Frage von oZaldroco, 66

Herstellungsmethode Salpetersäure?

Ich habe bei einem englischen YouTube Video gesehen, dass er aus Kaliumnitrat, Salzsäure und Kupfer Stickstoffdioxid Salpetersäure hergestellt hat, welches er dann in Wasser gelöst hat. Funktioniert das?

Antwort
von user21011982, 21

 Salzsäure reagiert mit Kaliumnitrat in einer Verdrängungsreaktion zu Salpetersäure und Kaliumchlorid. 

KNO₃ + HCl → HNO₃ + KCl

Mit Kupfer reagiert die gebildete Salpetersäure weiter zu Kupfernitrat, Stickstoffdioxid bzw Stickstoffoxid und Wasser. 

4 HNO₃ + Cu → Cu(NO₃)₂ + 2 NO₂ + 2 H₂O
8 HNO₃ + 3 Cu → 2 NO + 4 H₂O

Die gasförmigen Stickoxide kann man natürlich auffangen und in Wasser einleiten, und so in Salpetersäure überführen. 

Kommentar von oZaldroco ,

Danke für die Erleuchtung ;)

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 41

Nein. Rein rechnerisch kann es nicht gehen (wäre H2NO3). Informiere Dich mal zum Ostwald-Verfahren, daran siehst Du, dass noch ein Oxidationsschritt nötig ist.

Bei dem zitierten Weg entsteht HNO3 nur als eines mehrerer Produkte.

Kommentar von oZaldroco ,

Meinst du, dass wenn es sich im Wasser löst, salpetriege Säure entsteht? Weil diese kann man ja ganz leicht weiter zu HNO3 reagieren lassen.

Kommentar von botanicus ,

Meiner Erinnerung nach entstehen Salpeter- und Salpetrige Säure nebeneinander. Was den Oxidationszahlen nach auch logisch wäre (Disproportionierung).

Antwort
von Herb3472, 39

Wozu benötigst Du Salpetersäure? Willst Du Bomben basteln?

Kommentar von oZaldroco ,

Cellulosenitrat für kleine Effekte herstellen, da sie so teuer ist.

Kommentar von botanicus ,

HNO3 wirst Du dafür niemals in der hinreichenden Konzentration selber herstellen können, außerdem wird es letztlich weit teurer in der beschriebene Herstellung als wenn Du sie einfach kaufst.

Kommentar von Herb3472 ,

Na dann pass gut auf, dass Du nicht samt Deinen Experimenten und dem Haus drum herum in die Luft fliegst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community