Frage von MarkHu, 52

Herzinfarkt oder anders bedingtes Stechen in der Brust, da es sehr lange anhält?

Hallöle, zu allererst: ich bin 16, also ist es eher unwahrscheinlich, dass es ein Herzinfarkt ist, aber es könnte ja sein. Der Ablauf: Ich habe schon ein paar mal in meinem Leben ein Stechen in der Brust verspürt (so um die 20-30 mal) aber die waren allesamt sehr leicht, im Gegensatz zu dem: gestern Abend habe ich aus dem nichts im auf dem Bauch liegend (von der Körperhaltung eine leichte Kobra) ein starkes Stechen in der Brust gespürt, da habe ich mir gedacht, okay das vergeht, wie die anderen Male, innerhalb von ein paar Minuten wieder, allerdings Pustekuchen, das Stechen wurde immer stärker. Ich bin dann aufgestanden, habe mich aber nach ein paar Minuten auf den Rücken gelegt, da ich Anstrengungen vermeiden wollte und im Liegen es weniger schmerzt als im Stehen, nach weiteren paar Minuten habe ich versucht wieder aufzustehen, allerdings wurden da die Schmerzen so stark, dass mich mein Körper gezwungen hat liegen zu bleiben. nach ca. einer halben Stunde nach Eintritt der Schmerzen wurden sie im Liegen so schwach, dass ich sie kaum noch gespürt habe, allerdings wenn ich aufgestanden bin, wurden sie wieder so stark wie am Anfang. Während der ganzen Zeit hatte ich ein Stechen wenn ich normal bis tief eingeatmet habe, dann bin ich eingeschlafen und um ca. 2 Uhr aufgewacht, das ist bei mir normal, allerdings ist mir mein rechter Arm eingeschlafen (von mir aus gesehen rechts), was mir sonst selten passiert und mir in der Vornacht aber auch schon passiert ist, also vllt. gibt es da keinen Zusammenhang. Auf jeden Fall waren da die Schmerzen auch wenn ich aufgestanden bin fast weg, nur wenn ich tief eingeatmet habe habe ich ein Stechen verspürt. Dann bin ich wieder eingeschlafen und am Morgen aufgewacht, am Anfang habe ich beim tiefen Atmen noch was gespürt, jetzt um 9 spüre ich nur noch Schmerzen wenn ich mich ungünstig bewege (z.B. wenn ich mich auf die Herzseite lege), das mit dem Bewegen ist schon seit dem Anfang gestern Abend so, das habe ich vergessen zu schreiben. Jetzt noch ein paar Fakten zu meinem Gesundheitszustand: ich habe eine leichte bis mittelschwere Trichterbrust, nehme keine Drogen, esse keine Süßigkeiten und trinke nur Wasser und Milch, ich schlafe von 9-6 Uhr mit in der Nacht kurz aufwachen (gesunder Schlaf, denke ich mal), treibe keinen Sport. Die Gene mütterlicherseits: gute Organe väterlicherseits: starke Knochen und Gelenke Von meinen Verwandten mütterlicher seits sind alle an Altersschwäche gestorben, väterlicherseits sieht es etwas schlechter aus, meine Urgroßmutter ist an Krebs gestorben, aber sonst auch da, Altersschwäche. Keiner von meinen Verwandten, bis auf meine Mutter, ist behindert, die Behinderung von meine Mutter ist eine, die fast nur Frauen haben (ihr rechter Fuß ist 4cm kürzer als ihr linker) Das sollte alles gewesen sein :') Ich hoffe, dass irgendjemand sich das durchliest 😂

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzistleben, 21

Hallo Mark,

deine ganze Geschichte klingt nach schwacher Muskulatur und starken Verspannungen, die sich in dem Bereich oft wie Herzschmerzen anfühlen. Das Einschlafen des Armes kommt wahrscheinlich von schlechtem Liegen im Schlaf.

Geh zur Sicherheit einmal zum Hausarzt und sonst hör auf, deine Befindlichkeiten so genau zu beobachten und im Internet nach Symptomen zu suchen. Mach Sport, damit deine Bauch- und Rückenmuskulatur gekräftigt wird, was Schmerzen und Verspannungen vorbeugt und außerdem Spaß macht. Und ja, auch mit leichter bis mittelschwerer Trichterbrust kann man nicht nur, man soll sogar Sport betreiben!

Weg mit dir vom Computer und hinaus in dein junges Leben, dass du lieber genießen solltest!

Alles Gute für den Arztbesuch und liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von MarkHu ,

Ich hab im Internet gegen ihren Willen 😈 Nach harmlosen Auslösern gesucht und ich glaube den Übeltäter gefunden zu haben: Ein halbes Kilogramm Sauerkraut (Stichwort: Roemheld-Syndrom), das ich an dem Tag gegessen habe. Trotzdem werde ich jetzt täglich Sport treiben, kann ja nicht schaden :-)

Antwort
von Mignon4, 28

Wie kommst du auf die Idee, dass Laien im Internet eine (Fern-)Diagnose erstellen könnten??? Nicht einmal ein Internet-Arzt würde ohne eine Untersuchung eine Ferndiagnose erstellen können!

Ich glaube, du liest zu viel im Internet über Krankheiten. Wenn man die Symptome liest, bildet man sich immer ein, die Krankheit zu haben. Das ist völlig normal. In dieser Beziehung ist das Internet ein Fluch!

Wenn du hier unterschiedliche Meinungen und Vermutungen von Nutzern liest, kannst du gar nicht beurteilen, was richtig und was falsch ist. Folglich bringt dir so eine Frage bei Laien nichts. Sorry, ist aber leider so.

Gehe bitte zum Arzt und lasse dich untersuchen. Nur er kann anhand der Untersuchungsergebnisse zu einer Diagnose gelangen (sofern du eine Krankheit hast) und kann eine Therapie einleiten. Schildere ihm alles so, wie du es in deiner Frage formuliert hast.

Alles Gute!

Kommentar von onidagori ,

Super Antwort! Genau richtig! 

Kommentar von Mignon4 ,

Danke! :-)

Antwort
von ByFabui, 4

Also ein bevorstehender Herzinfarkt ist es auf jeden Fall mal nicht.
Machst du wenig bis keinen Sport? Schwache Muskulatur und viel Liegen kann zu Verspannungen führen.
Es könnte aber auch eine Rückfellentzündung der Rippen sein.
Du bist auch noch jung und in der Pubertät.
Geh auf jeden Fall zum Arzt und bespreche das mit ihm, Ferndiagnosen bringen nichts.

Antwort
von KlaraSch, 12

Ich hatte das auch. (/oder habe es noch teilweise). Der Hausartz meinte, dass ich eine schlechte Haltung habe und verschrieb mir 10 Stunden bei einem Physiotherapeut. Der Physiotherapeut zeigte mir einige Übungen, gab mir Tipps, wie ich die Herzattacken vermeiden kann,.. Die Physiotherapie ist schon einige Zeit her, aber seit der letzten Stunde sind die Herzschmerzen viel weniger gewordenen. Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von laralee01, 29

Mit 16 einen Herzinfarkt zu kriegen ist wie 10-Millionen-€-Lotto gewinnen. Möglich, aber extrem unwahrscheinlich.

Mir fällt da nicht besseres als einen Arzt aufzusuchen ein. Kostest zumindest nichts.

Kommentar von Tanzistleben ,

Das ist leider ein weit verbreiteter Irrtum! Du glaubst gar nicht, wie oft Herzinfarkte bereits im frühen (!) Kindes- und Jugendalter vorkommen! Allerdings äußern sie sich völlig anders, als bei unserem jungen Fragesteller hier! ;-)

Kommentar von laralee01 ,

Dann entschuldige ich mich für den Irrtum. Ich kann gar nicht vorstellen - wie soll das gehen bei jungen und unbelasteten Herzen?

Antwort
von FelixFoxx, 18

Es könnte ein Krampf im Zwerchfell gewesen sein, steht vielleicht im Zusammenhang mit der Trichterbrust.

Antwort
von AlterStecher, 20

Ich selber hab auch manchmal ein Stechen in der Brust (15 Jahre alt) Würde in deinem Fall unbedingt zum Arzt gehen ;)

Antwort
von Annalisa891, 30

Also ich hatte mal sowas ähnliches und bin zum Arzt gegangen, sie fragte mich ob ich tagsüber viel sitze und wenig Sport treiben würde etc..Konnte ich bestätigen!

Dachte auch erst das wäre mein Herz oder Lunge, hatte ein EKG etc. machen lassen, aber liegt anscheinend an der Haltung..

Sicher dich lieber ab und geh zu deinem Hausarzt :) LG

Antwort
von Griesuh, 9

Langer Text von dir , jedoch sehr kurze Antwort. Einen Herzinfarkt hast du nicht. Denn das wären gänzlich andere Symtome und schreiben könntest du dann hier in GF schon nicht mehr.

Das was du beschreibst hört sich sehr nach muskulöser Verspannung und oder Muskel-Schwäche an.

Du müsstest Muskelaufbautrainig machen, deine Musuklatur stärken und entspannen.

Zur Sicherheit gehst du zu einem Orthopäden.

Deine ganze Hörerei nach innen deutet schon fast auf eine Hypochondire hin.

Grüße von einem GuK


Kommentar von MarkHu ,

Ich bin kein Hypochonder 😂 Ich habe nur versucht alle Details, die irgendwie relevant sein könnten miteinzubinden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten