkohol vergleichen müsste. Stell es dir so vor wie wenn jemand 1-2 Bier getrunken hat, außer am Geruch wirst du das nicht merken. Aber das zu erklären funktioniert eh nicht, was wäre wie jemandem Sex erklären zu wollen der noch nie welchen hatte... 

Solange dein Freund nicht exzessiv am konsumieren ist, stellt Cannabis eigtl wirklich kein Problem da.... Evtl solltest du mal ein paar Studien und co lesen, oder auch mal auf der Seite des deutschen hanfverband rein schauen, die haben auch viele nützliche seriöse wissenschaftliche infos dazu... 

Antwort
von letssmokeweed, 26

Wieso interessiert dich das? Was ist an kiffen so schlimm? Lass ihn doch sein Gras rauchen wenns weiter nichts ist brauchst du dir keine Sorgen zu machen

Antwort
von dutch888, 11

was man noch sagen sollte.... selbst wenn, es is seine Sache. Misch dich nicht grundlos ein^^

Antwort
von kartoffelninja, 66

frag ihn doch einfach mal. sag ihm dass du dir sorgen um ihn machst

Kommentar von kylie2404 ,

ja aber ich weiß nicht wie ich ihn fragen soll, ich möchte ihn ja nicht vor den Kopf stoßen und riskiere ich damit dann nicht auch unsere Freundschaft wenn ich ihm sowas "zutraue"? Dann denkt er doch bestimmt warum ich ihm so etwas zutraue. ich weiss einfach nicht wie ich ihn darauf ansprechen soll.

Kommentar von Trainyourbody ,

Meine Kumpels Fragen mich und andere auch immer ob wir was geraucht hätten,ich finde es witzig wenn mich das jemand fragt

Kommentar von kylie2404 ,

ok danke für die Hilfe, aber wenn er das zu ernst nimmt dann ist´s nicht gut. naja wird schon schiefgehen und danke nochmal.

Kommentar von kartoffelninja ,

also bei uns im Freundeskreis ist sowas "normal".

Kommentar von kartoffelninja ,

wie alt seid ihr denn?

Antwort
von dutch888, 25

langsamere Reaktion der Pupillen. Keine vergrößerten oder verkleinerten Pupillen.... aber selbst wenn, lass ihn halt. Es is nur kiffen und wenn ihm das hilft seine Probleme zu bewältigen soll er doch^^ Solang es nicht meth oder heroin is

Kommentar von brentano83 ,

Wieso gehst du von Problemen aus die er mit dem Konsum auf die Kette bekommt?! Trinkst du nen Bier weil du Probleme bewältigen willst? Oder rauchst deswegen ...?! 

Cannabis eignet sich nich wirklich dazu um Dinge "zu verdrängen".... Die Probleme und negativen Gefühle werden eher verstärkt... Was am Ende in einer Depression endet..... 

Kommentar von dutch888 ,

wtf wovon redest du? Sie selber hat es doch in Verbindung mit ich zitiere "Familienproblemen" gebracht. Daher nehme ich nur das an was sie uns als Infos in ihrer frage gegeben hat. Wenn er Familienprobleme hat und deswegen kifft (was teilweise einfach stressmindernd und entspannend wirken kann, ich spreche aus Erfahrung) dann soll er doch. Es is nur gras und nicht irgendne krasse droge wie Heroin oder so.

Und nein ich nicht, aber andere können sich von ihrem Alltagsstress bei einem kühlen Bier am abend oder nem glas wein oder ner Kippe in der Pause entspannen und stress mindern. Unterschätze das nicht. Und nur weil du das anders siehst oder nicht so denkst trifft das nunmal nur auf dich zu^^

Kommentar von brentano83 ,

Naja, können wir und der Fragesteller in den Kopf der Person schauen um die es hier geht? Auch wenn er Familiäre Probleme haben sollte, muss das ja immer noch kein Grund für seinen Konsum sein.... Kann so sein, kann aber auch nicht so sein, das weis einzig und allein der um den es hier geht, oder nicht ? ;-) 

Daher sollte erstmal die Frage lauten, wie oft konsumiert er denn überhaupt und wieviel? Sie hat ja auch nur das Gefühl er würde was rauchen... Ich bin da immer sehr kritisch wenn da "Probleme für verantwortlich gemacht werden und der Konsum evtl eine Gefahr sein könnte obwohl man nicht mal weis ob und wie oft überhaupt konsumiert wird"..... Wenn er nur alle paar Wochen mal was raucht ist das alles andere als ein versuch der Problem Verdrängung oder dergleichen... Nicht übel nehmen, bin hier etwas kritisch unterwegs bei gf wegen zu vielen Trollen und Dingen die in den Raum geworfen werden worüber man nichts weiß.... Also sry wollte dir nicht an die karre fahren ;-) im bezug auf sucht bin ich durch meine arbeit bestens informiert... Und zur Klarstellung... -> 420 legalize it......

Kommentar von dutch888 ,

ne natürlich nicht, aber darum gehts ja. Man kann nur davon ausgehen was der Fragesteller hier frägt und das bin ich^^

haha als Gold Fragant hat man schon so einiges hier gelesen, da is misstrauen richtig^^ 

Na ja ich selber rauche fast gar nicht mehr, aber früher wars mindestens jedes wochenende. Kollegen von mir rauchen auch noch immer am wochenende, manche sogar noch täglich^^ vondem her is mir recht egal wie viel er konsumiert. Bei Gras spielt das wenig rolle, dadurch das es verschwindend geringe negative einflüsse mit sich bringt weswegen ich das ganze hjer nicht besonders streng sehe^^ 

Dein Arbeit? na ja klar wenn du damit zu tun hast weißt du bestens bescheid^^ aber ich kann weiterhin nur aus erfahrungswerten sprechen =)

Antwort
von Perlentaucher81, 54

Hmm, wenn Du ihn direkt nach dem Kiffen erwischt, kannst Du es z.B. an den roten Augen erkennen oder am süsslichen Geruch.

Antwort
von Lauftbeimirgeil, 73

Vielleicht n bisschen ruhiger oder du riechst es direkt danach sieht man das vielleicht auch an den Augen

Antwort
von skyberlin, 70

das wirst du von außen nicht zuverlässig erkennen, außer er verhält und benimmt sich dementsprechend, und zwar deutlich anders, als er sich ohne cannabiskonsum benimmt. warum fragst du ihn nicht einfach? unter freunden sollte das doch gehen, ohne vorwürfe. dann wirst du eine resonanz bekommen, die ein hinweis auf den konsum sein könnte.

Antwort
von Xylex, 28

Mach doch mal einen Test. Gibt es für ca. 5€ in der Apotheke.

Kommentar von brentano83 ,

Wenn du mir als Freund nen drogentest unter die Nase halten würdest und erwartest das ich den auch noch mache.... Würde ich fragen ob sonst alles gut bei dir is....... Egal ob ich konsumieren würde oder nicht.. Geht nen bissel zu weit, findest du nicht?! 

Kommentar von Xylex ,

kommt drauf an. Wenn der Freund meiner Schwester im Verdacht wäre würde ich schonmal ein Wattestäbchen an der Zahnbürste reiben, wenn du verstehst ;)
Ist ja auch nicht immer ungefährlich, ich sag nur Straßenverkehr.

Kommentar von brentano83 ,

Was hat das denn wieder mit dem Straßenverkehr zu tun?! Idioten die berauscht fahren wollen tun das eben, egal um welche Substanz es sich dabei handelt.... 

Soso, dann würdest du dich also auch noch strafbar machen?! Ein drogentest und sei es auch nur ein wisch test ist ein eingriff in die Privatsphäre und steht dir somit in keinem Fall zu .... Nach so ne Aktion wärst du ein Freund gewesen.... Denk mal nach...... Ein Freund kann so ehrlich und offen sein und einfach fragen, und nicht so hinter rücks nen drogentest machen... Bei solchen freunden braucht man keine Feinde mehr... 

Kommentar von Xylex ,

Du bist ja drauf. Wenn ich wüsste das meine Schwester bei einem berauschten mitfährt, oder der Verdacht besteht dann würde ich natürlich einen Test machen, es geht schließlich um ein Leben. Eine Straftat ist das nicht!!!

http://www.juraforum.de/forum/t/drogentest-durch-fremde-person-ohne-einwilligung...

Aber jeder soll machen was er will. Ich gebe hier nur Tipps.

Kommentar von brentano83 ,

Ich bin so drauf weil ich weis das diese "Angst" vor Cannabis unbegründet ist... Ein richtiger Freund oder Partner, sollte das offen und ehrlich ansprechen können, ohne hinter dem rücken einen test machen zu müssen. 

Unerlaubter übergriff... Im dem thread handelt es sich um Person a die bei seinen Eltern zu Besuch ist... Das sieht aber anders aus wenn du dich in der Wohnung von Person a befindest und dich dann an der Zahnbürste zu Schafen machst..... Aber man kann es sich natürlich auch schön reden..   Wie gesagt, bei solchen freunden braucht man keine Feinde mehr... Offenheit und Ehrlichkeit ist das A und O.... 

Desweiteren, auch wenn ich mich wiederhole... Was zur Hölle hat das mit dem Straßenverkehr zu tun? Gehst du etwa davon aus das nur weil er Cannabis konsumiert ein Problem hat und sich auch berauscht ans Steuer setzt?! Ziemliches Schubladen denken... Ein verantwortungsvoller konsument, würde sich nie berauscht ans Steuer setzen, egal um welche Substanz es sich handelt. Oder fährt jeder der Alkohol trinkt auch im suffen auto?! Ich habe selbst über 15 Jahre Cannabis konsumiert und bin nie berauscht gefahren, nie. Und ich kenne auch niemanden aus meinem Freundeskreis der auf diese schlichtweg dumme Idee kommen würde... Anstatt diese Angst weiter zu schüren solltest du mal deine Angst ablegen und dich richtig über Cannabis informieren.... 

Kommentar von Xylex ,

Tja, ansich hab ich nichts gegen Cannabis oder Drogen im Allgemeinen, aber wenn der Verdacht besteht das ein Mensch den ich liebe in Gefahr gerät weil ein Suchti sich nicht unter Kontrolle hat dann würde ich schon was dagegen machen!!

Cannabis ist da ja eher harmlos und prinzipiell stehe ich einer Legalisierung sogar positiv gegenüber, desweiteren gibt es sicherlich mehr vernünftige als unvernünftige Konsumenten, aber es gibt eben beide Sparten.
(das trifft im übrigen auch auf Alkohol zu)

Ich komme wieder auf meinen Anfangskommentar zurück. "Es kommt drauf an!" 

Sollte ich den Verdacht habe das "der Freund" ein Alkoholproblem hat und ferner der Verdacht bestehen er fährt betrunken mit meiner Schwester auf dem Beifahrersitz dann würde für mich die selbe rangehensweise gelten. Wo wir wieder beim Punkt währen: " Es kommt drauf an!"

Von in die Wohnung der Person... habe ich im Übrigen nie was gesagt, auch der Satz mit der Zahnbürste sollte eher als Beispiel dienen. Eine Straftat wäre aber auch das nicht (es sei denn du brichst ein).

Ich hoffe du verstehst meinen Standpunkt jetzt besser und kannst nachvollziehen warum ich diesen Tipp gegeben habe. Vielleicht bist du aber auch einfach auf Streit aus und versuchtst garnicht zu verstehen was unvernünftiger Drogenkonsum bzw. -missbrauch verursachen kann.

Kommentar von brentano83 ,

Nee versteh das schon, arbeite mit jenen die eben nicht damit zurecht kommen bzw Probleme mit einer Substanz haben......und das klingt doch auch schon wieder ganz anders... Würde ja sagen hättest es ja direkt so schreiben können, aber gut, is halt so, Diskussions Zündstoff... ;-) Dann will ich auch nichts weiter gesagt haben, klang halt alles so verallgemeinernd negativ... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community