Kann ich die Besitzansprüche eines Hundes einklagen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klingt blöd aber wenn er den Hund gekauft hat und bei einem Vertrag sein Name steht gehört der Hund ihm, außen vor gelassen zu wem der Hund eine besser Bindung hat.

Ich weiß ja nicht wegen was ihr streitet aber zum Wohle des Hundes sollte man noch mal versuchen in Ruhe zu reden und zu klären. (Aber da ich ja nicht weiß wo drum es geht ist mir auch nicht klar ob das noch möglich ist.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ahkeineahnung
02.12.2015, 21:25

der ist einfach dumm der vernachlässigt den und kümmert sich nicht um ihn und benutzt ihn nur dazu mich emotional mit ihm zu erpressen da wird man doch wohl irgendwas machen können allein aufgrund des wohles des tieres oder gibt es in deutschland keine tierschutzgesezte ?

0

Hallo, ein Anwalt kann helfen die Sache zu kläre. Wenn es vor Gericht geht entscheidet ein Richter. So ist das Gesetz in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Problem ist, das rein rechtlich der Hund eine Sache ist. Da der Kaufvertrag auf Deinen Bruder läuft und er auch bei der Gemeinde auf Deinen Bruder angemeldet ist, ist der Hund rein rechtlich Eigentum Deines Bruders und Du kannst nichts dagegen tun.

Versucht Euch bitte zu einigen. Versuche ihm zu erklären, dass er mit dem Hund nur Arbeit hat und weder er noch der Hund glücklich wird. Und versuche gleich Nägel mit Köpfen zu machen und laß Dir den Hund überschreiben - da recht ein kleiner Vertrag. Bitte Chipnummer vom Hund eintragen in den Vertrag. Solltest Du das schaffen, melde ihn sofort bei der Gemeinde auf Dich um und bitte auch bei Tasso.

Ich drücke Dir die Daumen und natürlich dem Hundi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sein Name auf dem Vertrag steht wirst du leider nicht viel machen können :-(

dabei spielt es keine Rolle wer sich mehr um den Hund gekümmert hat. Er ist der Besitzer und damit leider auch der, der bestimmten darf was mit dem Hund passiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du nichts machen außer sich gütlich mit deinem Bruder einigen. Dein Bruder ist der Besitzer des Hundes, was er auch nachweisen kann.

Frag ihn mal ob er überhaupt die Zeit für eine Hundehaltung hat. Er könnte ja ruhig Besitzer bleiben, auch wenn der Hund bei dir bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich ist er der Besitzer :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
02.12.2015, 21:37

Rechtlich ist aber eher das Eigentum entscheidend, nicht so sehr der Besitz...

0

Was möchtest Du wissen?