Frage von lavendelmeer, 51

Herabstufung Unterhalt?

Hallo. Mein Exmann bezahlt für unsere beiden zusammen 660,00€ monatlich und stottert noch Unterhaltsschulden von ca. 2000,00€ mit monatlich 30,00€ ab. Lt. JA ist er heruntergestuft weil er nicht mehr bezahlen kann. Ich habe mittlerweile zwei größere Jobs und einen kleineren (einmal wöchentlich) damit es bei uns in etwa läuft. Ich bekomme keine Unterstützung lt. Amt verdiene ich zuviel. Klassenfahrten etc, bezahlt ich alles selber. Lt. Aussage des Amtes wäre es meinem Ex zuzumuten noch einen bzw. zwei Jobs anzunehmen um seinen Unterhaltsverpflichtungen nachzukommen. Habe schon beim JA angefragt, können mir nicht helfen... Wie geht es an das er damit durchkommt? Nicht missverstehen... bin froh das ich meine Jobs habe, würde sie auch machen wenn er bezahlen würde...

Antwort
von vwzicke64, 17

Bis zu 48 h pro Woche sind einem Unterhaltspflichtigen laut Gesetzgeber zumutbar . Dann kommt es drauf an, ob er Schichten arbeitet bzw ob die 1. Stelle überhaupt einen weiteren Nebenjob zulässt. wie alt ein Pflichtiger ist, ob gesund bwz was gelernt hat

Antwort
von isomatte, 14

Mit Amt meinst du sicher das Jobcenter ?

Woher wollen die denn wissen das er neben seinem Hauptjob noch 1 oder 2 Nebenjobs annehmen könnte,wissen die wie viel Wochenstunden er arbeitet ?

Wenn der EX - schon Vollzeit arbeiten geht und das in seinem erlernten Beruf und er da nicht mehr Einkommen verdienen kann,dann würde bei minderjährigen Kindern eine gesteigerte Unterhaltspflicht bestehen,wenn er nicht den Mindestunterhalt zahlen könnte.

Dann könnte er ggf.verpflichtet werden noch einen Nebenjob anzunehmen,da kämen pro Woche dann max. noch 8 Stunden dazu,wenn er pro Woche schon 40 Stunden ( Arbeitszeitgesetz ) arbeiten würde.

Er hätte dann zwar im ersten Moment mehr Einkommen,aber es müssten auch hier evtl.anfallende Aufwendungen berücksichtigt werden und dann wird es auch nicht sehr viel mehr Unterhalt geben.

Antwort
von hoermirzu, 20

Vielleicht hat Dein Ex weniger Glück mit Jobs. In Zeiten wie diesen, sind Jobs rar. Firmen sparen, wo sie nur können, stellen lieber billigere Quereinsteiger ein, bevor sie Fachkräfte verpflichten.

€ 690,-/mon ist schon ein ordentlicher Posten, der Gesetzgeber lässt nicht zu, dass Väter wegen Unterhaltszahlungen verelenden.

Antwort
von rasperling1, 14

Er muss den Mindedstunterhalt pro Kind zahlen, das sind bei einem 6-10-jährigen Kind 289,- Euro und bei einem älteren Kind 355,- Euro. Mehr müsste er nur dann zahlen, wenn er mehr als 1.500,- Euro netto verdient. Er ist aber nicht verpflichtet, noch zusätzlich arbeiten zu gehen, nur um mehr als den Mindestunterhat zahlen zu können. Anders ist es, falls er noch nicht einmal die Mindestssätze zahlt. Dann kann man von ihm zusätzliche Anstrengungen verlangen, z.B. einen Nebenjob.

Antwort
von Norina78, 22

Was sind das denn für Antworten? Unglaublich!

Warum sollte sich denn bitte ein Elternteil mit drei Jobs abrackern und der andere schiebt nen ruhigen? Das ist doch nicht gerechtfertigt. Für die Kinder wäre es sicher auch besser, die Mutter hätte nur einen Job, das habt ihr wohl alle nicht bedacht.

Mich würde die Antwort auch interessieren. Ich bekomme ohne Ankündigung schon seit drei Monaten keinen Unterhalt. Und ich habe ebenfalls zwei Jobs. Einen Nebenjob findet man IMMER wenn man will!

Antwort
von AntwortMarkus, 25

Du bist ebenso zu Unterhalt verpflichtet wie dein Mann auch.

Die Kinder sind von euch beiden.

Kommentar von Ini67 ,

Das ist doch gar nicht die Frage. Das sie ihren Anteil am Unterhalt leistet, beweist ja wohl, dass sie drei Jobs hat.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Und das er Unterhalt leistet in Höhe von 660 Euro hast du auch gelesen. 

Die Fragestellerin kann mir gerne sagen wenn ihr etwas nicht an meiner Antwort gefällt.  

Kommentar von lavendelmeer ,

"Kinder sind von euch beiden"...

Mein Ex kümmert sich um nichts... haben nach der Trennung eine Regelung bezüglich der Kinder beim JA getroffen... interessiert ihn nicht mehr... mittlerweile haben die Kinder auch keine richtige Lust mehr (was ich verstehen kann)... 

Er hat eine qualifizierte Ausbildung und laut der Kinder mehrfach Angebote erhalten bei denen er mehr Geld bekommen würde... nur der Gute hat keine Lust... irgendetwas ist immer... kann mich noch an früher erinnern....  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten