Herzstillstand durch einen Streit möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie hat wohl hyperventiliert und ist umgefallen. Kommt selten vor, das Herz steht nicht still, jedoch der Atem stockt für einen kleinen Moment bis er automatisch wieder in einen normalen Rhythmus verfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin,

in besonders extremen Fällen wäre es tatsächlich denkbar, dass (psychischer) Stress einen Kreislaufstillstand auslöst, dies ist allerdings eher selten und mit Sicherheit nicht bei einer durchschnittlichen, 23 Jahre jungen Frau zu erwarten.

Zunächst sei gesagt, dass eine Bewusstlosigkeit nicht zwangsweise mit einem Kreislaufstillstand einhergeht. Diese mehr oder minder offensichtliche Tatsache muss klargestellt sein, da eine Bewusstlosigkeit - oder zumindest eine Bewusstseinsstörung - hingegen keine seltene Begleiterscheinung akuter Belastungszustände ist. Ursachen dafür kann z.B. eine Hyperventilation sein. Dabei wird vermehrt Kohlenstoffdioxid abgeatmet,  der pH-Wert des Blutes steigt, die Hirndurchblutung fällt und der Patient verliert nach einiger Zeit das Bewusstsein. Eine Alternative ist z.B. die vasovagale Synkope, die auf einer Aktivierung zentraler Mechanismen beruht, durch welche sowohl Blutdruck als auch Puls sinken. Auch hierbei kann der Patient kurzzeitig das Bewusstsein verlieren. Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten wie ein psychogener Krampfanfall, welche ich jetzt allerdings nicht weiter beleuchten werde. In allen Fällen jedoch bleibt die grundlegende Kreislauffunktion bestehen.

Ein Kreislaufstillstand ist eine sehr schwerwiegende Situation. Sie erfordert umgehende Maßnahmen (eine Reanimation), da andernfalls binnen Minuten der Hirntod eintritt. Darüber hinaus erfordert ein überlebter Kreislaufstillstand eine intensivmedizinische Therapie. Da reanimierte Patienten in der Akutphase (Tage nach Reanimation) zumeist weder körperlich noch geistig belastbar sind, schließt sich eine Entlassung (gerade gegen ärztlichen Rat) eher aus.

Wie bereits erwähnt gibt es Situationen, in denen eine Stressreaktion tatsächlich zu einem Kreislaufversagen führen könnte. Denkbar ist dies z.B. bei chronisch (herz-)kranken Menschen, bei welchen der Stress z.B. einen Infarkt provozieren könnte oder eine bereits eingeschränkte Herzfunktion weiter vermindert. Eine Alternative hierbei ist z.B. auch die sogenannte Tako-Tsubo-Kardiomyopathie. Dies sind jedoch wirklich nur Extremfälle, die auch eher in fortgeschrittenerem Alter auftreten.

Fazit: Ich bezweifle, dass es sich tatsächlich um einen Kreislaufstillstand gehandelt hat. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass die akute psychische Belastung zu einer Bewusstseinsstörung geführt hat; derartige Fälle sind mir nicht fremd. Auf der anderen Seite könnte es bedeuten, dass deine Freundin nun Beistand durch dich/

Konnte ich deine Frage damit einigermaßen beantworten oder ist noch etwas offen? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von garfield262
16.05.2016, 22:26

*durch dich/euch benötigt bzw. wünscht. Herauszufinden ob dies der Fall ist, liegt jedoch eher in deinem Ermessen. ;)

0

Hallo,

ein Herzstillstand kann dazu führen, wenn man Stress nicht abbauen kann und es zunimmt, tag für tag. Genauso wie bei einem Schlaganfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht, muss wohl viel passiert sein.
Und ja man kann sich auf eigenem Wunsch entlassen obwohl man noch in der Klinik bleiben solltem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar kann sowas passieren. Wenn man sich zu sehr aufregt geht der Puls hoch und irgendwann ist vorbei bis es sich wieder beruhigt hat.
Dafür brauch es abee ärztliche Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herzstillstand = Tod in 95 % aller Fälle.

Mit einer Überlebensrate von fünf Prozent oder weniger ist der plötzliche Herzstillstand für mehr Todesfälle verantwortlich als Brustkrebs, Lungenkrebs, AIDS und Schlaganfall zusammen.

http://de.heartsine.com/support/about-sca/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung