Frage von SvenHeinz, 30

Hey ich bin 17 und mache aktuell mein Hauptschulabschluss und habe Interesse an dem Job "Bodyguard / Personenschützer" kann man da irgendwie ein Praktika mache?

Praktika machen? Welche Ausbildung braucht man? Will man darein schnuppern ob es wirklich was für mich ist

Antwort
von Nane313456789, 8

Für Berufe im Bereich des Personschutzes braucht man keine großartige Ausbildung. Man bewirbt sich bei einer Agentur, die dich dann Klienten zuteilt. Du wirst garantiert einen Selbstverteidigungskurs bekommen und Seminare zum Schlichten von Streitereien besuchen müssen. Aber eben nur im Rahmen von Seminaren und keiner langjährigen Ausbildung oder ähnlichem

Kommentar von JamesGerling ,

Äh, sorry.... nope...

Als Personenschützer werde ich über Jahre durch die Behörde (Polizei/Militär) ausgebildet und in wenigen Fällen durch Unternehmen oder sehr sehr wenig seröse Dienstleister in dem Bereich geschult.

Ein Personenschützer schützt das Leben seines Klienten, ggf. unter Einsatz seines eigenem Lebens.

Antwort
von johnnymcmuff, 5

Betreibst Du Verteidigungssport und wie ist Deine körperliche Statur?

Wie wird man Personenschützer:

http://www.sicherheitsakademie-berlin.de/personenschutz-bodyguard-ausbildung.htm...

Antwort
von JamesGerling, 3

Du willst ein echter Personenschützer werden? Dann setz Dich hin und lerne..... mindestens Real, besser Abitur, gehe zur Polizei und stell Deine Qualitäten unter Beweis...

oder aus meiner Standardantwort in Sachen "Ich will PSler werden"...

echte Personenschützer erhalten Ihre Ausbildung zu 95% beim Staat, Landes und Bundespolizei/BKA und Militär (Feldjäger). Da ist erstmal eine reguläre Ausbildung nötig und dann erfolgt bei Eignung eine Spezialisierung. Eventuell auch als Quereinsteiger über den betriebseigenen Werkschutz (kommt sehr sehr selten vor)....

Um Politiker zu schützen bleibt man natürlich beim Staat, private Firmen schützen keine Politiker. Somit wären auch Deine Einstellungskriterien klar...

Ich habe bisher keinen einzigen echten Personenschützer kennengelernt der sich erst als Personenschützer privatwirtschaftlich ausbilden ließ und dann in den Personenschutz ging. Dafür aber einen Haufen Möchtegernpersonenschützer mit Möchtegernpersonenschutzabzockzertifikaten, die dann nach ihrer "Personenschutzausbildung" gerade mal eine Sachkunde nach §34a nachweisen können... vielleicht noch bissel EH oder eine WSK.... mehr verwendbares aber nicht.

Echter Personenschutz heißt bei mir Personen vor echten Gefahren für Leib und Leben zu schützen und nicht vor einem Fan der wegen eines Autogramms bettelt und nervt. Da bezeichne ich maximal als Begleitschutz....

Und am Rande.... es gibt keine Ausbildung zum Sicherheitsfachmann und auch nicht zum "Personenschützer"

PSler des LKA/BKA sind in der regel Beamte des gehobenen Dienstes, kann man also recht einfach die Einkommen googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community