Herzstillstand ohne Vorerkrankungen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kann leider nicht jede einzelne Frage beantworten . Bin mir sicher das der Rettungsdienst alles getan hat um deine Mam zu retten !
44 Jahre jung .... Weisgott kein Alter um zu gehen !
Ein Bekannter von mir erlitt Herzstillstand mit 29 , die Rettungskräften waren wirklich in 2 Minuten dort / Wache ist 2 Straßen weiter . Er verstarb .
Such keine Fehler !
Ich wünsch dir alles erdenklich gute , viel Kraft !!!!
Vielleicht hilft es dir , deiner Mam Briefe zu schreiben , ans Grab zu legen .
Vielleicht auch Gespräche mit Rettungsdienst , Hausarzt ?!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Diabetes steigt das Risiko einen Herzinfarkt und damit auch einen Herz- Kreislaufstillstand. Dennoch gibt es auch langjährige Diabetiker, die keine Probleme mit dem Herzen haben, es spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle. Wenn ihr Herz drei Mal stehen geblieben ist, hatte sie wohl einen rießen Infarkt, der leider nicht mehr zu behandeln war. Grundsätzlich überleben nur etwa 2 von 10 Betroffenen einen Herz- Kreislaufstillstand. Mit jeder Minute ohne Reanimationsmaßnahmen sinkt die Überlebenschance um ganze 10 Prozent. Wenn also nach durchschnittlich 10 Minuten der Rettungsdienst eintrifft, liegt die Wahrscheinlichkeit nur noch bei 1 bis 2 Prozent, wenn bis dahin keine Reanimationsmaßnahmen durchgeführt wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es tut mir wirklich sehr leid, dass du deine Ma verloren hast, mein Beileid! Das ist immer ein schwerer Schla und die Angehörigen wollen oftmals einen Schuldigen finden oder zumindest einen Grund für den Tod.

Leider wird dir niemand mit Sicherheit sagen können woran es gelegen hat! Es gibt z.B. einen Sekundenherztod. Meist gibt es zuvor keinerlei Anzeichen und der Mensch kann absolut nichts davon bemerkt haben.

Er fällt einfach um wie ein gefällter Baum und wenn die Reanimation nicht sofort beginnt, dann stirbt der Mensch sicher. Aber auch mit guter, fachgerechter Reanimation kann man leider nicht immer helfen!

Du solltest dich lieber mit deinen Erinnerungen befassen. Suche ein tolles Foto deiner Ma, vielleicht mit der ganzen Familie, kauf einen schönen Rahmen und schenk es deinem Pa oder behalte es selbst!

Eines steht jedenfalls fest, deine Ma wird immer in euren Herzen weiterleben, ganz gleich ob durch die vielen, schönen Erinnerungen, wegen der Liebe die sie euch gegeben hat oder ihrer fröhlichen Art!

Behaltet sie im Herzen! Haltet euch fest an den Händen und ihr müsst das Leid nicht alleine tragen. Auch wenn es schwer ist, irgendwann bleiben nur noch die schönen Erinnerungen haften!

Ich wünsche euch alles Gute, festen Zusammenhalt und trotz allem ein erfülltes Leben!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, erstmal mein Beileid für deinen erlittenen Verlust. Leider kann ein solcher plötzlicher Verlust passieren. Es gibt Vorerkrankungen die solche Dinge begünstigen. Viele von diesen Erkrankungen laufen allerdings Symptomlos ab oder mit Symptomen die man auch mit anderen, weniger schlimmen Erkrankungen verwechseln kann und sie deswegen nicht ernst nimmt. Allerdings kann ein solches Ereignis tatsächlich auch völlig ohne Vorerkrankungen ganz plötzlich und akut eintreten. Vielleicht war es auch das erste Symptom dieser Erkrankung wie eine Herzrhythmusstörung. Von weitem wird die diese Frage niemand mit Sicherheit beantworten können. Für die Sanitäter und Notärzte gibt es in solchen Momenten ganz festgelegte Leitlinien wie sie vorgehen um nach aktuellen Studien das bestmögliche für den Patienten zu erreichen. Ich bin mir sicher dass die Anwesenden eben nach diesen Leitlinien gehandelt haben. Leider führt auch das nicht immer zum gewünschten Erfolg. Ich bin mir nicht sicher ob ich dir damit deine Fragen auch nur ansatzweise beantwortet habe. Wenn nicht, dann frag mich einfach weiter. Gern auch per PN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du heute noch eine Antwort bekommst, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Ich kann Dir leider keine Antwort auf Deine Frage geben, aber es kann durchaus passieren, dass einem Menschen einfach das Herz stehen bleibt ohne jeglichen Grund. Es kann auch ein unentdeckter Gendefekt gewesen sein. Aber Spekulationen hin oder her, es bringt Deine Mama leider nicht zurück und falls sie es wusste, hat sie es Euch verschwiegen, damit ihr euch keine Gedanken um sie macht. Das meinte sie keineswegs böse, sondern sie wollte euch schützen.

Es tut mir sehr leid, der Verlust eines Menschen ist immer sehr schwer vor allem wenn es dabei die Mutter oder der Vater ist.

Ich wünsche Dir, dass Du mit der Zeit damit umgehen kannst und verstehst, dass für jeden von uns der Tag kommt, wann er kommt. Für Deine Mutter war es Zeit zu gehen, auch wenn sie noch so jung war. Sie wird aber immer bei Dir sein, egal was kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NORAA20
18.02.2016, 14:12

naja .. du meinst die hätte es nicht böse gemeint.. wer leidet jetzt unter uns.. wir oder sie???.. vor allem leidet mein Vater sehr darunter.. 

0
Kommentar von elevenmoons
19.02.2016, 12:40

Es tut mir sehr leid, wie es gelaufen ist. Aber du darfst Dir deswegen keine Vorwürfe machen, das ist weder Deine Schuld, noch die von Deinem Vater oder Deiner Mutter. Das ist der Lauf der Natur auch wenn es unfair ist. Ihr habt alles getan un das Leben Eurer Mutter zu retten sowie die Rettungskräfte das auch getan haben. Es belastet Dich sehr und ich glaube es wäre gut für Dich, wenn Du mit Deinem Hausarzt mal darüber redest. Eine Therapie würde Dir sicherlich gut tun diesen Schmerz zu überwinden. Ich würde wohl auch eine brauchen, wenn ich meine Mama verlieren würde. Das ist leider ein herber Schlag und du brauchst jemanden an seiner Seite, der weiß wie er dir helfen kann.

0

ne vernünftige Antwort wirst hier leider nicht bekommen. 

Im Nachhinein kann man Vorerkrankungen nicht mehr ausfindig machen. Es kann ein Herzversagen sein, trotz mehrmaligen Wiederbelebungsversuchen. Das Herz ist nicht mehr zum Schlagen gekommen. 

Aber 8-10 Minuten keine Reanimation; die Zeitspanne ist einfach zu lang. Ohne Versorgung des Gehirns entstehen irreparable Schäden. 

Ob dies auch bei einer rechtzeitigen HLW hätte gerettet werden können; ganz grosse Fragezeichen. 

Das kann selbst bei gesunden Menschen passieren, Herzschlag; es hört einfach auf. 

Du machst dir zuviele Vorwürfe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NORAA20
18.02.2016, 14:10

naja die Minuten hab ich ja nicht nachgezählt.. mein Vater meinte das sie Atemgeräusche hatte.. und hat sie dann seitlich gelegt... damit sie Luft holen kann..und plötzlich hörte das atmen auf.. und er eilte sich zu mir.. mit der Begründung deine mutter stirbt ruf den Rettungsdienst.. ich habs ned mal ernst genommen.. und wollte keine zeit verlieren ohne zu ihr hinzugehen.. habe ich in meinem zimmer den dienst angerufen.. also war das doch meine schuld.. das meine Mutti gestorben ist.. mein Vater sagte sie hätte Atemprobleme.. und das hab ich bei der Notfallleitstelle weitergegeben :( das waren dann so  5-8 Minuten...als die ankamen...

0

Leider kann ich deine frage nicht wirklich beantworten aber vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter.

http://www.medizinfo.de/kardio/khk/herztod.shtml

ich wünsche dir auch alles Gute und viel Kraft ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?