HEUTE IST TITANIC-GEDENKTAG: Was löst der Untergang der Titanic, der vor 104 Jahren statt fand, in Euch aus - und warum?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 20 Abstimmungen

ich empfinde gar nichts zum Thema, weil 40%
mich interessiert alles rund um die Titanic, weil 20%
mich fasziniert die Technik und ihre Geschichte, weil 15%
ich empfinde Traurigkeit, Entsetzen und Erschrecken, weil 15%
ich empfinde Ehrfurcht vor der unsagbaren Naturgewalt und dem Schicksal, weil 10%
mich fasziniert nur der Film mit Leo und Kate, weil 0%
Mich interessieren einfach große Liner, und die Titanic weil sie 0%

26 Antworten

mich interessiert alles rund um die Titanic, weil

Mich interessiert "vieles" rund um die Titanic, weil es ein beeindruckendes Schiff zu einer beeindruckenden Zeit war.

Die Titanic ist eines der größten Schiffe der Welt gewesen, welches von Menschen zu dieser Zeit gebaut wurde. Allein diese Leistung, dieser enorme Aufwand so etwas zu verwirklichen finde ich irgendwie atemberaubend, weil es zeigt wozu wir Menschen in der Lage sind. (Eben nicht nur zu Krieg, sondern auch um Großes zu schaffen). Der technische Aspekt ist deswegen für mich auch besonders interessant an diesem Schiff.

Aber im gleichen Atemzug muss man auch wieder feststellen wie dumm der Mensch doch oft ist. Man hat ja gewusst, dass es in dieser Region viele Eisberge gibt und trotzdem ist man hindurch gefahren. Aber damit noch nicht genug, nein man musste mit "voller Kraft voraus fahren" und hat dann als man denn Eisberg gesehen hat falsche Entscheidungen getroffen und sich natürlich auch selbst überschätzt. 

Natürlich muss man auch den vielen Toten Respekt zollen, die ihr Leben durch menschliches Versagen verloren haben. Aber das gibt der Titanic dieses Mystische, dieses gewisse etwas und die Erinnerung an etwas, was nie wieder passieren darf/sollte.

Deswegen ist die Titanic für mich eigentlich die beste Veranschaulichung des Menschen in seiner Allgemeinheit. Der Mensch fühlt sich groß, stark, überlegen, unaufhaltbar aber im gleichen Atemzug merkt man wie schwach, naiv, unterlegen wir doch im Endeffekt sind und an unserem eigenen Wesen und auch der Natur scheitern. 

Deshalb ist die Titanic für mich etwas ganz Besonderes und Faszinierendes. Natürlich hab ich auch die ganzen Filme gesehen oder die meisten behaupte ich jetzt mal. ;)

 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomhuman
15.04.2016, 19:41

Vielen Dank. Besonders auch für das Kompliment. Ich fühle mich wirklich geschmeichelt moonchild1972. Schönen Abend noch.;)

1
Kommentar von moonchild1972
15.04.2016, 19:56

Vielen Dank für die gute Antwort.




mein besonderer Dank gilt auch:

Timeoscillator

lisamarie0902

stonedog

Mastrodonato

DieterWalter

bachforelle49

CS1997

thematicmedic


Rosswurscht

rachibaldesel

...............................................................


lieben Dank auch für die anderen mutigen Antworten aus der Community, die mit ihrer Meinung diese Umfrage so wertvoll machen.

Ahoi

1

Heutzutage löst der Untergang der Titanic nichts mehr in mir aus. DAs ist sehr lange her und keiner der Opfer ist mit mir oder meiner Familie in irgendeiner Weise verbunden.

Den Film mochte ich nicht so besonders. Er war für mich eine irrsinnig teure Soap. Und, ehrlich gesagt, als Leo di Caprio absoff, war ich nicht traurig. Ich mag diesen Schauspieler einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonchild1972
14.04.2016, 20:11

mich interessiert die Titanic von 1912 und ihre tragische Geschichte.

