Frage von Olaf2834, 31

Herzrasen stoppen?

Leide seit über einem Jahr unter massiver Angststsörung,Panikstörung mit ner Herzneurose.... seit heute morgen hab ich wieder ein schnellen puls und fühl mich unwohl, mein puls ist bei 100-110.... ich raste langsam auss kennt ihr das auch soo mit dem herzrasen, ich hab das ständig

Antwort
von eni70, 24

Das kann allerlei Ursachen haben, nicht nur psychische wie Angst, Panik sondern auch körperliche, die gefährlich sein können.

Geh unbedingt zum Arzt und lass dich durchchecken! 

Vielleicht hats du auch einen erhöhten Blutzucker morgens, der dann zu den Symptomen führt.

Oder hast du die bestätigte Diagnose Neurose.....? Dann sollte dich dein Neurologe einstellen, damit die Attacken weniger werden. Psychologische Hilfe um die Ursachen zu suchen, sind dann natürlich auch ratsam.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 17

Hallo Olaf2834,

ja, das haben leider viele Menschen. Ich habe hier einen guten Tipp gegen die Angst für Dich. Und wird die Angst weniger, geht auch das Herzrasen weg.

http://de.wikihow.com/Umgang-mit-Angstst%C3%B6rungen

Gute Besserung

Antwort
von musicnerddd, 19

ich habe das selbst öfter und ich schließe dann meine augen, stelle mir immer vor, wie sich ein bestimmtes muster immer wieder ausfaltet und danach zusammen geht, versuche sann in dem takt zu atmen.

Antwort
von derMannohnePlan, 18

Angst kann sofort aufhören!

Es liegt an Dir! Du bist der Herr über Deinen Körper.

Du bist der Pilot, der das Flugzeug (Deinen Körper, Deine Seele) lenkt. Und nicht umgekehrt!

Ich gebe Dir drei Links mit. Wenn Du den Inhalt verstehst, kannst Du im Stande sein , Deinen Panikattacken ein Ende zu setzen!

Ich habe diesbezüglich hier schon etwas geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/panikattacken-mit-hyperventilation-aus-heiterem-...

Der zweite Link ist folgender:

http://www.zeit.de/2007/23/Krishnamurti

Lies Dir den Inhalt sorgfältig durch, damit Du imstande bist zu erkennen, wie Angst entsteht und wie Du sie sofort beenden kannst.

Das dritte was ich anbieten kann, ist ein Medikament. 

Dies sollte immer die letzte Wahl sein.

Aber folgendes Medikamente gilt als Hoffnungsträger in der Angsttherapie. Es ist eine sehr zuferlässige Substanz, die hilft, auf die man sich verlassen kann. Das Medikament muss ärztlich verordnete werden. Sprich mit Deinem Arzt darüber.
Es handelt sich um folgendes Preparat:


http://www.wissenschaft.de/home/-/journal\_content/56/12054/1001902/


Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community