Hexe?zauberer?kräuterkunde?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hexen gab es nie.

Die Hexenprozesse richteten sich gegen kräuterkundige Frauen, Hebammen und alleinstehende Frauen mit Besitz.

Nichts für ungut, aber deine Mutter und ihre "Hexenfreundinnen" sind irgendwelchen Esoterikern aufgesessen, welche ihnen einreden Steine hätten magische Kräfte und "Kraft" könne durch derartige "Rituale" übergeben werden.

Diese Frauen leiden unter Realitätsverlust und spinnen sich Fantasiewelten in denen die magische Kräfte haben. Dadurch machen sie sich ihre Leben etwas interessanter und zudem können sie sich ohne tatsächliche Leistung zu vollbringen als elitäre Gruppe sehen.

Ich würde dir raten dich im objektiven Abstand mit der Materie zu befassen, historische Berichte zu studieren und unter keinen Umständen solltest du glauben was diese "Hexen" dir aufzuschwatzen versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich selbst sehr viel damit beschäftigt, und zwar eine Hexe ist etwas das aussieht wie ein Mensch aber wenn du gegen einen Alligator oben ohne kämpst, wird es zu Kakashi Uchiha mit einem super krassen Sharingarn das die Eidechsen der Verzweiflung und die Untoten von Herz Abonitak in der Staffel 2 von der Zauberer von Orz und die Alligatoren im 17. Jahrhundert.

Ich hoffe ich konnte helfen wenn es nicht klappt tut es mir leid, dann hat mich die Hellseherin angelogen. Esel mögen kein Getreide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Oma war eine Hexe - und zwar in beiden Sinndeutungen, die dieses Wort hat.

Als Mensch war sie unausstehlich. Sie hatte aber das zweite Gesicht und konnte Ereignisse voraussagen. Manchmal benutzte sie dafür auch Tarot-Karten. Sie kannte sich auch sehr gut in der Heilkunde aus. Für jede Krankheit kannte sie das passende Kraut oder was zu tun war.

Sie hatte begonnen das meiner Mutter beizubringen. Als sie jedoch in den Karten den Tod ihres Vaters voraussah (und der auch eintrat), weigerte sie sich jemals die Karten wieder anzufassen. Damals war sie 15 Jahre alt.

Meine Schwestern und ich versuchten sie zu überreden es uns zu zeigen, aber sie weigerte sich strikt. Wir wären besser ohne diese Gabe dran.

Als Erwachsene haben wir uns dann auch mal Tarot-Karten und viele Deutungsbücher besorgt. Aber so ganz ohne "professionelle" Anleitung haben wir es nicht hinbekommen, - oder die Gabe hat uns nicht erreicht. Was wir Schwestern allerdings haben ist eine gewisse Begabung Krankheiten zu erkennen und auch Mittelchen zu wissen. Doch das kann man sich auch anlesen. Die andere Gabe wäre viel spannender gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 02:22

Wow :o
Das hat die Sache jetzt noch viel spannender gemacht .. Ich werde mir schnellstmöglich einen büchereiausweis zulegen und noch mehr Bücher wälzen ... Ich möchte alles darüber wissen ..

0
Kommentar von Ninetales
12.08.2016, 02:24

Deine Oma war damals 15 Jahre alt? Oder war deine Mutter damals 15 Jahre alt?

0

Oh man, du stellst echt viele Fragen auf einmal. :D 

Also, wenn man heutzutage von einer Hexe spricht, kann man das auf drei große Themen beschränken in denen sie praktiziert: Kräuterkunde (damit einhergehend Heilkunde zB beim Besprechen von Krankheiten), Divination (quasi Wahrsagerei/Hellsehen) und das "Zaubern" (zB Wunschzauber in Form von Kerzenmagie oder Sigillenmagie), das in Form von Ritualen praktiziert wird. Bei dem allen handelt es sich allerdings um die "niedere Magie" also die Volksmagie. Erwähnenswert wären noch Astralreisen. 

Zaupersprüche in dem Sinne sind Quatsch, sowie Telekinese usw. 

Es gibt Unmengen an Internetseiten und auch viele Bücher darüber. Es gibt auch Youtubekanäle die über sowas aufklären. Ich kann hier jetzt nicht auf alles eingehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 02:21

Danke ich werde nochmal etwas wälzen und mir schnellstmöglich einen büchereiausweis besorgen :)

0
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 03:11

Danke werde gleich mal anfangen zu lesen 😊

0

Suche Bücher mit Titeln in denen die Worte vorkommen wie: Okkultismus, Magie, Hypnose.
Und sonst halt Kräuterkunde, denn das ist das, was eine Hexe intus hatte: Für jedes Wehwehchen ein Kraut, eine Salbe eine Tinktur, das und Psychologie, Menschenkunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ^^ geh weiter in Richtung Geister und unnatürliches ^^ gläserrücken... Tischrücken... Alles sowas... und im ernst... ich glaube an sowas... Wissenschaftler konnten nicht das Gegenteil beweisen... und es gibt ja immer Sachen die sich Menschen nicht erklären können 


Ich sehe du magst pokemon ^^ kleines pummeluff :D mein lieblingspokemon ist vulnona also ninetales

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 02:15

Gläserrücken und sowas ist nicht das was ich meine .. Ich mein das einfach ernst .. Wenn man dir das sagt als du 13-14 warst dann denkst du dir auch nur so "ach jaja labert mal weiter" aber iwann macht man sich da schon wohl nen Kopf drüber ...
An Geister glauben ist meiner Meinung nach etwas anderes ...
Ich glaube an Geister aber ich weiß nicht was ich von den Rest halten soll ...

0
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 02:29

Meine Mutter sagte früher zu mir ich solle aufpassen gerade nachts sobald ich die Augen aufschlug sah ich nämlich immer jemanden vor meinem Bett stehen das war so als ich 5-8 war ..
Es war mein verstorbener Opa ..
Ich kenne ihn nicht .. Meine Mutter sagte er wäre mein Schutzengel ...
Ich hielt das für absoluten Quatsch .. Meine mum war total geflasht als ich den Mann beschrieben hab ... Sie zeigte mir ein Foto und es war er ... Es ist er bis heute noch ... Ich weiß das klingt total komisch aber mich beschäftigt das ...
Mama sagte durch Gläserrücken würde man nur die "bösen Geister" beschwören ..
Man verärgert sie und wird dadurch verfolgt meinte sie ... Ich hab gedacht die hat nicht alle Latten am Zaun ... Aber da es bis heute immer noch so ist frage ich mich einfach ob es stimmt und ob es sowas gibt ...

0

Hallo aylinpummeluff,

Erlauben sie mir anderer Ansicht zu sein. Die "Hexen", waren in wirklichkeit nur unschuldige angeklagte, die von der Inquisition angezeigt wurden um dann "Gottesurteile", zu fällen die wiederum aussagten ob sie "schuldig", oder "unschuldig", waren.

Die genauen Vorgänge der IN, kenne Ich auch nicht, aber es waren größtenteils wirklich unfaire (wenn nicht sogar alle), Beschlüsse die durchgeführt wurden. Sie starben so oder so, und daher kann man daraus schließen, dass es Hexen nie gegeben hat.

Daher möchte Ich ihnen empfehlen sich mehr mit der Geschichte auseinanderzusetzen (wobei Ich das auch tun könnte ^^), aber Ich hoffe sie verstehen mich.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von sowas habe ich auch schon mal in ähnlichen fällen gehört wenn das wirklich wahr sein sollte dann könnte es doch vielleicht sein das du eine halb Hexe bist wenn nur deine mutter eine Hexe ist und nicht dein Vater hast du sie schon mal wegen diesem Thema angesprochen? vielleicht klärt sie dich ja auf und du hast deinen eigenen Besen! :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinpummeluff
12.08.2016, 02:35

Ich find das nicht witzig .. Ich mein das ernst ...
Mein dad hat sich früher selbst darüber lustig gemacht und ich auch aber ich weiß das er daran geglaubt hat mehr weiß ich aber auch nicht ...
Hab meine Mutter schon mal gefragt aber das ist schon ein paar Jährchen her

1