Nicht der  Film mit dem beklo..ppten di Caprio und der bl...öden Kate, die winselt.

0

Das Schicksal vieler Menschen auf der Titanic berührt mich, z.B. das von Ida Straus, die aus einem Rettungsboot wieder ausgestiegen ist, zu ihrem Mann gesagt haben soll:
"Wir haben so viele Jahre miteinander verbracht. Wo Du hingehst, da will auch ich hin". Beide sind dann in den Tod gegangen.

Oder das eines Mannes, der seine zwei Kinder entführt hatte und sie noch im letzten Moment einem Offizier in die Arme gedrückt hat, damit sie gerettet und mit ihrer Mutter wieder vereint werden, die "Waisen der Titanic".

Es hat größere zivile Schiffskatastrophen gegeben (wenn auch nicht viele), aber trotzdem.

Nur eine kleine Anmerkung zu deinem Text. Die Titanic wurde nie als tatsächlich unsinkbar bezeichnet. In der Werbung der White Star Line hieß es "practically unsinkable", zumindest eine kleine Einschränkung: Und die genaue Zahl der Menschen an Bord und damit der Opfer kennt man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mich interessiert alles rund um die Titanic, weil

...wir speziell aus dieser Geschichte auch Lehrreiches mitnehmen können. Beispielsweise, dass man niemals "nie" sagen sollte. "Unsinkbar" hieß es...

Aber mich wundert auch noch etwas anderes: Wieso konnte man die Geschwindigkeit nicht der möglichen Gefahr, die vom Krähennest ja zu sehen war, anpassen ? Was nützt der Beobachtungsposten, wenn dann sowieso nicht rechtzeitig reagiert werden kann?

Soweit meine kritische Betrachtung dazu.

Sehr interessante Frage. Gedenken wir der vielen Opfer in der Nacht von heute auf morgen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mich interessiert alles rund um die Titanic, weil

Der Gedanke das so viele Menschen bei diesem Unglück ums Leben gekommen sind ist einfach schrecklich, auch wenn es schon so lange her ist. Das Schiff galt als das prächtigste und wunderschönste Schiff dieser Zeit. Es ist grauenhaft zu hören was damals passiert und das es nur so wenige überlebt haben.

Mich interessiert alles rund um die Titanic da es einen einfach nur faszinieren kann und man auch einfach nicht weg hören kann wenn etwas über diese Geschichte erzählt wird. Natürlich sind durch die vielen Filme auch viele Schauspieler berühmt geworden, doch das ändert nichts an der Tragödie.

In Gedenken an die RMS Titanic und alle ihre Passagiere.
15.April:1912-15.April.2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Titanic-Gedenktag 2016

15. April 2016 in der Welt

 

Am 15. April 2016 findet der 104. Jahrestag des Titanic-Unglücks statt. An diesem Tag versank das Passagierschiff RMS Titanic im eiskalten Wasser des nordatlantischen Ozeans. Die Titanic war bei der ihrer Indienststellung das größte Schiff der Welt und galt durch ihre Unterteilung in mehrere wasserdichte wasserdichte Schotten als unsinkbar. Auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte sie jedoch am 14. April 1912 gegen 23:40 Uhr mit einem Eisberg und sank rund drei Stunden nach dem Zusammenstoß im Nordatlantik.

Obwohl für die Evakuierung mehr als zwei Stunden Zeit zur Verfügung standen, starben zwischen 1490 und 1517 der über 2200 an Bord befindlichen Personen - hauptsächlich wegen der unzureichenden Zahl an Rettungsbooten und der Unerfahrenheit der Besatzung im Umgang mit diesen. Wegen der hohen Opferzahl zählt der Untergang der Titanic zu den großen Katastrophen der Seefahrt.

Die Titanic gehört aufgrund der einzigartigen Umstände, die mit ihr und ihrem Untergang verbunden werden, zu den bekanntesten Schiffen der Geschichte und hat einen festen Platz in der Kultur vor allem der westlichen Welt. Weltweit beschäftigen sich Literatur, bildende Kunst sowie Film und Fernsehen regelmäßig mit den Ereignissen und Umständen ihrer letzten Fahrt und des Untergangs. Ihr Name gilt als Synonym für schwerwiegende Unglücke und die Unkontrollierbarkeit der Natur durch technische Errungenschaften. (MIt Material von: Wikipedia)

Wo ist das Event?

Weltweit

Welt

Wann ist das Event?

Freitag, 15. April 2016

Morgen!

                Weitere Termine:

Titanic-Gedenktag am 15.04.2017

Titanic-Gedenktag am 15.04.2018

Titanic-Gedenktag am 15.04.2019

Untergang der Titanic

Urheber: Willy Stöwer, Lizenz: gemeinfrei

Übersicht zum Titanic-Gedenktag

15. April 2016

 Der Text "

Titanic-Gedenktag

" wurde von

www.kleiner-kalender.de

entnommen.

http://www.kleiner-kalender.de/event/titanic-gedenktag/40618.html#

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonchild1972
14.04.2016, 22:19

mich interessiert alles rund um die Titanic, weil

sie eine Metapher für sehr vieles ist. Hans Magnus Enzensberger beschreibt das klasse in seinem Buch: Der Untergang der Titanic, in dem er schreibt über die Geschichte Deutschlands, über das Auseinanderbrechen der Gesellschaft und der Politik.

So wie das Thema Weltuntergang, der uns allen etwas angeht. Und den man auch nicht wahr haben will - "es kann ja so schnell nichts passieren....wir sind sicher. Und die Drei-Klassen-Einteilung.

Die Titanic ist mit ihrer Geschichte immer aktuell.

Never Forget The Victims.

wir könnten alle welche sein. Schade, dass uns das so kalt lässt.


1
mich fasziniert die Technik und ihre Geschichte, weil

das beste Buch dazu ist m.E. TITANIC v.Wyn Craig Wade "das Ende eines Traums". Interessanterweise wird mal die Aufarbeitungstory geschildert, wie ein Senator Smith in N.Y. gleichnamigen Kapitän Smith de Titanic kitisiert, ganz einfach, weil er die vorliegenden Warnungen vor Eisbergen mißachtet hat, um seine letzte Reise insofern mit Ruhm zu bekleckern,  als er zu schnell gefahren ist und keinen zeitraubenden Umweg in Kauf nehmen wollte. Ein Ismail, Bevollmächtigter der Reederei, bekräftigte ihn in diesem Beschluß, etc.. später hatte ers es dann besonders eilig, nicht nur als einer der wenigen Seeleute (Männer) ins Rettungsboot zu steigen (?!) sondern auch aus aus USA zu entfleuchen... Mit gutem Grund, denn erstgenannter Senator Smith entlarvte ihn im Kreuzverhör.. Zu seinem Schutz waren schon damals 2 Bodyguards angesetzt... Zu erwähnen noch der Offizier Lightoller, die umstrittene CALIFORNIA* (nicht zu Hilfe geeilt..) + dafür die leider nicht rechtzeitige Ankunft der CARPATHIA* bei den Rettungsmaßnahmen, weil weiter entfernt vom Unglücksort.. (aber maßgeblich beteiligt bei der Rettung der Schiffbrüchigen..) Der Kapitän der CARPATHIA* war umsichtig genug, an Bord schon mal starke Seile (Taue) bereitzulegen (zu lassen), weil er damit rechnete, daß Schiffbrüchige durch das erlittene Elend traumatisiert und wahnsinnig geworden sein könnten.. das war aber glücklicherweise nicht notwendig - im wahrsten Sinne des Wortes - weil die armen Schiffbrüchigen beim Heraufziehen aus Booten durch Kälte und Näße schon apathisch und halb erfroren waren.

Link: das (ein) Trauma ist im Sprachgebrauch ja eine eher neue aktuelle (BW) für medizinisch anemsierte Unglückserfahrung (zeitnah..)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mich interessiert alles rund um die Titanic, weil

Es interessiert mich, weil ich heute Geburtstag habe - ein Moment. Aber auch sonst hat mich die Geschichte interessiert, vor allem, weil man heute noch nichtg weiss, welches Schiff da war, das nicht half. Es war auch für mich eine Lehre, wie Katastrophen vor sich gehen - eine Kette von Unterschätzungen und Fehlern.

Hier habe ich weitere Gedanken hierzu geschrieben:

http://geschichte-forum.forums.ag/t809-der-mythos-titanic-wodurch-entstanden-erstes-medienereignis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

Warum sollte mich so eine Geschichte auch nur ansatzweise berühren? Menschen sterben täglich an den verschiedensten Ursachen. Mal weniger auf einmal, mal viele auf einmal.

Jeder stirbt irgenwann einmal, das ist eine Tatsache und wer deswegen anfängt Tränen zu vergießen, in Traurigkeit zu versinken oder theatralisch aufzuseufzen muss noch einiges an Reife bezüglich der Sache gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
14.04.2016, 20:43

wer deswegen anfängt Tränen zu vergießen, in Traurigkeit zu versinken oder theatralisch aufzuseufzen muss noch einiges an Reife bezüglich der Sache gewinnen.

Hast Du Kinder?

Gruß Fantho

1
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

so etwas immer mal passiert und mittlerweile schon so unendlich viel schrecklichere Sachen passiert sind das man sich echt mal Gedanken machen sollte was in der Welt schief läuft. Naturgewalt ist die harmloseste heutzutage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde Ehrfurcht vor der unsagbaren Naturgewalt und dem Schicksal, weil

Mich hat das Schiksal der Titanic eigendlich erst nach und nach interessiert.

Ich dacht Schiff ist Schiff, na und manchmal gehen Sie halt unter. Eher durch Zufall bzw.. lange Weile habe ich mir damals ein Bericht über die Titanic angeschaut.

Ich dacht Boa, was für ein "Klopper" und wie klein die Menschen sind und das zu dieser Zeit. Wahnsinns Leistung.

Na und dann das Unglück, so hlflos ausgeliefert zu sein und nichts machen zu können. Ich stelle mir vor, Du bist der damaligen denkweise und der Propagander auf den Leim gegangen und fühlst Dich sicher wie in "Abrahams Schoss" und Peng. Mitten in der Nacht im Schlafanzug raus: Angst, Panik, Verwirrtheit, Die eigene Hilflosigkeit gerade in sicht auf deine Frau deinen Kindern gegenüber.

Keine Zeit, keine Ahnung "Angst" das Wasser kommt eiskalt tödlich

Panik, Schreie bis Dir auffällt das Du selber schreist

Wie in Trance springst Du über Bord

Tauchst ein, das eiskalte Wasser hat Dich sofort im Griff, eine tödlichr umklammerung die Dich nie wieder los lässt. Der Schock der Kälte press Dir den Sauerstoff aus den Lungen.

Meine Frau ,meine Kinder Luft, Luft muß Atmen.

Du versinkst.

Meine Frau, meine Kinder .......

Und die Hinterbliebenen, die ganze Menschheit sieht was die hochgelobte, moderne Technik im vergleich zur Natur Wert ist.

