Frage von DeniseRaschka, 91

Hey eine "Fortsetzung" zu gestern?

Hey ich bins wieder habe ja gestern meine Situation erklärt hab mit ihnen gesprochen...das macht es noch schlimmer^^soll ich mich ans Jugendamt wenden?

Antwort
von FuHuFu, 65

Ich denk Du würdest gut dran tun, Kontakt zu einer Schwulen/Lesben Selbsthilfegruppe in Deiner Region aufzunehmen. Google mal, ob Du sowas in Deiner Region findest. Dort kennt man das Problem wahrscheinlich schon und hat Erfahrungen damit. Es wird Dir sicher gut tun, Kontakt zu Leuten zu haben, die möglicherweise in einer ählichen Situation sind oder gewesen sind.

Antwort
von halbsowichtig, 13

Wenn du es zu Hause nicht mehr aushältst, ist das Jugendamt die richtige Anlaufstelle. Ein Mitarbeiter wird dann versuchen, deine Eltern zur Vernunft zu bringen. Wenn absolut alles schiefgeht, kann das Amt dich sogar anderswo unterbringen.

Zusätzlich wäre eine Selbsthilfegruppe gut, wenn es in deiner Gegend eine gibt.

Antwort
von RMHaus, 27

Ja, es gibt immer Anlaufstellen an die du dich wenden kannst. Das Jugendamt wäre die einfachste, meiner Meinung nach. Dort gibt es "Experten" die dir weiterhelfen können und sich auch mit deinen Eltern in Verbindung setzen.
Vielleicht sehen sie dann ja, dass es dir ernst ist und du ihr Verhalten nicht so einfach hinnehmen kannst.

Also einfach mal anrufen oder da vorbeischauen. :)

Antwort
von RitterAltebur, 12

Gib ihnen noch Zeit, rede mit ihnen... Frage sie mal ob sie ein "Drogenouting" oder eine Diagnoser über eine schlimme Krankheit lieber gehört hätten.

Und wenn sie das nicht zum Nachdenken bringt, dann sind sie nicht normal...

Kinder sind eigentlich das Wertvollste im Leben von Eltern. Es gibt Schlimmeres...

Klar es schockt, aber du hast dich nicht selbst gemacht...

Wenn du alleine damit nicht klar kommst, dann wende dich an Selbsthilfegruppen in deiner Nähe. In Google findest du auf jeden Fall was, ansonsten Telefonseelsorge, die kennen die Anlaufstellen auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community