Hey :) was kann ich tun wenn mein Pferd unter dem reiter im galopp buckelt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eigentlich musst du versuchen darüber hinweg zu reiten. Also wenn du angaloppierst dein Pferd schön an den Hilfen haben. Im Galopp dann immer ein wenig mehr machen, als du sonst machst, aber nicht schneller treiben, sondern mehr drücken. Die Hand bleibt weich und mit dem Gesäß regulierst du das hinten reingetriebene, damit du dir dein Pferd nicht auf die Hand treibst. Das kann nämlich auch passieren;)
Wenn dein Pferd buckelt, dann darfst du es am Bein strafen, aber nie mit der Hand. Du darfst dann gerne mal bewusst dein Pferd 'anbuffen' und mit dem Gesäß gegensitzen. Du musst versuchen einfach weiterzureiten und dich nicht irritieren zu lassen. Dann merkt dein Pferd, dass du darauf nicht reagierst und es wird ihm langweilig (zumindest in Menschensprache gedacht).

Du solltest aber auf jeden Fall die Ausrüstung kontrollieren und den Sattler mal drauf schauen lassen. Vielleicht auch einen Physio oder Osteotherapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche erst herauszufinden, ob es an deinem Pferd oder an deiner Ausrüstung liegen könnte.
Wenn nicht, würde ich Bodenarbeit vorschlagen.
Wenn es vom Boden aus nicht funktioniert, kann es vom Pferd aus auch nicht funktionieren.
Bodenarbeit ist eine gute Methode, um Vertrauen aufzubauen und sich erstmal kennenzulernen.
Bring dein Pferd vom Boden aus in den Galopp und probiere es solange bis es klappt :-)
Das heißt nicht, dass du das in einer Stunde hinbekommen musst.
Lass dir Zeit und hab Geduld.
Schon nach dem ersten angaloppieren ohne Sprung würde ich loben und aufhören. Und dann steigerst du das immer weiter :-)
Wenn du dann reitest und dein Pferd buckelt wieder, pariere durch und galoppiere direkt wieder los.
Man glaubt gar nicht, was man mit Vertrauen und Respekt alles bewirken kann :-) Probier es einfach mal aus!

Viel Erfolg und Spaß :-)
Liebe Grüße
Cavallena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Meine beste Freundin hatte mit ihrem Pferd genau das selbe Problem Wenn du weißt, dass es nicht an der Ausrüstung oder an einer Verpannung etc. liegt, wird es wohl daran liegen, dass dein Pferd keinen Respekt vor dir hat. Das heißt jetzt nicht, dass du ihn jedes mal wenn er Buckelt mit der Gerte schlagen sollst o.ä.
Longierst du dein Pferd ab und zu mal? Wenn ja, rennt er da los oder macht sonst irgendwelche Spielchen mit dir? Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll man denn bitte schön aus der Ferne Tipps geben, was man tun kann, wenn das Pferd buckelt, wenn man das Pferd und dich nicht sehen kann ? Der erste Gedanke, der einem einfällt, ist nun mal, dass etwas an der Ausrüstung nicht passt. Der nächste Gedanke, dass man es halt sehen müsste, ob es ein Buckeln aus Übermut oder eventuell an reiterlichen Fehlern liegt. 

"Leg dir einen Trainer zu" oder "frag jemand vor Ort" wäre meiner Meinung nach der einzige richtige Rat, weil für einen fundierten Rat eben gesehen werden muss, was los ist, um die Ursache beurteilen zu können. Alles andere ist Rätselraten. 

Wenn du dein Pferd nach "Try and Error" reiten möchtest - viel Spaß dabei. Mir wäre die Gefahr zu groß, dass irgendein Tipp mal das völlige Gegenteil von dem bewirkt, was ich eigentlich bewirken wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontrolliere den Sattel,Trense und lass einen Osteophaten über den Rücken schauen:)
Reitest du mit Ausbindern oder so,und was sagt dein Trainer dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es einen Grund warum sie buckelt? Vielleicht zwickt was, der Sattel passt nicht. Wird sie ausreichend bewegt? Steht sie lang genug auf der Koppel/ Paddock? Sitzt du ruhig im Galopp?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honigbaer03
20.12.2015, 11:45

ja, er hat vor kurzem einen neuen sattel bekommen (der passt auch) sein besitzer kann ihn nicht reiten (gesundheitlich) . er wird wenig bewegt. gibt es dennoch eine möglichkeit?

ich denke auch das ich ruhig sitze, ich reite schon an die 7 jahre. 

0
Kommentar von priincesss5
20.12.2015, 11:49

Vielleicht zwickt irgendwas von innen, dass er/sie buckelt. Rede am besten mit dem Besitzer und frage ob evtl. mal der Physiotherapeut drüber schauen kann.

0
Kommentar von jue711
20.12.2015, 11:49

frag den Besitzer ob du ihn vielleicht öfters bewegen kannst auch mal logieren oder laufen lassen

0

Wann war der Zahnarzt zuletzt da? 

Wann der manuelle Therapeut?  

Wann der Sattler? 

 keine  antworten zwecks : leg dir einen trainer zu

Du reitest dein Pferd komplett ohne Aufsicht oder Anleitung? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
22.12.2015, 20:49

...hm... wie wärs denn mal mit einer trainerin???

1
Kommentar von Honigbaer03
27.12.2015, 13:30

Ne schon mit, aber sattler war vor kurzem da... ohne reiter buckelt er nicht

0

Knie zu- Kopf hoch- Schenkel ran und nachtreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn mich eines nervt, ist, dass man hier sinnvolle Antworten gleich verbietet.

Die sinnvollste Antwort ist aber, ob es dir passt oder nicht: hol dir einen guten Trainer.

Reiten lernt man nicht aus dem Internet, nicht mal aus den besten Büchern.

Ach doch, einen guten Rat habe ich. Er ist von Herrn Stecken, dem früheren Chef der Reitschule in Münster. Den sollte man immer beherzigen:


Richtig reiten reicht.

Also. Reite richtig, dann klappt das schon.

Wie, du kannst das nicht? Tja, Reitlehrer suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honigbaer03
27.12.2015, 13:27

wieso kommentierst dus dann wenn dich das nervt?

0

Sattel und rücken kontrollieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honigbaer03
20.12.2015, 11:47

genau solche antworten wollte ich nicht weil gesundheitlich alles passt!

0