Mögen 1514 Seelen in Frieden ruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonchild1972
19.04.2016, 22:00

Lieben Dank, Antraxxx. Vielen lieben Dank ♥

0
mich fasziniert die Technik und ihre Geschichte, weil

haben ja bekanntermaßen alle versagt, außer Carpathia Besatzung - hier hervorzuheben der junge Kapitän -

aber auch ich denke, daß das Frontal drauf Zufahren bzw. die frontale Begegnung mit dem Eisberg das bessere von 2 schlechten Übeln gewesen wäre...

derlei Überheblichkeiten (der Unsinkbarkeit + der Unfehlbarkeiten) erfahren ja täglich auch Parallelen in heutiger Zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

es so viele große Katastrophen in der Geschichte gab, die sehr schrecklich waren und ich einfach keinen persönlichen Bezug dazu habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde Traurigkeit, Entsetzen und Erschrecken, weil

# 1 Zorn: die Auswanderer waren unter Deck eingeschlossen, damit sie die Augen der Herrschaften nicht durch zufälliges Auftauchen beleidigen konnten

über die Arroganz der Ingeneure, zu meinen, sich über die Natur stellen zu können und dann noch zu blöd zu sein, die für den Notfall benötigte Anzahl der Rettungsboote nicht errechnen zu können = Fassungsvermögen pro Boot...

...die Tänzerin bleibt zurück...wie schon Peter Schilling in seinem Lied sang, und ich erinnere mich eben an die Raumfähre Challenger - auch hier ging der Mensch wegen seiner Anmassung unter, bekannte Fehler in der Manier: wird schon klappen!, zu missachten.

Denn auch da waren es nicht die Verantwortlichen, welche starben...,

lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonchild1972
15.04.2016, 21:09

 Eine super-klasse Antwort! Ich danke Dir sehr. ich würde Dir, wenn ich könnte, den Stern genauso geben.

1
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

Emotional ficht mich das nicht an.

Als Mahnmal menschlicher Hybris ist es allemal ein gutes Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonchild1972
15.04.2016, 14:02

stimmt. Hochmut kommt vor dem Fall. Die Menschen machen die Technik zu ihrem "Gott" und glauben sich "sicher". Aber nichts auf der Welt ist tatsächlich sicher. Deswegen ist auch das Ausmaß dieser Tragödie so schrecklich gewesen.

1

Ganz tiefe Trauer. Ne, mal ehrlich ich schlafe fast ein. Ich glaube in den letzten 2 Jahren sind weltweit mehr Menschen an einem Herzinfakt gestorben. Ich mache mir jetzt einen Kaffee. Ich glaube den meisten ist das auch relativ gleichgültig. Aber schön geschrieben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

es teilweise echt totgeredet wird und ich jetzt nicht jeden Tag rumheulen muss weil irgendwo mal irgendwer gestorben ist. Das Leben geht weiter. Wir müssen nicht in einer Vergangenheit leben, die wir nicht einmal miterlebt haben. Lernen wir einfach was daraus und gut is!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

Es ist zwar traurig das so viele starben ,aber es gab noch ein viel größeres Schiffsunglück und um das wird nicht getrauert ,nur weil man es als Kriegshandlung verkauft ,weil ein paar deutsche Soldaten auf dem Schiff waren .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich empfinde gar nichts zum Thema, weil

Emfpindung in der Form, dass jenes Ereignis mich traurig macht, ist nicht gegeben, denn sie betrifft mich nicht direkt...

Empfindung in der Form, dass ich mich in die Gefühlswelt der Opfer und der Hinterbliebenen hineinverstzen kann, ist dagegen schon gegeben...

Es betrifft eine Vergangenheit, welche nichts (mehr?) mit meiner jetzigen Person zu tun hat und auch nicht mein Leben beeinflussen und bestimmen wird, denn ich lebe im Jetzt und in der Gegenwart...

auch wenn in meinen Vergangenheiten die Ursache für mein jetziges Leben stecken...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es schade, dass eine Katastrophe wie der Untergang der "Wilhelm Gustloff" mit einem Vielfachen an Opfern weit weniger zur Kenntnis genommen wird, weil es sich nur um Flüchtlinge und nicht um Passagiere der 1. Klasse wie J. J.Astor oder B. Guggenheim gehandelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung