Frage von hypo1995, 36

Heute Morgen war mir komisch?

Guten morgen Leute also damit man besser versteht was los ist erzähl ich kurz

undzwar ich nehme jetzt seit gut 2 Monaten bisoprolol 2.5 mg (aber nur eine halbe am tag) weil ich unter panikatacken leide.. herzangststörung. Mein Arzt sagte mir ich sei körperlich gesund laut kardiologe Blutuntersuchungen undso.

So heute morgen ich war auf der Fähre. Habe die 2 Wochen immer so um 11 Uhr morgens meine Tabletten genommen. Heute Nacht hab ich nur 3 Stunden geschlafen und um 6 morgen s eine halbe Tablette genommen als ich aufgestanden bin und zum Auto bin war ich total zittrig an den Beinen mir war aber nicht direkt schwindelig und im sitzen war der puls ständig nur bei 52-58 morgen war dabei aber auch nicht schwindelig. Jetzt geht es wieder puls ist wieder bei 65-75 im sitzen bin jetzt im Auto und fühle mich auch besser.

Hat es mir den Kreislauf zusammen gehauen heute morgen? Muss gestehen nach der Einnahme von der Tablette bin ich direkt eine rauchen ohne etwas zu essen etc.

Bin männlich 21 Jahre alt liebe grüße

Antwort
von Seanna, 7

Schlafdefizit kann die gleichen Symptome auslösen, die du beschreibst, und kann auch zu Panikattacken und Kreislaufproblemen führen.

Antwort
von Hansjork, 14

Und eins was sehr wichtig ist diese Gedanken machen dich verrückt , versuche im internet zu vermeiden zu lesen über diese krankheit informiere dich nicht , weil so bald du dich inofrmierst und andere symtome von anderem liest dann erscheint aucj bei dir . Du sammelst information im kopf je mehr du weisst desto mehr symtome bildest du dir ein Teufelskreis . Lese nichts und hole dir kein rat von hier ...

Kommentar von hypo1995 ,

klingt ja ganz nach mir ..

Ich denke seit 4 Jahren ich sei herzkrank bekomme herzrasen Atemnot dann mal ein komischer Schwindel dann zitter ich mal in den Beinen oder armen oder am ganzen Körper aber die Ärzte finden nichts! großes Blutbild herzultraschall mehrmals lunge röntgen 24 h urinabnahme 24 h EKG usw einfach nichts...

Habe morgen einen Termin bei einem Psychologen der echt gut sei.

Ich danke dir für deine hilfreiche Antworten und ich wünsche dir weiterhin alles Gute und es ist gut das du das in Griff bekommen hast :) ist echt ekelhaft solche Anfälle mit Todesangst... 

Antwort
von Hansjork, 15

Ich habe 2 jahre stark unter panikattacken gelitten . Der Tag an dem ich sie bekam ich verfluche es , aber naja musste es erleben . Ich bin wie verruckt jeden abend ins krankenhaus gefahren dann gings mir plötzlich wieder gut. Wo ich zu erstenmal ein rezept bekam , bin ich in einem krankenhaus gefahren wo meine schwester die stationsleiterin und die hat mich sofort mit denn chefartz bekannt gemacht. Das Erste wort ihm war , wenn du die tabletten nimmst wirst du verrückt aber ich konnte nicht schlafen , hab dran gelitten war furchtbar herklopfen herzschläge schwindel syptome schnerzen unterarm brustkorb atemnot, ich hielt es nicht aus. Ich habe dann mit homööpathischen tabletten versucht , bin direkt zur apotheke gefahren habe mir eins gekafut irgendetwas mit Lavendel oder so . Ich wollte sie einnehmen aber die aussage von dem artzt waren im kopf , hab sie mir in die tasche getan und so hab ich mir erstmal beruhigt hing mir aufjedenfall viel besser und jedesmal wenn ich anfällig war hab ich so getan als ob ich mir einen einnehmen werde habe ich micj beruhigt und wieder in die Tasche . Wie gesagt habe sehr gelitten drunter war n Horror , wollte nicht mehr so leben .Dann habe ich mir noch nebenbei Psychologen besorgt der in der Bramche gut war 3 monate hats gedauert heweils 1 std therapie in der woche . Seit 3 jahren Toppppp!!! Habe 3 leute Patienten zu ihm geschixkt die nicht in der Lage waren auto zufahren oder zu fliegen aber jetzt sind sie alle top ... Also was ich dir aufjedenfall mitgeben will ist schnapp dir schnellstmöglich ein Psychologen und lass dich therapien .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten