Frage von GirlofQuestions, 33

Herrschaft von August dem Starken?

Hi, war August ein absolutistischer Herrscher oder ein aufgeklärter?

Ich finde im Internet ständig nur Berichte, die sich widersprechen... Kann mir da jemand helfen? LG Girl

Antwort
von treppensteiger, 33

Hab dazu das hier gefunden: http://library.fes.de/pdf-files/historiker/08596-20111117.pdf

Nach wie vor mangelhaft ist der Kenntnisstand zur Bildungsgeschichte der großen und mittleren evangelischen Territorien jenseits von Preußen – Territorien also, die stärker als kleine politische Einheiten durch eine größere lokale und regionale Autonomie der Gemeinden und Schulpatrone und damit durch eine größere Unübersichtlichkeit geprägt wurden.3 Nur so ist es zu erklären,dass sich in einem durchaus repräsentativen Werk, dem erst vor wenigen Jahren fertiggestellten „Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte“ die Einschätzung findet, im Bildungswesen des Kurfürstentums Sachsen habe im 18. Jahrhundert das „Festhalten an den althergebrachten Zuständen“ dominiert, weshalb die „pädagogischen Vorstellungen [der Aufklärung, hier T.T.] nur sehr langsam aufgenommen und anscheinend nur an wenigen Schulen auch umgesetzt“worden seien.

wieder mein Text: Nach dem was ich grade erst lernen durfte, begann die Zeit der Aufklärung auch in Preußen, die da immer etwas schneller waren, erst gegen 1750. Da August ja auch ein Kind seiner Zeit war, wird er höchstwahrscheinlich nicht zu den "Aufklärern" gezählt. Allerdings ist ihm eine gewisse Offenheit im Bereich Kultur und Religion nicht abzusprechen.

(erste öffentliche Museen und pragmatischer Umgang mit Religion allerdings in Bezug auf seinen Machterhalt) 

Antwort
von voayager, 26

Wer absolutistisch istr, kann sehr wohl auch aufklärerisch sein, zumindest partiell, siehe der Alte Fritz.

August der Starke würde ich allerdings nicht zu den aufgeklärten Herrschern zählen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten