Frage von Fluchzeuch,

Herzog & Söhne Uhren | Deutsches Fabrikat?

Ist die Firma "Herzog & Söhne" aus Deutschland? Sind die Uhren zu empfehlen? Habe bei Google absolut nur Shops gefunden. Jedoch keine Erfahrungsberichte oder weiterführende Infos.

Antwort von scherriff,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ist Schrott. Kannst Du mit einer vergoldeten Currywurst vergleichen. Es zählt nur, was hinten rauskommt.

Kommentar von michaelsand63,
Antwort von nicolasbuhl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe mir die Uhren mal angeschaut. Sie kommen definitiv aus Asien (vermutlich Hongkong, der Hersteller könnte Peacemark sein). Sie sind relativ teuer (ca. 50% über vergleichbaren Uhren). Mein Tipp: Mal bei Ingersoll und Carucci schauen. Hier gibts zudem deutsche Serviceadressen!

Antwort von biker30000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Kommentar von nicolasbuhl,

Auf Trustedwatch sollte man nicht allzuviel geben! Wenn Marken wie Delma (steht auf der Blacklist, wir aber auf Trustedwatch in einem Artikel über 1-2-3.tv als namhafter schweizer Uhrenhersteller bezeichnet) oder Alpha Saphir (Saphirglas für 59Euro) auf der sogenannten Blacklist auftauchen zeugt das nicht von Kompetenz sondern von Frust. Ebenso ist gegen Ingersoll nichts zu sagen, denn chinesische Uhren sind nicht grundsätzlich schlecht. Grenzwertig wird es nur dann, wenn billigen Uhren als hochwertige Manufakturprodukte angepriesen werden. Ich verstehe auch nicht, dass UK German-Design auf der Liste auftaucht, Uhr-Kraft aber nicht (ist das Selbe!). Ebenso verhält es sich mit Elysee. Hier gibts ETA-Uhren zu vernünftigen Preisen. Auf der anderen Seite wird dort Skagen groß als dänischer Uhrenhersteller promoted. Skagen hat mit Dänemark so viel zu tun wie Pizza Hawaii mit Italien. Die Uhren werden in China designed und produziert!

Kommentar von NurHeuteSo,

Richtig . Deutscher Uhrenhersteller mit Sitz in Kowloon/Hongkong .

Antwort von watchmaker51,

Trustedwatch ist erstmal ein guter Anhaltspunkt, wenngleich als Info nicht unbedingt ausreichend. Auf die verworrene Argumentation von NicolasBuhl sollte man jedenfalls auch nicht viel geben. Erst sind Chinauhren nicht grundsätzlich schlecht. Skagen-Uhren sind es aber, weil aus China. Hm.

Kommentar von nicolasbuhl,

Erst lesen, dann maulen!!! Ich habe mit keinem Wort behauptet, das Skagen-Uhren schlecht sind. Ich habe lediglich die Herkunft erklärt, und diese Erklärung ist korrekt.

Trustedwatch als ersten Anhaltspunkt zu wählen ist sicher eine Möglichkeit. Dazu sollte man aber den Hintergrund von Trustedwatch kennen. Hier stehen nämlich maßgeblich einige kleine Uhrenhersteller dahinter. So gesehen ist Trustedwatch alles andere als unabhängig und dass hier gerne einige Marken als schlecht bemängelt werden (Blacklist) ist eine sehr fragwürdige Praxis und zeugt von großer Hilflosigkeit aber bestimmt nicht von Kompetenz.

Antwort von watchmaker51,

Man nehme eine chnesische Allerweltsuhr, einen deutsch oder europäisch klingenden Namen, packe am besten noch "& Söhne" drauf. Gut ist auch ein "since 1848". Das ganze nennt sich dann "Markenuhr", hat einen empfohlenen Verkaufspreis um die 1200 €, wird aber im Internet mit 90% Rabatt verramscht. Alles klar?

Kommentar von Fluchzeuch,

Wenn das Modell aber ohne Rabatte um die 320 EUR kostet, sollte man doch aber zumindest eine funktionsfähige Uhr bekommen, oder?

Kommentar von watchmaker51,

Klar. Ist nur die Frage, wie lange sie funktioniert.

Kommentar von nicolasbuhl,

Du bekommst sicher eine funktionsfähige Uhr. Die Kritik an dieser Marke bezieht sich hauptsächlich darauf, dass hier gerne der Eindruck erweckt wird, dass es sich um eine deutsche Traditionsmarke handelt. Herzog&Söhne ist eine Phantasiemarke, die m.E. zwischen 2000 und 2005 das erste Mal aufgetaucht ist. Die Uhren sind nicht grundsätzlich schlecht, nur meist stark überteuert. Zur Anmerkung von Watchmaker51 bezüglich der Haltbarkeit möchte ich folgendes anmerken: Ich habe in meiner Sammlung eine Uhr der Schweizer Marke Ebel. Sie hat im Jahr 2000 ca. 3200,-DM gekostet. Bis heute habe ich in diese Uhr ca. 300,-€ an Reparaturkosten investiert und aktuell ist sie wieder defekt. Eine Uhr der Marke Uhr-Kraft die ich seit 2002 besitze, läuft bis heute absolut problemlos. Es handelt sich um eine Automatikuhr, die im allgemeinen sehr viel empfindlicher sind als Quartzuhren. Sie wurde in Hongkong hergestellt und kostete 189,-€.

Kommentar von watchmaker51,

Ja, es gibt tatsächlich Beispiele, daß gute Markenuhren versagen und chinesische Billigticker länger als ein Jahr funktionieren. Es gibt auch Beispiele für langlebige und intelligente Raucher (z.GB. Helmut Schmidt). Der Regelfall sieht aber anders aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten