Frage von Pascal0803, 61

Hey. Ich möchte gerne mit bushcraften anfangen aber meine eltern sagen das,dass zu gefährlich ist wie kann ich sie überreden?

Antwort
von RicSneaker, 15

Bushcraft ist ein tolles Hobby. Ich betreibe es auch schon einige Zeit und es ist noch nie wirklich was gefährlich geworden. Es werfen sich mir gerade noch ein paar Fragen auf...

Wie alt bist du?

Hast du schon ansatzweise Erfahrung damit oder nur aus dem Internet?

Wie sieht es aus mit dem Umgang von Werkzeugen?

Weißt du, wie du im Notfall aus der Klemme kommen kannst?

Ich denke, wichtig ist für deine Eltern, dass du ihnen klar machst, was alles passieren kann und wie du damit umgehen würdest. Ein paar Beispiele dazu:

Du schneidest dich mit dem Messer oder quetscht dir beim arbeiten mit Holz und Werkzeug irgendetwas. Was tust du dann? Dazu wäre es sinnvoll deinen Eltern zu sagen, dass du dich auch über das Thema erste Hilfe etwas informierst / informiert hast und auch entsprechende Materialien zur Versorgung von Wunden etc. mit nimmst.

Du wirst im Busch krank, was machst du? Auch Krankheiten können unschön werden. Dafür gibt es bei leichteren Krankheiten Pflanzenheilkunde oder eben auch Tabletten. Darüber solltest du dich informieren und es deinen Eltern auch mitteilen.

Was tust du, wenn du einer Bache in der Frischlingszeit begegnest und diese zum Angriff ausholt? Darüber auch Techniken ausarbeiten und so.

Das alles und am besten noch mehr schilderst du deinen Eltern. Sowohl Probleme, als auch deine Vorsorge dafür. So merken sie, dass du für viele Situationen gut vorbereitet bist und sie werden dadurch auch evtl. weniger Angst haben. Im Allgemeinen kann man aber sagen, wenn du Ausrüstungstechnisch gut dabei bist und dich mit einigen Dingen auskennst, ist dieses Hobby recht ungefährlich. Für den Notfall würde ich aber immer ein Notfallhandy im Rucksack haben.

Wenn du mehr Fragen zu diesem Thema(Techniken, Ausrüstung etc.) hast, stehe ich gerne zur Verfügung.

Antwort
von ProfDrPrivDoz, 29

um in deutschland wirklich gut bushcrafting machen zu können muss man unter umständen weiter weg fahren je nach wohnlage um passendes terrain zu finden hinzu kommt die ´´deutsche wildnis´´ und das du nicht volljährig bist 

es ist eine tolle sache das outdoor survival usw aber deine eltern haben auch eine gewisse verantwortung und von daher ist es nicht grad normal da zuzustimmen

wenn du in die disko gehen würdest wäre das zwar auch nicht okay bis 6uhr morgens aber da wären noch leute die dir helfen könnten wenn du im wald unterm tarp hockst und dich ne wildsau platt macht hast du ein problem oer noch schlimmer einer hats auf dich abgesehen....

Antwort
von amidis, 12

Wie alt  bist du? Ich sehe jetzt (auch nicht für jemand jüngeren) eine Gefahr beim Bushcraften. Eher im Gegenteil.

Antwort
von priesterlein, 26

Als Minderjähriger gar nicht, als Volljähriger ist es dann deine Sache, dein Leben zu riskieren.

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

ich weiß nicht ob man von leben riskieren in deutschen wäldern sprechen kann aber gefährlich ist es schon...

Kommentar von priesterlein ,

Ja, das kann man, denn die Gelegenheiten für Krankheiten, Brüche und wilde Tiere gibt es auch hier zur Genüge.

Kommentar von RicSneaker ,

Für Krankheiten könnte man sich mit Pflanzenheilkunde auseinandersetzen oder wenn es schlimm kommt, ein Handy aus dem Rucksack holen und irgendwen anrufen ;) Technik beim bushcraften ist zwar nicht ganz der Sinn davon aber ich sehe da keine Probleme, ein Notfallhandy bei sich zu tragen. Tiere haben wir hier auch nicht die gefährlichsten, also sollte das auch weniger das Problem sein. Alle sagen zwar immer, dass Wildschweine das Problem sind, aber diese halten sich auch eher von Menschen fern. Jedoch würde ich im Frühjahr etwas aufpassen, da sie circa in dieser Zeit Frischlinge haben und zumindest die Bachen etwas angriffslustiger gegenüber Feinden sein könnten.

Kommentar von DanielLR ,

es geht um bushcraft und nicht um survival. bushcraft ist ziemlich ungefährlich

Kommentar von TribunAgricola ,

Pflanzenheilkunde ist immer gut und schön, aber da kann auch mal schnell was schiefgehen. Man könnte Kräuter oder andere Pflanzen verwechseln. Daher sollte man sich gut auskennen. Man kann z.B. sehr schnell Eibe und Fichte verwechseln, da diese sich sehr ähnlich sehen. Während man sich mit Fichtennadeln einen Tee kochen und diesen trinken kann, könnte ein Tee mit Eibennadeln im Extremfall tödlich sein, da Eibe HOCHGIFTIG ist!
Außerdem wirkt sowas im Krankheitsfall (genau wie "normale" Medizin) nicht sofort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten