Frage von lol553, 20

Hexenverfolgung, was mit epoche der aufklärung zu tun?

Hat die hexenverfolgung was mit der epoche der Aufklärung zu tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ichbinich2000, 9

Die Epoche der Aufkärung steht ja dafür, dass die ungebildete Bevölkerung lernt, dass alles wissenschaftlich erklärbar ist. Vorher war es so, dass Menschen, bei denen etwas unheimliches passiert war, als Hexen verbrannt worden  waren. Dabei ist die Kirche nicht ganz unschuldig, weil sie alles Gute so hin stellte, als ob es ein Geschenk von Gott wäre. Alles schlechte aber kam von den Vertretern des Teufels, wo auch die Hexen dazuzählten. Die Aufklärer kämpften gegen diesen Irrglauben und überzeugten im Laufe von Jahrhunderten mehr und mehr die Bevölkerung. Die Epochen der Hexenverbrennung sind quasi schuld an der Aufklärung. Ohne die Aufklärung wären wir heute noch auf dem Stand des Mittelalters. Wissenschaft war vor der Aufklärung auch eines der unheimlichen Ereignisse, auch hier ist die Kirche ein energischer Widersacher gewesen. Die Kirche hat zwar ihre Ansichten geändert, aber eine komplette Abrückung von der Behauptung "Wissenschaft widerlegt die Existenz Gottes" würde einen Zusammenbruch der Kirche zur Folge haben, denn dann würde die Kirche selbst die Existenz Gottes widerlegen. Aber ich schweife ab;)

Zusammenfassend kann man also sagen: Die Epoche der Hexenverbrennungen endet mit der Epoche der Aufklärung, der Übergang ist aber fließend und zieht sich über die Jahrhunderte.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen;)

Antwort
von iHateNicknames, 8

Ja, da die Grundgedanken der Aufklärung und Hexenverfolgung nicht miteinander in Einklang zu bringen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten