Frage von Petschieliniel, 136

Hey, ein Mädchen aus meiner Klasse hat mich angezeigt weil ich sie mit Sch***** beleidigt habe. Welche Strafe bekomme ich nun (14 Jahre)?

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Recht, 43

Hallo Petschieliniel,

das Mädchen aus Deiner Klasse kann den für Beleidigung notwendigen Antrag auf Strafverfolgung gar nicht stellen, denn den können nur die Eltern stellen.

Und ich bezweifle das die Eltern des Mädchen den Strafantrag gestellt haben.

Aber selbst wenn dem so ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Angelegenheit erst gar nicht vor einem Richter landet, sondern dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellt.

Beleidigung gehört zu den sogenannten Privatklagedelikten, bei denen die Staatsanwaltschaft nur dann Klage erhebt, wenn öffentliches Interesse daran besteht, dass Du für die Beleidigung bestraft wirst . Nur weil Du sie per Whaatsapp mit einem Ausdruck beleidigt hast, liegt aber sicherlich kein öffentliches Interesse dafür vor, dass u dafür wirklich bestraft wirst.

Insofern wird die Beleidigung keine Folgen für Dich haben.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Xipolis ,

Die Eltern des Fragestellers sollten allerdings vor der Einstellung einen Bogen zur Beschuldigten-Vernehmung bekommen.

Antwort
von DJFlashD, 72

Keine besonders große xd gibts überhaupt zeugen? Ohne zeugen oder irgendeinen beweis wirst du vermutlich sogar freigesprochen wenn du nicht gestehst

Kommentar von Xipolis ,

Einstellung, kein öffentliches Interesse.

Antwort
von Fredde324, 80

Warscheinlich garkeine. Sie muss es ja erstmal beweisen. Gibt es Zeugen, die das bestätigen können? Sonst steht es aussage gegen aussage. Denke im schlimmsten Fall musst du ein paar sozialstunden erledigen. 

Kommentar von Petschieliniel ,

Naja war über WhatsApp

Kommentar von Fredde324 ,

Okay dann hat sie einen Beweis. Wie gesagt denke im schlimmsten Fall gibt es vllt 6 bis 10 Sozialstunden. Im besten Fall wird es wegen geringfügigkeit eingestellt. Hast du denn schon Post bekommen von der Polizei oder Staatsanwaltschaft? Oft ist sowas auch nur gerede um den anderen einzuschüchtern. 

Kommentar von Petschieliniel ,

Nein hab ich noch nicht

Kommentar von Fredde324 ,

Dann hat sie denke ich nur "gelabert". Sie selber kann ja auch garkeine Anzeige machen, da ich mal denke, dass sie in deinem Alter ist ungefähr. Müssten wenn ihre Eltern für sie machen.

Kommentar von Xipolis ,

In dem Fall würden die Eltern einen Anhörungsbogen bekommen. Im Grunde wird das aber zu einer Einstellung kommen, da kein öffentliches Interesse vorhanden ist..

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 51

Mit 14 bist du strafmündig.

Wenn es bisher keine Vorfälle gab, wirst du mit Sozialstunden davon kommen.

In erster Linie soll das dem "Lerneffekt" dienen.

Kommentar von Xipolis ,

Was für eine lächerliche Fehl-Beurteilung. Und wenn er sich wiederholt fährt der Fragesteller ein, oder wie?

Kommentar von DerHans ,

Jugendrichter nehmen Cyber-Mobbing mittlerweile ziemlich ernst. Da kann auch mal ein Exempel statuiert werden.

Kommentar von TheGrow ,

Jugendrichter nehmen Cyber-Mobbing mittlerweile ziemlich ernst

Erstens. Woraus schließt Du, dass der Fragesteller die Mitschülerin gemobbt hat?  Ich lese da nur was von einer einfachen Beleidigung?

Zweitens kann die Mitschülerin nicht ohne ihre Eltern dafür sorgen, dass ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet wird. Den erforderlichen Strafantrag kann eine Jugendliche gar nicht stellen.

Drittens ist die Beleidigung eines der Delikte, bei denen die Staatsanwaltschaft nur dann Klage erheben kann, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt. Wegen einer einzigen Beleidigung, die ein 14 jähriger Jugendlicher getätigt hat, besteht in der Regel kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung, so dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellt und die Angelegenheit gar nicht vor dem Jugendrichter landet

Kommentar von DerHans ,

In einer anderen Antwort schreibt sie selbst, dass das andere Mädchen in der Klasse gemobt wird

"Wir hatten Streit, war alles über WhatsApp sie hat mich wiederum auch beleidigt sie ist 15 und nein ich nehme keine Medikamente, sie nimmt es wahrscheinlich so ernst weil sie gemobbt wird."


Kommentar von TheGrow ,

Ok, diese Kenntnis fehlte mir.

Aber im Grunde genommen ist es auch relativ unerheblich, was in ihrer Klasse geschieht, denn man kann nicht dafür bestraft werden was die Klasse macht. Zumal gibt es den Straftatbestand des Mobbings nicht. Strafbar sind nur die Handlungen die das ausmachen, was man als Mobbing bezeichnet.

Und hier im Fall der Fragestellung handelt es sich um eine Beleidigung, die wie von mir geschrieben seitens der Staatsanwaltschaft nicht verfolgt wird, wenn kein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht

Kommentar von DerHans ,

Wenn es auch die Staatsanwaltschaft nicht interessiert. Für die Schulleitung ist es JEDENFALLS relevant.

Kommentar von Xipolis ,

Die Schulleitung ist allerdings keine Strafverfolgungsbehörde und wird auch von der Staatsanwaltschaft nicht über das Verfahren und dessen Ausgang informiert.

Antwort
von Thomas19841984, 3

sehr wahrscheinlich gar keine, solange du dich bei ihr ernsthaft entschuldigst

Antwort
von beangato, 52

Könnten Sozialstunden rausspringen.

Kommentar von Xipolis ,

nein, eher nicht

Antwort
von Teetrinken, 58

Sowas wird meist eingestellt.

Antwort
von Lumpazi77, 34

Eine saftige Geldstrafe

Kommentar von Xipolis ,

Einstellung, kein öffentliches Interesse.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Täusche dich da mal nicht !!

Kommentar von Xipolis ,

Beleidigung ist immer ein reines Antragsdelikt und wird dann, wenn die Eltern den Antrag stellen, nur verfolgt, wenn es ein Interesse der Öffentlichkeit gibt. Bei einer einfachen, gewöhnlichen Beleidigung ist das aber nicht der Fall. 

Letztlich bliebe den Eltern nur der Weg einer Privatklage - aber auch die wird in dem hier beschriebenen Fall sicher eingestellt werden. 

Und für zivilrechtliche Unterlassungsansprüche müsste eine Wiederholungsgefahr vorhanden sein. 

Letztlich verursacht das Kosten, die völlig unwirtschaftlich in Bezug auf die Ehrverletzung sind und bei denen die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr hoch ist, auf diesen sitzen zu bleiben.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Komische, realitätsferne Meinung

Kommentar von Xipolis ,

Wie kommst Du denn darauf? Mein Kommentar war schon sehr verbindlich in dem Fall.

Antwort
von rockylady, 24

Pickdienst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community