Herdanschluß an Holzwand fachgerecht angebracht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das einzige nichtfachmännische, was ich hier entdecke ist die Verwendung einer normalen AP-Verteilerdose Trockenraum anstelle einer AP-Herdanschlussdose. Der zweite Abgang zur Steckdose und die fehlende Zugentlastung vom flex. Herdabgangskabel darf so auch nicht sein.

Was mir auffällt hier liegt ein 2N-Herdanschluss vor. Warum wird L3 nicht genutzt und der Herd entsprechend L1-L2-L3-N-PE verdrahtet?

Das Brandproblem besteht nur bei einer evtl. losen Außenleiterklemme. Auch mit einer Herdanschlussdose aus Kunststoff und die PVC-Kabelisolierung können theoretisch brandlastig sein.

Achtung: Ein Do-It-Yourself-Mann aus Kassel (s. VDE Untersuchungsbericht) hat eine freie Phase mit PE verwechselt. Der Herd hat monatelang funktioniert. Er bekam einen tödlichen el. Schlag nach dem er in die Möbelnische hereingekrochen war und das Herdgehäuse mit dem Rücken und eine Wasserleitung mit der Hand berührt hatte.

Also für jeden Nichtelektriker: Finger weg von el. Installationen!

Fast alles falsch nur Grüngelb und Blau stimmen warum ist auf der grauen Klemme die beiden schwarzen aus einer Zuleitung und auf der schwarzen Klemme nur eine schwarze Leitung aufgelegt  . Und warum ist die graue Leitung abgeschnitten .  Alles abscheiden und nach Norm anschließen lassen . Und es sind nur zwei Leitungen erlaubt nicht drei . 

Kommentar von musikfreund81
03.08.2016, 21:17

An dieser Herdanschlußdose ist nur eine Leitung erlaubt die nach außen geführt wird. Es handelt sich hier um eine Ausführung zur Installation an einer Schalterdose und die Zuleitung (5x2,5mm²) sollte sich im Inneren der Dose befinden. Der Berührungsschutz ist durch das aufschneiden der Abdeckung (anders würde man keine weitere Leitung nach außen führen können) nicht mehr gegeben.

Zudem werden hier Adern gebrückt, sind fehlerhaft angeschlossen und eine graue Ader ist nicht gesichert innerhalb dieser "Konstruktion" verlegt.

Technisch könnte das vermutlich eine Weile funktionieren, allerdings würde keine Versicherung der Welt in einem Schadensfall zahlen und einen E-Check würde das auch nicht überstehen. 

0

Ich seh drei Kabel wo nur zwei hingehören. Wie ist das Verbunden? Welche Absicherung haben die Kabel (Sicherung)? Gibt es eine Abfeckung des Ganzen?

Nein!

Da besteht sowohl Lebens- als auch Brandgefahr!

- Bei Aufputz auf Holz muss eine flammhemmende Rückwand vorhanden sein

- Es fehlt die Abdeckung (Ich bezweifle ein wenig, dass sie nur für das Foto abgenommen wurde, weil sie so nicht passen würde)

- Zugentlastung unvollständig (Diese Leitungseinführung ist für den Herd, nicht für die Einspeisung gedacht)

- Zugentlastung auf NYM. Falsch!

- Insgesamt eine Leitung zuviel! 

- Zwei Adern unter eine Schraube gefuddelt

- Vermutlich auch die Schrauben falsch angezogen, was zum frühzeitigen Ausfall führen kann

Wenn Eigentum: Elektrofirma mit Instandsetzung beauftragen

Wenn gemietet: Vermieter auffordern, den Mangel sofort zu beheben!


Jedenfalls: SOFORT diesen Mangel beheben und bis dahin den Anschluss über die Sicherung ausschalten

Das ist die Anschlusseinheit einer Herdanschlussdose, missbraucht als Verteilerdose.

Das hast schon richtig erkannt: Diese Installation ist nicht fachgerecht und in höchstem Maße gefährlich, es besteht Brandgefahr, weil das Holz nicht geschützt ist.

Da gehört eine Verteilerdose Aufputz hin und da hinein könntest die Herdanschlussdose setzen, wenn es nicht anders machbar ist.

Ein weiterer Abgriff in der Herdanschlussdose sollte nicht erfolgen, besser ist, in einer Schutzkontaktsteckdose abzuzweigen oder gleich in der zugehörigen Verteilerdose, sofern die zu erwartende Last nicht zu hoch ist.

Besser wäre es, einen Elektriker eine fachgerechte Installation anlegen zu lassen.

Ist ne normale Möbelverteilerdose. Dass da noch ein Deckel zum Abdecken spannungsführender Teile rauf muss versteht sich von selber, sonst seh ich da nichts verdächtiges.


Kommentar von Roebdc
04.07.2016, 14:40

Bei zwei Leitungen fehlt noch die Zugentlastung

0

Das ist eine Herdanschlußdose und KEINE Verteilerdose. Da gehört nur die Zuleitung und die Leitung zum Herd rein, und sonst nichts!

Herd wird immer separat von allen anderen Geräten abgesichert.

Andere Geräte benötigen dann eine extra Zuleitung, und wenn es um das Verteilen auf weitere Anschlüsse geht nimmt man eine Kabelabzweigdose.

Was möchtest Du wissen?