Frage von VikaBriochi, 104

Hey bin Christ und muss immer Röcke tragen, was soll ich sagen wenn mich jemand mit Hose gesehen hat?

Hey bin 15 und muss immer Röcke tragen. Ich gehe aber zur zeit mit hosen in die Schule, zur Stadt und treff mich auch mit Freunden. Aber heute wurde ich von einem Jungen beim Schulweg erwischt. Er ist der Sohn von dem ,,Kirchenchef,, und er könnte es dann meinen Eltern sagen. Ich habe daher voll angst, denn wenn es meine Eltern erfahren, bekomm ich richtig Ärger und die Kirche fängt dann richtig an zu lästern. Ich wollte daher fragen welche Ausrede oder Lüge ich anwenden soll. (Das ist echt Ernst)

Antwort
von GanMar, 49

und die Kirche fängt dann richtig an zu lästern

Ja, diese Gestalten sind mir gut bekannt. Ich bitte dann immer höflich darum, daß man mir die Bibelstelle nennen möchte, wo so etwas steht. Und siehe da: Eine solche Stelle gibt es überhaupt nicht. Es gibt zwar Verhaltensregeln, welche sich auch mit Kleidung beschäftigen, diese müssen aber ausgelegt werden. Und wenn jemand im 21. Jahrhundert mit einer Auslegung aus dem Mittelalter um die Ecke kommt, dann hat sich diese Diskussion für mich erledigt.

Und lästern? Ja, immer wieder gern. Da suche ich doch - freundlich und zuvorkommend wie ich bin - nach einem Bibelwort, welches sich mit Lästermäulern beschäftigt. Gottgefällig ist ein solches Verhalten nämlich auch nicht.

Antwort
von lillian92, 61

War es kalt? Warst du kränklich? (Lange) Hosen halten Wind und Wetter schließlich besser ab, als Röcke und diverse Strümpfe.

Mal ehrlich: Auch wenn du Röcke tragen musst, ist eine Hose kein Verbrechen. Wenn deine Kirche und Eltern so konservativ sind, dann wäre es weit schlimmer, wenn du mit heftigem Ausschnitt oder sehr freizügigen Klamotten rumgelaufen wärst. Eine (lange) Hose ist immer noch sehr den Körper bedeckend und ein ordentliches Kleidungsstück. Wir leben immerhin im 21. Jahrhundert.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es eine lange Hose war, und keine Hotpants oder dergleichen ;)

Kommentar von VikaBriochi ,

Also ich habe ganz normal Jeans, also keine Hotpans

Antwort
von Eselspur, 43

Steh zur Wahrheit.
Ist vielleicht am Anfang unangenehm, mittel- und langfristig aber einfacher und sinnvoller.

Antwort
von Whitekliffs, 43

Wie machst du denn das? Ich meine, wo ziehst du dich denn um? Und wo wäschst du die Hose? Und wo lässt du sie trocknen? Und bekommst du so viel Taschengeld, dass es nicht auffällt, wenn du dir eine Hose kaufst?

Wie ist das denn, wenn die Kirche lästert? Ich kann mir so direkt nichts darunter vorstellen.

Kommentar von cherami ,

Deine Rückfragen scheinen mir mehr als angebracht! :-))

Kommentar von VikaBriochi ,

Also: Ja ich bekomme Taschengeld, ich wasche dann meine Wäsche selbst und hänge sie dann im Keller auf wo sie niemand sehen kann. Meine Kirche ist sehr streng und da war auch ein mädchen, sie hat angefangen hosen zu tragen und offene haare zu tragen, danach hat man sie gesehen und haben dann über die geredet, was für ne Schl*mpe sie ist.

Antwort
von hummel3, 45

Wenn du als Christin in einer Gemeinde und Familie lebst, in welcher das Tragen von Hosen verpönt ist, dann tust du mir wirklich leid. Die Kleidung sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch gläubig und ein guter Christ ist, oder umgekehrt, wenn "Sie" Rock trägt nicht vielleicht nur eine Heuchlerin. 

Lügen oder Ausreden gegenüber deinen Eltern gebrauchen sollst du als Christin jedoch nicht. - Deshalb musst du auch zur Wirklichkeit und den möglichen Konsequenzen stehen, wenn es je herauskommt, dass du heimlich Hosen trägst. 

Aber frage doch mal deine Eltern, oder auch den Gemeindeleiter, wenn du angesprochen wirst, wo in der Bibel steht, das Frauen nur Röcke tragen sollen und nicht auch Hosen. Und dann prüfe, was sie gesagt haben, nach!

Ich bin sicher, wenn sie sich nicht selbst eine Blöße geben wollen, dann können sie nicht wirklich ihren Anspruch aufrecht erhalten, dass du etwas Unrechtes getan hast.  

Kommentar von GanMar ,

wo in der Bibel steht, das Frauen nur Röcke tragen sollen

Oh, das findest Du in 5. Mose 22,5 - als Atheist ist mir das geläufig :)

„Es soll nicht Mannszeug auf einer Frau sein, und ein Mann soll nicht das Gewand einer Frau anziehen; denn wer irgend solches tut, ist ein Gräuel für den Herrn, deinen Gott.“

Nun ist aber eine Hose für Frauen kein "Mannszeug", denn eine Damenhose ist anders geschnitten als eine Herrenhose. Das konnte Mose natürlich nicht wissen, denn zu seiner Zeit trug man in seiner Gegend überhaupt keine Hosen, abgesehen einmal von Skythen und Sarmaten, welchen er möglicherweise begegnet sein könnte.

Auch wird niemand auf die Idee kommen, ein traditioneller Kilt wäre "Frauenszeug", denn für Frauen gibt es "kilted Skirts". Ach ja: Schottland war bereits mindestens 1000 Jahre lang christianisiert, als der Kilt erfunden wurde. Hier also ein "heidnisches Kleidungsstück" zu unterstellen wäre historisch nicht haltbar.

Kommentar von hummel3 ,

@GanMar

Es ist immer gefährlich, wenn man sich als Atheist bei Themen einmischt, von denen man naturgemäß im Regelfall keine Ahnung hat. - Das ist nun auch dir passiert.

Aber vielleicht bin ich mit schuld daran, weil ich nicht klar erwähnt habe "im Neuen Testament der Bibel", denn dieses ist für Christen verbindlich. Das Alte Testament dagegen ist einerseits Zeitzeugnis und andererseits wurde es für das Volk Israel geschrieben.

Im Neuen Testament findet sich jedenfalls nach meinem Wissen kein Hosenverbot für das weibliche Geschlecht. 


Kommentar von josef050153 ,

Man mert an deinem Beitrag zwei Dinge: erstens dass du vom Christentum nichts verstehst und zweitens, dass du von Bekleidungsgeschichte nichts verstehst.

Hosen waren ursprünglich eine Frauenkleidung. Sie doch einmal indische Frauen in einer traditionellen Gewandung an.

Antwort
von macqueline, 57

Was ist denn das für eine Kirche, in der die Mädchen (oder auch Frauen?) Röcke tragen MÜSSEN? Ich kannte das bisher nur von den Mormonen. 

Antwort
von Shino202, 59

mal so gesagt er hat nicht zu entscheiden was du trägst diese Entscheidung fällst nur du allein

Antwort
von anniegirl80, 15

Ich ergänze die Anworten meiner Mitchristen um folgende Bibelstellen:

Wenn ein Mann (denn diese sind es meist, die in solchen Fällen zuviel Macht haben) den Bibelvers aus 5. Mose 22,5 als verpflichtend für seine Töchter / Frauen sieht:

"Eine Frau darf keine Männerkleidung tragen und ein Mann keine Frauenkleidung. Der Herr, euer Gott, verabscheut jeden, der das tut."

der sollte auch die übrigen Gesetze befolgen und z. B. Zipfel an seinem Obergewand anbringen, welches im Übrigen nicht aus Mischgewebe bestehen darf (Vers 11 und 12 des gleichen Kapitels).

Im Übrigen soll dein Vater / deine Eltern dich so behandeln dass du nicht widerspenstig wirst (Eph 6,4).

Weiterhin sollst du so gehorchen dass es "der Gemeinschaft mit dem Herrn entspricht" (Eph 6,1), und hier kann man sich mal überlegen was das denn heisst: Dass es der Gemeinschaft mit dem Herrn entspricht? Jesus lebte kein blindes Befolgen der Gesetze (wie es wohl bei dir bisher der Fall war), er hat selbst viel in Frage gestellt! Wenn du nicht immer "brav" bist, heisst das noch nicht dass du "deine Eltern nicht ehrst" - das sind zwei verschiedenen Sachen!

Eine Kirche die "lästert", lebt meines Erachtens nicht in der Liebe und Gnade von Jesus. Solche Leute sollten sich u. A. Eph 4,32 so lange durchlesen bis sie es begriffen und umgesetzt haben!

Du siehst also, du hast jede Menge Bibelstellen auf deiner Seite! Jesus liebt dich weiterhin, egal ob du gerne Röcke oder Hosen trägst! Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von Andrastor, 37

Wie wäre es mit:

Willkommen im 21. Jahrhundert, wo man sich kleiden darf wie man möchte!

Spar dir also die Ausreden und verteidige dein Recht auf Kleidung deiner Wahl.

Antwort
von josef050153, 15

Ganz einfach, du fragst was es ihn angeht. Niemand kann dich zu einer Kleidung in der Öffentlichkeit zwingen, die du nicht willst. Und ich meine wirklich NIEMAND. Besondere Orte wie Schwimmbäder ... natürlich ausgenommen.

Antwort
von TheMarsianer, 39

Als Christin darf man doch hosen tragen

Antwort
von Netie, 25

Du Arme ... denk mal darüber nach, warum du immer Röcke trägst.

Antwort
von crashy2002, 16

Wenn du eine Gemeinde Besuchst die nicht Gottes Wort lehrt dann ist es keine Gemeinschaft von Christen, also würde ich persönlich da nicht hingehen.

Wie du es hier sagst kommt es mir so vor als wärst du Katholisch, da du etwas vorgeschrieben bekommst das in der Bibel nicht gelehrt wird.

Also wenn du Jesus folgen willst, würde ich dir abraten so eine lästernde Kirche zu besuchen und dir eine Gemeinschaft von Christen suchen.

Antwort
von Mamoal, 22

Hört sich eher nach Zeuge Jehovas an

Kommentar von VikaBriochi ,

Ich gehe in die Babtistengemeinde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten