Frage von hator1,

Herztabletten absetzen nach einem Herzinfarkt

Hallo,

ich hatte vor 10 Wochen einen Hinterwandinfarkt und bekam 2 Stents. Bin jetzt 40 Jahre alt !!!

Zum 1. Januar hin wurde ich Nichtraucher.

Nun ist es so, dass ich

1. seit meinem Infarkt ca. 10 Kilo zugenommen habe

2. ständig schmerzen in meinen Beinen und Muskeln habe

Auf der Reha begann ich langsam wieder mit Sport (Radfahren,Walking, Muckibude).

Da ich aber schon immer Sport machte, war dies nichts besonderes für mich, deshalb begann ich nach der Reha wieder zum Joggen. Jeden 2. Tag ca. 8 km und die Tage dazwischen Muckibude. Also jeden Tag sport. Konditionell verkrafte ich alles sehr gut. Mein Puls hat sich bei 140 +- 10 eingependelt, aber das Gewicht und die Schmerzen bleiben.

Beim Sex sieht es leider auch ganz anderst aus.

Nun hege ich den Gedanken, meine Medikamente abzusetzen (Ramilich,Bisoprolol,Clopidogrel,Ass,Inegy 10/40), da ich der Meinung bin, das diese mich noch kränker machen (Nebenwirkungen ca. 1 DIN A4 Seite voll).

Hat diesbezüglich schon jemand Erfahrungen gemacht.

Ich wäre séhr dankbar über alle Informationen.

Hator1

Hilfreichste Antwort von rovercraft,

Hallo Hator1,

bist Du im Klaren, dass Dein Herzinfarkt von Dein Lebensstil und nicht von Dein Alter verursacht wurde? Ungesundes Essen und Rauchen führen über Jahre dazu, dass die Kranzgefässe (nur 2-3 mm dick) zugesetzt werden. Das Alter des 1. Infarkts sinkt seit Jahren stetig, inzwischen sind auch 20-jährige davon betroffen. Die Stents/Bypasse können eine Weile die Symptome lindern, aber sie beseitigen die Ursache nicht, spätere OP ist vorprogrammiert. Ich gehe davon aus, dass Du nicht wieder operiert werden möchtest. Um die Ursache zu beseitigen, muss man sein Lebensstil anpassen, dadurch werden die Gefäße (alle) wieder gesund und Dein Arzt wird Deine Medikation bis zum Absetzen zurückfahren können, dies kann in wenige Wochen der Fall sein. Wie das geht, bedarf eines ausführllichen Austauschs. Bei Interesse bitte unter rovercraft(at)online.de (nicht t-online) melden. Im Übrigen, Deine sportlichen Ambitionen sind ehrenwert, zum Gewichtsabbau aber so nicht geeignet, ich weiß wovon ich rede. Alles Gute, rovercraft

Antwort von amdros,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ohne  mit Deinem behandelnden Arzt zu sprechen würde ich es auf keinen Fall absetzen..wäre mir persönlich ein zu großes Risiko!!

Wünsche Dir alles Gute

Antwort von Strophanthus,

Hallo Hator,

ich hoffe, dass es Ihnen zwischenzeitlich besser geht, die Muskelschmerzen kommen wahrscheinlich von Inegy, oder von Bisoprolol . Ramilich ist eine sehr schlechte Blutdrucktablette, fragen Sie Ihren Artzt nach einer Alternative.

Lesen Sie unter Strophanthin.de Informationen über Strodival mr.

Alles Gute wünscht Ihnen Strophathus

Antwort von Strophanthus,

Strophanthin.de

Holen Sie sich dort Informationen, meiner Muter (85 Jahre) , sie hatte ebenfalls diese Medikamente, geht es, seit sie Strodival mr einnimmt sehr gut, sie hatte nach ihrem Stent 11 Medikamente eingenommen, dank Strodival nur noch 6.

Alles gute für Sie und versuchen Sie es, es schadet wirklich nicht.

Strophanthus

Antwort von Strophanthus,

Strophanthin.de

Holen Sie sich dort Informationen, meiner Muter (85 Jahre) , sie hatte ebenfalls diese Medikamente, geht es, seit sie Strodival mr einnimmt sehr gut, sie hatte nach ihrem Stent 11 Medikamente eingenommen, dank Strodival nur noch 6.

Alles gute für Sie und versuchen Sie es, es schadet wirklich nicht.

Antwort von coeleste,

ohne anordnung des arztes auf keinen fall

Antwort von BuddyOverstreet,

Du darfst Deine Medikamente nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt absetzen.

Auf jeden Fall solltest Du Clopidogrel und ASS beibehalten. Dein Doc wird ja wohl in engmaschigen Abständen Quickwert und INR feststellen.  

Ramilich und Bisoprolol könnten möglicherweise auf ein einziges Präparat reduziert werden, weil sie vermutlich der gleichen Behandlung dienen.

Inegy wirst Du auch weiterhin nehmen müssen.

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass Du Dich selbst ein wenig überforderst. Mach mal ein wenig langsamer mit dem Aufbautraining. Muskelschmerzen könnten eine Folge Deines Trainings sein. Ich sehe jedenfalls keinen Zusammenhang mit einem der o.g. Medikamente.

Eine Gewichtszunahme, nachdem Du Nichtraucher geworden bist, ist eigentlich auch normal, und 10 Kilo sind ja auch noch im Normbereich.

Also, direkt nach den Feiertagen mal zum Doc, vielleicht stimmt er ja zu und reduziert die Medikamente, vielleicht ja auch irgendwann mal auf Null.

Antwort von user761,

Diese Medikament darfst nur mit zustimmung des Arztes absetzen sonst kannst in gesundheitliche Schwierigkeiten kommen.Bisoprolol neigt dazu eher das du Gewicht zu nimmst und nicht abnimmst.Ich nehme die gleichen Medikamente und mir geht es sehr gut mit denen.Also muß dein Gesundheitszustand mit was anderem zusammen hängen.Vieleicht ist dein vieler Sport daran Schuld.Rede mit deinem Arzt darüber er wird die sagen können woran es liegt,jedenfalls setze die Medikamente nicht einfach ab.

Kommentar von hator1,

Der Hausarzt schiebt alles aufs Nichtrauchen. Laut Statistik sind alle Tabletten die ich bekomme sehr gut verträglich !

Seitdem ich aber die Tabletten nehme, habe ich diese Probleme !

Ausserdebm ist die Engstelle ja behoben, warum dann Blutverdünner ?

Dank den Blutverdünner muss ich jetzt Betablocker nehmen, um den Blutdruck unten zu halten. Was ist das für eine Logig ? Für jede Tablette eine Gegentablette?

 

Kommentar von user761,

Wenn du das so verordnet bekommen hast wird es schon seine Richtigkeit haben.Die Ärzte verschreiben nicht umsonst diese Medikamentenkombination.Du hast vieleicht vergessen,das dein Arzt dir keine hohe Körperliche Belastung angeordnet hat,aber wie du schreibst treibst du fast jeden Tag Sport.Das ist es eben was du einsehen mußt das du nicht soviel Sport treiben kannst bei deiner Krankheit.Das der Hausarzt das alles auf das Nichtrauchen schiebt ist der größte Quatsch.Nichtrauchen fördert die Gesundheit und macht nicht Krank.

Kommentar von hator1,

Die erlaubnis mit dem Sport bekam ich schon auf der Reha vom Chefarzt, ich sollte mich langsam steigern. Halbe Stunde Joggen am Anfang und dann immer mehr. Ist kein Problem. Muss dazu sagen das ich den Stemi sau gut weggesteckt habe. Meine Pumpleistung ist immer noch bei 50%. Ich habe bis auf das was ich angegeben habe überhaupt keine Schmerzen. Bin zu 100% einsatzfähig. Arbeite auch schon lange wieder. Ansonsten gehen die Ärzte nur nach Statistiken. Es gibt auch andere Möglichkeit, z.B. Onkoorthopädische Behandlungen.

Kommentar von user761,

Wenn du es sowieso alles besser weisst,warum stellst dann hier die Frage.

Kommentar von hator1,

Irgendwie hat keiner meine Fragestellung verstanden!

Ich fragte, ob schon jemand damit Erfahrung gemacht hat die Medikamente abzusetzen?

Antwort von jospe,

ich kann dir nur empfehlen, die medikamente weiter einzunehmen. sie dienen zur blutverdünnung und zur vorbeugung eines schlaganfalls

140 - er puls ( +  oder - 10) ist entschieden zu hoch

du solltest in einem fitness studio mit einem personaltrainer über dein trainingsprogramm sprechen

Antwort von cuckoo,

Du meinst, ohne Rücksprache mit deinem Arzt?

Was helfen dir die Erfahrungen anderer, du bist ein Individuum.

40 Jahre und kein bisschen weise.....

Kommentar von hator1,

Weise ist der, der seine Handlungen wohl überlegt.

Ich habe nicht gesagt, dass ich die Tabletten auf jeden Fall absetzen werde, ich bin auf der Suche nach Erfahrungen anderer um eine gut überlegte Handlung zu tun!

 

Kommentar von cuckoo,

Deine Frage erweckt den Eindruck, dass du überlegst, die Medikamente ohne ärztlichen "Segen" abzusetzen. Das nenne ich "nicht weise" ;)

Menschliche Körper ticken nicht gleich, weswegen die Erfahrungen anderer nicht einfach auf dich übertragbar sind. Ich setze dabei  voraus, dass du keine umfassenden medizinischen Kenntnisse hast und die Konsequenzen nicht bis ins Detail beurteilen kannst.

Von wem kommt denn die Medikation? Doch sicher nicht vom Hausarzt, sondern von deinem Kardiologen, oder?  Dann solltest du das Thema mit dem besprechen. 

Alles Gute! :)

Antwort von huegelchen,

Über Deine Schmerzen in Muskeln und Beinen solltest mal mit Deinem Arzt sprechen. Auch wenn die Medikamente jede Menge Nebenwirkungen haben würde ich sie nicht einfach ohne Rücksprache mit dem Arzt absetzen. Rede auch darüber mit ihm. Vielleicht kann man die Medikation ja umstellen. Weiterhin alles Gute für Dich!

Antwort von Aberaba,

Dein Ruhepuls mit 140 +-10 ist verdammt hoch. Der sollte eher bei 50 +10 liegen.

Deine Meinung zu Pillen ist völlig irrelevant, wichtig ist, was die Ärzte sagen.

Wenn du Stents bekommen hast, zeugt das von ungesunder Ernährung, zu viel fettes Essen (Cholesterin).Davon setzen sich die Adern zu.

Stell deine Ernährung richtig ein, meide TIERISCHE Fette.

Kommentar von hator1,

Das ist nicht mein Ruhepuls, sondern der Puls wärend dem Sport. mein Ruhepuls liegt bei ca. 65 +- 10

Antwort von almmichel,

Das Absetzen der Tabletten ohne ärztlichen Rat könnte tödlich ausgehen für DICH. Unbedingt mit deinem HA sprechen. Vielleicht kann man die Ein- oder andere Dosis verringern.

Antwort von mineiro,

Bevor du die Medikamente absetzt, solltest du auf jeden Fall mit deinem Arzt darüber sprechen! Dein Herzinfarkt ist erst 10 Wochen her, das ist eine kurze Zeit! Da kann noch nicht alles so funktionieren wie vorher - sei froh, dass es dir schon wieder so gut geht!

Antwort von Silalein,

ICh habe damit zwar (Gott sei Dank) keine Erfahrungen gemacht, aber ich weiß, dass man MEdikamenta auf gar keinen Fall auf eigene Faust absetzen darf.

Wenn du mit diesem Gedanken spielst, geh zum Arzt, lass dich beraten, aber tu nichts, was nicht von einem Arzt "unterschrieben" wurde

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Schluckauf so und nicht anders! Schluckauf anderer Leute belächeln wir gerne. Haben wir ihn selbst länger als eine Stunde, vergeht uns der Humor. Denn: Längerer Schluckauf ist lästig, unangenehm und führt zu Schlaflosigkeit, körperlicher Erschöpfung oder Depression. Hält das läs...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten