Frage von NameVergebenFFS, 51

Herzrasen ohne logischen Grund?

Ich hatte nur 5 Stunden Schlaf, und nachdem ich heute Morgen meine für Schultage übliche Tasse Kaffe und eine mehr getrunken habe um eine Klassenarbeit hinter mich zu bringen, wäre ich Nachmittags auf dem Heimweg fast zusammengeklappt (kolabiert).

Ich hatte selbst zuhause noch extremes Herzrasen, MUSSTE mich 3 Stunden hinlegen, damit es sich überhaupt ein wenig beruhigt, doch spüre immernoch ein merklich stärkeres Pumpen als sonst.

Die Vorgeschichte hierzu ist folgende: ich war 10 Tage krank und nach einem unterirdisch schlechten Bluttest wurde mir ausdrücklich geraten, mich körperlich nicht anzustrengen (Sport usw). Die Ergebnisse eines neueren Tests habe ich noch nicht, ich weiß also nicht, ob evtl eine Besserung in Sicht ist.

Dennoch macht mir das Herzrasen Sorgen, da es absolut nicht charakteristisch für Schlafmangel ist (und das Koffein zu diesem Zeitpunkt bereits lange wieder aus meinem System raus war).

Es führt kein Weg daran vorbei, dass ich heute wieder nur 6-7 Stunden Schlaf habe (noch eine Arbeit morgen), die restliche Woche kann und weiß ich mich aber zu schonen...

Trotzdem, was denkt ihr zum Herzrasen? Woher kommt es, wie kann ich meinen Herzkreislauf wieder ein wenig zur Ruhe bringen (falls es bis morgen nicht weg sein sollte)?

Danke für jede Hilfe :-)

Ps.: Mich morgen krankschreiben zu lassen ist leider keine Option, da ich diese Arbeit und auch den 1. Nachschreibtermin bereits wegen oben genannter Krankheit verpasst habe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imehl47, 30

Ja, wenn das veget. Nervensystem in Dysbalance gerät, dann ist der Teufel los. Bis du zum Arzt gehst (der sicher feststellt, dass eigentlich alles in Ordnung ist), könntest du vielleicht einige der Übungen machen, die mir in ähnlichen Situationen geholfen haben.

Vielleicht könntest du dich mit der Idee anfreunden, Kaffee ab und an durch Grüntee zu ersetzen, dessen Koffein wesentlich gemächlicher und freundlicher wirkt. (Morgens trinke ich gern Grüntee, weil er im Magen nicht aggressiv ist, einen Espresso dann nach dem Mittag)

Für heute abend empfehle ich dir ein "absteigendes" Bad, das also von Beginn an nur warm ist und dann allmählich abkühlt, das wirkt beruhigend und schlaffördernd.

Dann gibt es auch mehrere Atemtechniken, um Übersprungsreaktionen entgegenzuwirken. Atme langsam und kurz ein und ganz langsam aus:  beim Einatmen   bis 3 zählen - Pause- b. Ausatmen  bis 6 zählen - Pause. Wichtig sind auch dabei die Atempausen, der Parasympathikus, der Verlangsamer, wird angeregt.

Wenn das Herz wieder mal richtig loslegt, drück auf den Vagusnerv, der es verlangsamen kann. Atme dazu ein, halt die Nase zu und drück mit der Atemluft kräftig Richtung Bauch und verharre dabei 1-2 min und wiederhole es.

Große Schlucke kühles Mineralwasser trinken, hilft ebenfalls, das Herz zur Ruhe zu bringen.

Vielleicht könntest du dich auch in nächster Zeit mit dem Gedanken anfreunden, durch Yogaübungen zu mehr Ruhe zu finden. Dein veget. Nervensystem wird es dir danken.

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Interessante Ansätze, einiges davon werde ich sicher machen (angefangen beim Bad heute Abend). Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Hast du Tips, wie man sich bei solchen Atemübungen ein wenig konzentrieren/beruhigen kann? So gerne ich es auch versuche und mache, muss ich bei sowas früher oder später immer unwillkürlich lachen, war schon immer so...

Kommentar von imehl47 ,

Indem du dabei laut/leise zählst und bei Pause eben "Pause" sagst, so dass du dich neben der Atmung auf deine "Ansprache" konzentrierst, so eine Art Vorstufe der Meditation.

Diese Atmung ist eigentlich die Vorübung für die Wechselatmung im Yoga, die man in aufreibenden Situationen zur Beruhigung machen kann. Diese Wechselatmung ist ein klein wenig komplizierter, so dass man sich auf die Abfolge konzentrieren muß, und schon dadurch vergeht einem das Lachen.....;)

http://www.yoga-vidya.de/de/asana/wechselatmung.html

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Okay vielen Dank! :-)

Kommentar von imehl47 ,

Danke für das Sternchen...

Antwort
von rwinzek, 29

Währe ich ein Arzt würde ich dir schrecklich gerne helfen. Währe ich einer dürfte ich es als Ferndiagnose gar nicht. Würde mich Strafbar machen wenn diese falsch ist.
Bin aber kein Arzt. Also ab zum Doktore und nicht dusselig hier rumfragen. Hier kann dich keiner gesundbeten.

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Hey, mir gehts nach meiner Ruhe und meinem Abendessen schon wieder besser, war aber eher eine allgemeine Frage (die Diagnose hab ich ja schon selbst gestellt, suche nur bach möglichen Ursachen)!;)

Kommentar von rwinzek ,

Gut und gesunde besserung 😀😅😆

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community