Herleitung des Coulombschen Gesetzes?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

e0 ist eine Konstante, die so gewählt wird, dass es "passt".

In einem Experiment misst du z.B. die Kraft. Dann hast du Größen, die du variern kannst (z.B.: Ladung und Abstand)

Man misst die verschiedene Kräfte für verschiedenste Größen und erkennt, dass:

F~q1 und F~q2 und F~1/r^2.

Das heißt, wenn man z.B. die Ladung halbiert, dann halbiert sich die Kraft. Wenn man die Ladung verdoppelt, dann verdoppelt sich die Kraft usw. Wenn du den Abstand verdoppelst, dann hast du nur noch 1/4 der Kraft usw.

Du hast jetzt also den Zusammenhang:

F~q1*q2/r^2, du willst aber eine Formel haben, die heißst F=....

Da kommt die sogenante Proportionaliätskonstante C ins Spiel.

Immer wenn du eine Solche Beziehung aufgestellt hast:

F~... kannst du durch geeignete Wahl von C, F~... in F=C*... überführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung