Frage von Gym80951996, 56

Heute nochmal krankschreiben?

Hallo ich (m, 20) habe ein eher großes Problem. Ich bin über eine Zeitarbeitsfirma in einem Unternehmen in der Beschichtung angestellt (Schulter wird stark beansprucht). Es gab in letzter Zeit schon öfter mehrere Tage an denen ich krank war. Das hatte auch oft was mit meiner Psyche zu tun, mir geht es nämlich garnicht gut und habe deshalb einfach Sachen erfunden. Nun war ich am Wochenende das 1. mal nach einer sehr langen Zeit feiern und es war ein Reinfall, war zu betrunken und jetzt tut mir alles ziemlich weh (besonders die Schulter, knackt sogar). Ich müsste eigentlich auch bis 8 Uhr Bescheid geben (heute ist Spätschicht ab 13.30 Uhr). Ich bin mir sicher, dass ich gekündigt werden würde, würde ich mich heute wieder krankmelden. Auch habe ich die ganze Zeit gesagt, dass ich am 24. die Schule weitermache (Fachabitur), bin also eigentlich nur noch bis zum 24. da. Aber am Ende hat die Schule mich nicht angenommen und ich wollte das niemandem sagen weils mir zu peinlich ist. Jetzt brauch ich damit auch nicht mehr kommen. Was soll ich jetzt machen? Versuchen was neues zu suchen?

Antwort
von Bambi201264, 42

Die dürfen Dich gar nicht kündigen, wenn Du eine AUB vorweisen kannst. Rufe also bei dem Kunden an und sage, Du musst jetzt mit Deiner angegriffenen Schulter zum Orthopäden und meldest Dich danach.

Dann sprich mit Deinem Betreuer bei der Zeitarbeitsfirma, erkläre ihm das Gleiche und bitte um einen Gesprächstermin heute Nachmittag oder morgen.

Der Orthopäde wird Dich sicher drei Tage krankschreiben und Du besprichst dann mit Deinem Betreuer 1. darüber, wie man Dich besser einsetzen kann, so dass Dein Körper die Belastung auch aushält und zweitens musst Du ihm das mit der Schule natürlich auch erzählen, sonst bist Du ab dem 24. arbeitslos.

Was Neues suchen geht natürlich auch, aber ob Du so schnell was findest, ist die nächste Frage.

Alles Gute und gute Besserung!

Kommentar von Maximilian112 ,

Die dürfen Dich gar nicht kündigen, wenn Du eine AUB vorweisen kannst.

Wenn Du da mal nicht irrst......

Krank erzeugt keinen Kündigungsschutz.

Kommentar von Bambi201264 ,

Eine fristgemässe Kündigung geht natürlich. Aber fristlos nicht deswegen, meinte ich :)

Antwort
von RuwenHohnholz, 27

Lieber Gym80951996, da hast Du Dir ja was eingebrockt. Was erwartest Du für eine Antwort? Wie soll Dir im Internet jemand helfen? Meines Erachtens hast Du nur wenig Möglichkeiten, die Erste und die "Schwierigste" ist sicher die Ehrlichkeit. Du gehst zu Deinem Verantwortlichen in der Firma und sprichst ehrlich mit ihm und erklärst Dich. Das hat sicher Konsequenzen, wobei wenn Du Deinen Job gut machst, kann es sein, dass für Dich gesprochen wird und Du Deinen Job behälst, gute Vorgesetzte wissen Ehrlichkeit zu schätzen und geben eine Chance, weil sie wissen, dass diese gut angelegt ist. Möglichkeit 2 wäre natürlich sich Arbeitsunfähig zu melden, niemanden nützt es etwas, wenn Du Arbeitest obwohl Du nicht in der Lage dazu bist. Ein weitere Möglichkeit wäre, Du kneifst die Pobacken zusammen und gehst Deinen Job machen...wie auch immer Du Dich entscheidest, mein Papa sagt immer: " Jeder bekommt für sein Handeln eine Konsequenz..im Guten wie auch im nicht so Gutem"...Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community