Frage von x123FRAGE456x, 25

Herstellung Impfung Grippe: Woher wissen die Forscher, wie das neue Virus aussieht?

Da Grippeviren sich ja jedes Jahr verändern, wird ein neuer Impfstoff passend zu dem Virus hergestellt. Die Forscher müssen jedoch dafür wissen, wie die Grippeviren ungefähr aussehen. Heißt das, dass sie dafür die Viren einer bereits infizierten Person nehmen und dann damit den Impfstoff produzieren, sodass mindestens eine Person schon krank ist, bevor der Impfstoff überhaupt da ist? Oder woher wissen die Forscher, wie genau das neue Virus aussieht?

Antwort
von marit123456, 13

Nein, die Forscher raten. Ganz im Ernst. Man versucht, bestmöglich den Erreger zu erraten und bastelt dann einen Impfstoff aus inaktivierten Viren.

In den Jahren, in denen die Forscher erheblich daneben liegen, gibt es dann eben trotz Impfungen erhöhte Krankheitsfälle.

Antwort
von Mirarmor, 13

Ja, ich denke schon, dass sie den Virus von einer kranken Person bekommen.

Ich glaub nicht, dass sie ihn zu Gesicht bekommen, also ihn zeichnen könnten.

Es gibt chemische Werkzeuge, Enzyme, oder man lässt Bakterien das machen - jedenfalls kippt man Stoffe zusammen, und dann passiert da was, dann filtriert man wieder etwas raus.

Wahrscheinlich braucht man zu Beginn einen Teil der Virusoberfläche und lässt das durch chemische Werkzeuge vermehren.

Dann kommen Trägerstoffe und - leider - meist Wirkverstärker dazu, dann hat man einen Impfstoff. Denke ich.

Vielleicht kann das jemand anderes chemisch noch genauer erklären.

Antwort
von spellon, 9
Antwort
von Rotrunner2, 10

Sie wissen es nicht, die Weltgesundheitsorganisation berät jedes Jahr neu welches Grippevirus am wahrscheinlichsten ist und danach wird das Serum hergestellt. Man lag auch schon mal daneben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community