Frage von Fireparty, 61

Heute nicht bei der Arbeit.. Muss ich so ein schlechtes Gewissen haben?

Hallo zusammen!

Ich bin heute nicht zur Arbeit bzw. gehe nachher zum Doc da ich starke schmerzen in der Wirbelsäule habe.

Das war auch ein Grund weshalb ich schlecht geschlafen habe und sehr gerädert bin.

Nun habe ich ein extrem schlechtes Gewissen dass ich fehle, und sogar Angst um meinen Job. Das letzte mal war ich vor etwa nem halben Jahr krank - aber auch nur ein Tag.

Ist das noch normal? Ich glaube andere Kollegen, die häufiger fehlen machen sich da nicht so einen Kopf..

Will natürlich Morgen wieder auf der Matte stehen und werde - sobald ich ein Attest habe, es sofort einscannen und an meinen Chef schicken.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieWahrheit1984, 15

Wenn man wirklich krank ist braucht man kein schlechtes Gewissen zu haben. Viele schleppen sich krank zur Arbeit und stecken dann bei einer Viruserkrankung den "ganzen Stall" mit an.

Das ist betriebswirtschaftlich nicht nur unökonomisch sondern gegenüber seinen Mitschülern oder Arbeitskollegen verantwortungslos

"Faulkrank" geht finde ich gar nicht aber da du vor einem halben Jahr nur 1 Tag gefehlt hast gehe ich davon nicht aus.L.G.

Antwort
von apophis, 32

Wenn Du nicht arbeitsfähig bist, bringt es auch nicht zur Arbeit zu gehen. Für nur einen Tag müsstest Du nichteinmal ein Attest von Arzt vorlegen (erst ab den dritten Tag).

So oder so, um Deinen Job brauchst Du nicht zu fürchten, wegen Krankheit darf niemand entlassen werden.
Da gibt es gesetzliche Regelungen, die Dich absichern.

Geh also ruhig zum Arzt, wenn Du es für richtig hälst, melde Dich aber auch ruhig für Morgen krank, wenn es Dir nicht besser geht oder der Arzt etwas sagt / Dich krank schreibt.

Antwort
von GrasshopperFK, 14

Man hat mal Tage, wo es besser ist zum Arzt zu gehen und sich einen oder zwei Tage auszeit zu gönnen. Da ist es egal, ob es sich um Rückenschmerzen, ein Schnupfen.o.ä. (einfach nichts wirklich schlimmes) handelt. Solche Ausfälle sollten natürlich im Rahmen bleiben und wenn du Aufgrund der Rückenschmerzen kaum schlaf bekommen hast, wird dir der Arzt diese Auszeit mit einer Krankenmeldung auch rechtfertigen.

Die Frage ist, warum hast du ein schlechtes Gewissen? Entweder geht es dir nicht so gut und du kannst nicht arbeiten, oder es geht und du könntest doch...
Beim letzteren hättest du dann es wenigstens versuchen sollen. Immerhin kann man auch auf der Arbeit sagen, ich kann nicht mehr und gehe lieber zum Doc.

Jeder ist früher oder später mal krank und genau dafür gibt es Ärzte und Atteste. :)

Kommentar von Fireparty ,

Es liegt daran dass ich einfach nicht gerne fehle und mir halt dann leider wenn es so ist, schnell Sorgen um meinen Job mache. :-( ... Ich habe zwar nicht dass Gefühl unersetzbar zu sein, aber es ist schon so, dass man froh sein sollte nen guten Job zu haben.

Antwort
von Meli6991, 28

wenn du angerufen hast um dich für heute abzumelden ist das kein Problem.

Antwort
von Sissi80, 26

Ich kenn das. Obwohl ich nicht oft bisher aus Krankheitsgründen gefehlt habe, hab ich trotzdem ein schlechtes Gewissen gehabt. Aber wenn du krank bist, bist du krank. Und mit Rückenschmerzen ist nicht zu spaßen. Ich kenne auch Leute, die ständig krank sind, z.T. nur wegen einer Erkältung ohne Fieber. Ob die ein schlechtes Gewissen haben, wage ich oft auch zu bezweifeln. Aber das musst du entscheiden, ob du dich trotzdem in der Lage fühlst. Auf jeden Fall gute Besserung.


Antwort
von Killerwisser12, 12

Wegen ein Tag krank sein brauchst du dir keine Sorgen machen, klar ist jeder mal krank aber deswegen wird man nich sofort rausgeworfen

Antwort
von Sumselbiene, 25

Du musst kein schlechtes Gewissen haben.

Ich kann es allerdings nachvollziehen, ich habe auch immer ein schlechtes Gefühl. Aber wenn du krank bist, dann bist du krank.

Wichtig ist, dass du dich auskurierst und nichts verschleppst, denn dann wird es dich irgendwann einholen und richtig flachlegen.

Kommentar von Fireparty ,

Danke aber ich habe keine Erkältung oder so... es sind Rückenschmerzen die aber schon stark sind.. Theoretisch könnte ja mein Chef denken - Wieso nimmt er nicht einfach Schmerztabletten.

Kommentar von Sumselbiene ,

Eigentlich kennt sich inzwischen jeder ein wenig mit sowas aus. Auch Rückenschmerzen sollte man nicht einfach ignorieren oder eigenmächtig mit Tabletten bekämpfen, weil auch hier die Ursache gefunden werden muss. Je länger du damit wartest, umso schlimmer könnte es werden.

Und wenn du erst mal mit einem Bandscheibenvorfall oder ähnlichem Zuhause sitzt, hat dein Chef auch nichts gewonnen.

Antwort
von MariaNinaEb, 14

du brauchst kein schlechtes gewissen zu haben. ich finde deine begründung warum du heute nicht zu arbeit gehst verständlich. schick deinem chef einfach das attest dann ist gut :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten