Frage von VeraVerena, 41

Herzrythmusstörung oder Muskelschwäche?

Guten Morgen Community,

Mir ist aufgefallen, dass ich seit geraumer Zeit regelmäßig und nach einer Pause jetzt wiederkehrend, leichte - ich würde es als Herzrhythmusstörungen bezeichnen - habe.

Genau beschreiben kann ich es nicht, bis auf ein beklemmendes Gefühl (oft ein wenig im Zusammenhang mit der Atmung, die mir aber nicht schwer fällt) stellt sich bei mir für maximal eine Minute etwas ein, dass ich als Flattern oder eher Flimmern bezeichnen würde. Beziehungsweise eine Art Stolpern des Rythmus'. Ein wenig als wäre der Muskel verkrampft.

Aufgefallen ist mir, dass es immer in Ruhephasen auftaucht - während der Arbeit im Büro sehr häufig (wobei ich hier absolut keinen Stress habe), nicht beim Sport und zu Hause eher selten - da ich da sowieso nicht still sitze :D Beim Ausrasten daheim merke ich eigentlich nichts = also eher vormittags.

mir ist klar, dass hier keiner von Euch ein Spezialist ist - ich möchte lediglich wissen, ob jemand von Euch schon mal etwas in der Art hatte oder jemanden kennt. Muss ich mir diesbezüglich Sorgen machen oder ist es in dem jungen Alter (17) doch eher normal - die Hormone spielen ja schließlich auch verrückt :)

LG und Danke, Veraa

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von labertasche01, 19

Soweit ich weiss sind gelegentliche extraschläge beim Herz normal und die hat jeder.  Mein Mann hatte auch immer Rhytmussstörungen. Leider nie wenn ein Arzt da war. Nun haben sie es durch Zufall entdeckt und behandelt.
Ich würde mal zum Arzt gehen und mich durchchecken lassen.
Mein Mann hatte immer Tromkardin   Genommen gegen die Störungen. Die enthalten Magnesium und schaden nicht.  Sprich da mal mit deinem Arzt. Alles Gute!

Kommentar von VeraVerena ,

Zu welchem Arzt gehe ich da am besten? Hausarzt oder doch eher ein Spezialist?

Kommentar von labertasche01 ,

Erst mal würde ich zum Hausarzt gehen. Evtl kann der schon helfen. Ein Ekg machen und Blutuntersuchungen. Ist dann ein Facharzt nötig, schickt er dich weiter.

Antwort
von chrisi565, 14

Hi, willkommen im Club.

Ich habe seit Jahren regelmässig immer in Ruhephasen extrem starke Herzrythmusstörungen begleitet mit gefühlter Atemnot. Nach 20 Untersuchungen von allem was man nur so ansehen kann die Diagnose:

Reentry tachyrcardie (das muss bei dir natürlich nicht sein)

Das kann viele Gründe haben, eine zweite Nervenbahn im Herzen welche fehlschläge auslösen kann.
Kann vom stress kommen oder natürlich auch echten Krankheiten.

Wenn du dir sicher sein willst das kein anderea Problem der Auslöser jst dann musst du zum Arzt gehen denn das Herz kann auch Krank aussehen obwohl das Problem ganz wo anders liegt.

Warscheinlicher ist das du einer der Menschen bist die das einfach ab und zu haben. Sollte es mal länger als eine Stunde sein dann ab zum Arzt. Ansonsten versuchrn nicht zuviel daran zu denken denn das verstärkt das ganzr nur noch.

Bei weiteren Fragen darfst mir gerne ne PN senden.

Lg chris

Antwort
von Implord, 18

Lass dich einmal beim Arzt durchchecken, nur um sicher zu gehen.

Ich habe häufiger mal sogenannte Extrasystolen (Herzstolpern) und mein Arzt meinte, ich soll mir nicht zu viele Sorgen machen. Ich nehme Magnesium dagegen, und es scheint ganz gut zu helfen.

Antwort
von VeraVerena, 20

PS unabhängig daher taucht immer wieder Herzstechen auf.

Einmal war es so schlimm, dass es den halben tag auftauchte, mir schwindlig wurde und ich schwer Luft holen konnte.

Antwort
von MarkSchoen, 16

Soweit ich es immer gehört habe von jmd hat es sich als Beeinträchtigung einer Herzklappe heraus gestellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten